Obstbatterie - Je saurer das Obst, desto höher die Spannung oder umgekehrt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist nicht ganz so einfach. Zunächst hängt die erzeugte Spannung hauptsächlich von den beiden beteiligten Redoxpaaren (vereinfacht: von der Metallkombination) ab. Da diese Lowtechbatterien aber nicht beliebig schnell Elektronen liefern können, fällt die Spannung bei guter Leitfähigkeit der Zelle ziemlich schnell ab.

Du denkst wahrscheinlich an die elektrische Spannungsreihe. Die aber steht doch in Abhängigkeit zu einem ganz bestimmten Element, daher fällt deren elektrische Spannung ganz unterschiedlich aus.

Die Zitrone ist natürlich saurer als die Kiwi oder die Zwiebel, oder anders gesagt, sie hat einen niedrigeren pH-Wert. Die Spannungsgröße bemißt sich nach der Formel: U = I . R, sprich Stromstärke mal Widerstand. Wenn also die Kiwi-Frucht einen größeren Widerstand als die Zitrone aufweist, dann ist auch die Spannung größer. Je geringer der pH-Wert, desto besser die elektrische Leitfähigkeit, doch hat das nicht unbedingt was mit der Spannung zu tun. Die Leitfähigkeit ist doch nicht die Spannung.

Klaro ist die Leitfähigkeit nicht die Spannung. Es geht darum, dass der Elektrolyt das Bestreben der Metalle beeinflusst, Ionen zu bilden. Je mehr Ionen gebildet werden, desto negativer wird das unedlere Metall und desto größer wird die Spannung. Meine Frage ist jetzt halt, wie der Elektrolyt das Bestreben beeinflusst, ich hab sie wohl schlecht formuliert.. :/ Du sagst, es geht um den Widerstand? Danke :)

0

Was möchtest Du wissen?