Ökologische Nische und die Entwicklung der Arten?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Zauberwort heißt Spezialisierung. Eine brstimmte Verhaltensweise erweist sich als vorteilhaft für ein Tier, also vermehren sich vor allem die Individuen, die am besten an diese Verhaltensweise angepasst sind und geben diese spezielle Form der Anpassung an die nächsten Generationen weiter, wodurch sie sich immer weiter verstärkt. An der Basis einer jeden ökologischen Einnischung steht also immer eine Verhaltensänderung.

Im Laufe der Jahrmillionen prägen sich die spezialisierten Merkmale immer mehr aus. Dies geht oft so weit, dass die Nachkommen der spezialisierten Spezies nur noch auf ihre spezialisierte Weise leben können: der Koala hat sich zum Beispiel auf Eukalyptus als Nahrung spezialisiert und kann nichts anderes mehr fressen, einige Blütenpflanzen haben sich auf die Bestätigung durch Insekten spezialisiert und können sich ohne sie nicht mehr vermehren und so weiter.

Die Spezialisierung und damit die ökologische Einnischung hat vor allem den Vorteil, dass sie die Konkurrenz der Arten untereinander vermeidet. Im Geflecht des Nahrungsnetzes können so viele unterschiedliche Spezies nebeneinander existieren. Viele sind dabei direkt auf andere angewiesen, so dass die ökologischen Nischen ineinandergreifen und ein hochkomplexes dynamisches System entstehen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tangs
22.02.2017, 08:19

Vielen Dank für deine umfangreiche Antwort.

Hast du Quellen die deine Aussagen stützen. Wäre nett wenn du sie mir sagen würdest. ;D

0

Was möchtest Du wissen?