Obst und Gemüse aus eigenem Garten verkaufen?

12 Antworten

Eine selbstständige Tätigkeit ist anzeigepflichtig, dies tut man in Form einer Gewerbeanmeldung.

Laut Rechtsprechung: Gewerbe ist jede nicht sozial unwertige, auf Gewinnerzielung gerichtete und auf Dauer angelegte selbstständige Tätigkeit."

Nun würde sich die Frage stellen: Dein Obst- und Gemüseverkauf ist doch nicht auf Dauer angelegt????

Stellst du dich also regelmässig auf den Markt, könnte ich mir die Gewerbeanmeldung vorstellen, aber nicht beim Selbsternten durch Käufer, Verkaufsauslage vor dem Grundstück und Zufallskäufer, bei Selbstabholer oder Kundenstammabnehmer.

Eine Superform wäre auch Abnehmer sozialer Einrichtungen1

Oder ihr macht einfach mal ein kuchenfest oder sonst was wenn ihr zuviel obst habt, ladet freunde ein ;) Oder schenkt freunden etwas von eurem obst/gemüse :)

wenn du auch noch marmelade und so sachen herstellen möchtest und verkaufst dann brauchst du einen gewerbeschein.vorallem musst du bevor du diesen bekommst eine schulung(einige stunden) beim gesundheitsamt zum thema "infektionsschutzgesetz" mitmachen.ohne diese schulung kein gewerbeschein im lebensmittelbereich.machst du das ganze ohne diese belehrung oder gewerbe dann können empfindliche strafen auf dich zukommen wenn du zufällig kontrolliert wirst.

Du mußt auf jeden Fall ein Gewerbe anmelden, es gibt aber auch die Möglichkeit ein Kleinstunternehmen im Nebengewerbe zu führen. Somit hast Du die Möglichkeit Steuern einzubehalten & mußt diese auch nicht ausweisen. Anmeldung auf dem Rathaus 15,-. Mit der Zubereitung von Speisen sieht es komplizierter aus........wegen der Hyginebestimmungen, frag einfach bei der IHK nach. Viellecht kennst Du ja auch einen Bauer, dann ist alls sehr viel einfacher VIEL ERFOLG!

Darf man ohne Gewerbeerlaubnis verkaufen, wenn man's vor dem eigenen Grundstück an der Straße macht - aber wirklich nur eigene Produkte, nichts dazugekauftes, weil's dann gewerblicher Handel ist. Wie das mit verarbeiteten Sachen ist (Kräuterbutter), weiß ich nicht. Das Veterinäramt beim Landratsamt kann darüber Auskunft geben.

Was möchtest Du wissen?