Obst Gemüse für Hunde pürieren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ps: als leckerlis reichts geschnitten..dient nur zum Spaß der Hunde..solltest du Wert drauf legen dass Vitamine zugeführt werden, wie schon geschrieben..pürieren/Olivenöl..und Gemüse/obst roh! Schau dir mal ein paar Barf Seiten an..da steht warum und welches Gemüse/obst du füttern kannst und welches auf gar keinen fall 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe mal gelesen, dass wenn man denen das so gibt essen sie es zwar aber können die Nährstoffe nicht so gut aufnehmen wie wenn es püriert oder gekocht ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also unser hund hat äpfel, himbeeren, möhren und sogar zwiebeln und walnüsse roh geknackt

wenn du es unters futter mischen willst wäre pürieren wahrscheinlich aber das beste. ich würde es sogar dann vorkochen


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trottingqueen
17.10.2016, 20:12

Zwiebel sind ob roh oder gekocht sehr ungesund für den Hund.

0
Kommentar von Prettylilthing
18.10.2016, 01:06

Sie sind giftig für den Hund nicht nur ungesund

0

Ja...und zusätzlich Olivenöl zugeben..sonst kann der Hund keine Vitamine aufnehmen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sheltiemama
18.10.2016, 08:46

Genau so ist es.  Öl nicht vergessen.  Oder Butter.

1
Kommentar von tysignx
18.10.2016, 11:37

Also Obst Gemüse pürieren und Öl dazu geben?

0

unser snackt rohe möhren, das einzige , was er vernunftig kaut. da werd ich den kram sicher nicht pürieren. ihm schmeckts, und ob er das nun aufschlüsselt oder nicht, ist ihm glaube ich egal...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sheltiemama
18.10.2016, 08:45

Richtig !  Dem Hund macht es Spaß, Möhren wegzuknacken. Kann er ruhig, dann hat er was zu tun.  

Wenn er sie zur Ernährung bekommen soll, sollte man sie pürieren. Oder kochen und dann zerdrücken oder eben auch pürieren.

1
Kommentar von Viowow
18.10.2016, 09:08

ja, püriert haben wir eine weile am anfang. als er frisch aus dem tierheim war war seine ganze darmflora durcheinander und wir mussten erstmal mit schonkost anfangen.

0

Ob du das machst, oder ob du das lässt, ist eigentlich egal. Der Hund kann es sowieso kaum verwerten, wenn es nicht vergoren ist. Es ist Sättigungsbeilage, mehr nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sheltiemama
18.10.2016, 08:38

Das stimmt aber nicht.  Der Hund kann sowohl Obst, als auch Gemüse verwerten,  sogar wenn es nicht püriert ist. Weiche Birnen und Bananen sowieso. Aber Mohrrüben bilden eine Ausnahme.  ich würde alle harten Gemüsesorten entweder gekocht oder roh pürieren. 

1

Ach was, der hat doch Zähne! Wenn er es essen soll und will nicht: Dann pürieren und unters Futter.... :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?