objektive Bewertung? Rufmord?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nun, wenn du sie so beleidigt hast.. das der Text unter keinen Umständen auf die 2 Personen zurückzuführen ist, ist es kein Rufmord / kann dir nix passieren.

beispiel

Die blonde mit der Zahnspange in meiner Klasse ist Homo. -> Ihr habt in der Klasse nur 1 Mädchen auf die diese Beschreibung zutrifft, fällt das unter Mobbing oder Rufmord je nach dem . . 2 Braunhaarige in meiner Klasse finde ich schwul -> Ihr habt 20 Braunhaarige in der Klasse, somit kann es jeder sein bzw fällt das nicht unter Rufmord etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleeblaettchen
24.06.2011, 11:28

Nein, um das Bsp von unten aufzugreifen - 1. der Text und alle Inhalte sind gelöscht. 2. Ich hatte darin z.B. behauptet, dass Person A ein rotes Auto fährt und mit Person B befreundet ist, die ein blaues fährt. 'J.' (kann man das als Namensnennung sehen?) habe ich erzählt, dass ich etwas schade finde, was mit Person A&B zu tun hat, aber keinerlei Straftat ist.

0

StGB § 186 Üble Nachrede

Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleeblaettchen
24.06.2011, 11:22

Tut mir Leid, bei diesem Anwaltdeutsch blick ich nicht durch. Ich habe die Personen nicht beschrieben, so wie 'Es ist ungefähr 250cm groß, hat knallrote Haare und geht an die Musterschule in die Musterklasse 1111b in die 9999999 Musterstadt.' Jetzt ist dort ohnehin nichts mehr zu finden (Thema gelöscht). Ist das strafbar? O.o

0

Also ohne Namen zu nennen kann man es kaum Rufmord nennen. Klar, wenn die Person weiss, dass sie gemeint ist, dann passt ihr das nicht. Aber wenn sie selber durch die Gegend rennen und rumposaunen, dass sie gemeint sind und das ganze dann auch noch ausschmücken, dann sind sie selber Schuld... Meine Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rufmord wäre eher die Richtung mit Herrn Kachelmann. Dagegen klingt das hier lächerlich. Ansonsten: Die Menschen sind so - gewöhn dich dran ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleeblaettchen
24.06.2011, 11:23

Nunja, ich wurde gerade mehr oder weniger 'freundlich' darauf hingewiesen, dass das Konsequenzen haben kann. Aber WIE? Ist eine stinknormale Beleidigung strafbar? Darf man zu keinem mehr 'du bist doof.' sagen, ohne eine Anzeige am Hals zu haben?

0

Wenn sich dies Leute angesprochen fühlen, sind sie selber schuld oder sie wissen, dass sie so sind. Laß ssie ganz einfach spinnen. Dir passiert nichts. Liebe Grüße v. bienem..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Namen kann Dir keiner was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fetzencommander
24.06.2011, 11:09

Doch, du kannst ja auch perfekt eine Person beschreiben ohne einen Namen zu nennen :)

0

Was möchtest Du wissen?