Öffentliche Verkehrsmittel - Zahlung von Bußgeld wenn Fahrausweis vergessen

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

nein, der Kunde muss sich vor Zustandekommen des Vertrages über die AGB's erkundigen; falls er damit nicht einverstanden ist, darf er keinen Vertrag abschließen; ich weiss, dass das für den Kunden ein Problem ist, man geht an den Schalter, kauft die Karte und erledigt; ist aber nicht zu ändern.

Ich denke nicht, dass Du eine Chance hast, die 40 Euro wiederzubekommen. Die BSAG hat genau so gehandelt, wie es in ihren Beförderungsrichtlinien steht, und ihr Argument, dass am Tag, an dem Du aufgefallen bist, ja theoretisch jemand anderes Dein Ticket genutzt hat, ist ja auch nicht ganz von der Hand zu weisen. Du bist schon selbst dafür verantwortlich, die Bahn oder den Bus nur zu besteigen, wenn Du ein Ticket dabei hast.

Ein Freund hat in so einem Fall nachgewiesen, dass er seit geschaetzten 100 Jahren Stammkunde ist und noch nie komische Sachen gemacht hat. Der Brief war sehr freundlich und hat begeistert berichtet, wie toll er die Verkehrsbetriebe findet. Es wurde kulanterweise auf Bestrafung verzichtet. Allerdings war das nicht in Bremen... Probieren wuerde ich es auf jeden Fall!

Viel Glueck!

Zahlst Du die Monatskarte denn Bar oder mit EC-Karte? Bei Kartenzahlung könntest Du evtl. mit einem Kontoauszug nachweisen, dass DU eine Karte gekauft hast (und sie nicht irgendjemand anderem gehört).

Aber: Glück im Unglück....

Das mit den 40,-€ ist sehr ärgerlich, aber sei froh, dass es nur 40,-€ sind!

Wäre das ganze bei der Polizei gelandet hätte es auch anders ausgehen können. Das Fahren ohne Fahrschein ist eine Straftat gem. §265a StGB (Erschleichen von Leistungen). Und ohne BEWEIS, dass Du die Monatskarte schon vorher hattest und sie wirklich Dir gehört .. wirds schwierig

Nee, da hast Du keine Chance. Die AGB hängen doch mit Sicherheit aus... Und daß es Geld kostet, wenn man ohne ticket in der Tasche den Bus benutzt hängt zumindest bei uns auch in den Bussen aus.

Fussel1 10.11.2008, 11:32

ja das ist ja auch ok. aber wenn ich 2 tage später hingehe und ein gültiges ticket vorzeige ist das, finde ich, was anderes.

0

Sie müssen dir auf Nachfrage die AGB´s vorlegen, damit du sie dir durchlesen kannst. Offen aushängen müssen sie sie nicht. Die 40,- kannst du wahrscheinlich unter Erfahrung abhaken. Allerdings kannst du Widerspruch einlegen, aber da du bezahlt hast, hast du die Schuld anerkannt. Sieht schlecht aus mit dem Zurückbekommen.

nun die bsag ist wirklich ein schwieriger fall, ich kenne das aus eigener erfahrung. ich habe mal in bremen ne weile studiert, und hatte auch ein monatsticket und einen ähnlichen fall wie du. das in den agb´s nichts darüber steht wundert mich. berufe dich auf die agb´s, die sind grudlage für alle verträge mit der bsag. ich konnte damals mündlich alles klären, habe so wie du auch vorgesprochen, ich glaube das war in walle/gröpelingen im e-center bin mír aber nicht sicher... viel glück!

Die nichtpersonengebundenen Tickets dürfen also rumgereicht werden. Immerhin.

Nein, in so einem Fall musst Du Vergesslichkeit wohl bezahlen.

Autofahrer, die den Zündschlüssel vergessen kommen nirgendwo hin ...

Kluge Fahrgäste schließen sich in solchen Fällen zu Bedarfsfahrgemeinschaften zusammen, die ... - ach was solls, in D klappt das ja sowieso nicht.

Da gibt es keine Möglichkeit. Bezahl das Geld bevor man dir noch eine Anzeige wegen Erschleichung von Dienstleistungen anhängt...

latzikatz 10.11.2008, 11:18

hat doch schon bezahlt...???

0
Fussel1 10.11.2008, 11:34
@latzikatz

ja um, um nicht eine höhere strafde zu bezahlen, solange ich mich mit denen streite. die meinten, wenn man eine frist übersteigt kostet es noch mehr.

0

Wenn bei Euch die Monatstickets nicht personalisiert werden, hast Du leider keine Chance. Du könntest ja auch ein geborgtes Ticket vorzeigen, um Dein Strafgeld zurückzubekommen. Dann würden sämtliche Kontrollen überflüssig.

Fussel1 10.11.2008, 11:31

aber ich kann die rechnugn vorzeigen, dass ich es gekauft habe

0
Nachtflug 10.11.2008, 11:42
@Fussel1

Wenn Dein Name auf der Rechnung steht, würde ich es mal probieren. Aber große Hoffnung mache Dir nicht. Du könntest Dein Ticket auch an diesem Tag verliehen haben. Vielleicht hast Du aber einen freundlichen Ansprechpartner, der Dir das Vergessen glaubt.

0

Was möchtest Du wissen?