Öffentliche Beleidigung,Verleumdung,Rufschädigung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist immer so ein Problem mit solchen Sachen.

Du kannst es als beleidigend werten, während der Verfasser des Briefes bestimmt auf seine "Meinungsfreiheit" plädieren wird.

Es kommt drauf an was genau in dem Brief stand, an wen der Brief gerichtet war, etc.

Letzten Endes Entscheidet der Richter.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Isaaaaaa82
10.05.2016, 10:52

Es war ein Elternbrief an die Eltern der schule die meine Tochter besucht. Die Lehrer haben ihn auch bekommen

Der Wortlaut war etwa so wie oben geschrieben, mein Verhalten würdenicht zum guten Ton gehören und sei unzivilisiert. Des weiteren ein schlechtes Vorbild für die Kinder. 

Die meisten Eltern sind "auf meiner seite", trotzdem kann ich dass nicht hinnehmen.

0

die polizei ist da der falsche ansprechpartner. du solltest deinen anwalt fragen ob eine klage gegen den absender des briefen aussicht auf erfolg hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Isaaaaaa82
10.05.2016, 10:53

Ich möchte ja keinen Prozess.  Die Verfasserin soll nur merken dass sie so nicht durchkommt. Da wäre eine Anzeige bei der Polizei doch der kürzere Weg, oder?

0

Das sind zu dehnbare Begriffe, da wirst du keinen Erfolg haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?