ökologische potenz, abiotische Faktoren

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

muschellarven (je nachdem ob es süßwasser oder salzwasser... sind) sind anfällig gegen temperaturen und salzgehalte, die zu weit von ihren optimumwerten sind. anfälliger als ausgewachsene muscheln. zu salzig: entzieht der larve ständig wasser, die muss viel energie verwenden um wasser aufzunehmen und das salz draußen zu lassen. bei zu wenig salz zieht sich die larve mit immer mehr wasser voll, wegen osmose diffusion, die larve muss energieaufwändig viel wasser wieder ausscheiden. zu hohe temperatur: der stoffwechsel ist nicht drauf angepasst, die enzyme in ihr arbeiten nicht ordentlich, sie ist ständig stress ausgesetzt, lebensäußerungen werden gehemmt. zu niedrige temperatur: da sie nicht selbst wärme produzieren kann, kühlt sie aus, der stoffwechsel wird immer langsamer, die reaktionen der proteine auch. kälte oder hitzestarren sind die folge bis zum tod.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?