Öffnunngsmechanismen von Ionenkanälen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Alle haben mit Aktionspotenzialen zu tun, da das aus der Öffnung der Ionenkanäle resultiert.

  Spannungsabhängig: Der Ionenkanal öffnet sich, wenn ein bestimmtes "Schwellenpotenzial" erreicht ist. Das heißt, dass das Ruhepotenzial der Zelle (im Ruhemodus, also wenn gerade kein Aktionspotenzial abläuft), langsam ansteigt bis zu einer bestimmten Schwelle, ab dieser Schwelle öffnen sich schlagartig viele Kanäle und führen so zu einem sprunghaften Anstieg des Membranpotenzials --> ein Aktionspotenzial läuft ab. Ein Beispiel hierfür sind spannungsgesteuerte Natriumkanäle in Nervenzellen.

Mechanisch gesteuert wären zum Beispiel die Hörsinneszellen, hierbei führt ein Reiz (also ein Geräusch) dazu, dass sich durch Bewegung der "Härchen" (=Stereovilli) der Hörsinneszellen die Kanäle (hier Kaliumkanäle) mechanisch (also durch Bewegung) geöffnet werden.

Bei chemisch fallen mir die nikotinischen Acetylcholinrezeptoren ein, die an Synapsen geöffnet werden, wenn Acetylcholin bindet.

Googlen allgemein zu diesem Thema ist schwierig, aber wenn du meine Beispiele googlest (spannungsgesteuerter Natriumkanal, Hörsinneszelle, nikotinischer Acetylcholinrezeptor) solltest du was brauchbares finden!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hannahfee
24.01.2016, 23:39

danke, sehr hilfreich!

0
Kommentar von Hannahfee
28.01.2016, 14:10

Sind ligandengesteuerte Ionenkanäle das gleiche wie chemisch gesteuerte Ionenkanäle?

0

Hab' einfach mal das dritte Suchergebnis für "Öffnungsmechanismus Ionenkanal" angeschaut - und siehe da: 8 informative Seiten am Stück...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?