Öffentlichmachung

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

@ mercedesfreak12

Das solltest du ganz schnell vergessen. Wenn du selber schuld bist und dich hast betrügen lassen, dann kannst du nicht andere Öffentlich im Internet vor der Person warnen.

Sie könnte den Spieß umdrehen und dich wegen Verleumdung anzeigen.

Du kannst niemand Öffentlich als Betrüger hinstellen, so lange der nicht als Betrüger verurtelt wurde.

Selbst wenn er seine Strafe abgesessen hat, darfst du niemand einen Betrüger nennen.

So ist das auf Kleinanzeigen, wenn man betrogen wird gehören immer zwei dazu. Der eine der es versucht (Verscuh ist noch nicht strafbar) und der andere der nicht genau hinschaut und sich betrügen lässt.

Dann darf man hinterher nicht schreien, dass man betrogen wurde, es gibt Warnhinweise genug.

Aber du darfst jemanden anzeigen das steht dir frei und das hast du gemacht und trotzdem darfst du jemand nicht Öffentlich MIT NAMEN eine Betrüger nennen.. So ist das.

Frage deinen Anwalt.

Lass es, damit handelst du dir nur Ärger ein.

Wenn du unter Umständen selbst Beschuldigter einer Straftat werden möchtest, dann ist das ein guter Plan...

Das ist keine gute Idee, denn damit machst Du Dich selbst strafbar.

Ich würde das lassen

Nirgendwo. Der öffentliche Pranger wurde schon vor ziemlich langer Zeit abgeschafft.

Was möchtest Du wissen?