Obst und Gemüse im wochenmarkt verkaufen gewerbe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du Nahrungsmittel anbietest, brauchst du ein Gesundheitszeugnis vom Gesundheitsamt. Ein Gewerbe musst du auch anmelden, es sei denn, du kannst glaubhaft machen, das Gemüse sei ein einmaliger Dachbodenfund.

Du brauchst natürlich auch eine Steuernummer und musst regelmäßig Umsatzsteuer abführen. Näheres sagt dir dein Finanzamt. Wie es mit dem Verkauf von Selbstgezogenem ist, erfährst du bei der Handelskammer.

als Kleinunternehmer bis 17500 Euro Gesamtumsatz ist man erst einmal von der Umsatzsteuer befreit, LG

0

Ein Gesundheitszeugnis ist nicht erforderlich, wer schreibt hier so einen Blödsinn! Ich arbeite seit Jahren als Obst und Gemüse Verkäufer!!!

wenn Du es regelmäßig machst brauchst Du einen Gewerbeschein, aber Du kannst natürlich Deine Privaternte auch am Haus/Garten oder auf Flohmärkten verkaufen. Wir kauften letzte Woche wieder mal 2 kg Kirschen auf dem Flohmarkt, darf aber natürlich nicht von gewerblichen Anlagen sein. Notwendigkeit Gesundheitszeugnis bezweifle ich, denn die Erntehelfer aus dem Ausland haben das wohl auch nicht und Obst wird sowieso vor dem Verzehr gewaschen.

Du brauchst eine Gewerbeschein und da Du Lebensmittel verkaufst auch ein Gesundheitszeugnis.

Was möchtest Du wissen?