Objektiv für Nikon D5100

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo

die kleinen Nikons haben den "Stangenautofocus" eingespart insofern wurdest du beim Kauf schon mal über den Tisch gezogen aber es gibt keine Nikon unter 1000€ mit Stangenautofocus (D90 evtl ausgenommen).

Aktuelle Optiken haben fast immer USM Focusmotore, von den Prospektwerten scheint Tamron denn besten USM-Drive zu haben (Hochfrequenz). Für Nikon gibt es ausser Sigma und Tamron noch die Tokina Objektive.

Im Bereich 18-200 haben von der optischen Qulität alle Hersteller in etwa denn selben Stand dass (in der Scene

umstrittene) original Nikkor verzeichnet weniger und hat auch bei Offenblende mehr Randschärfe als das übrige Feld. Viellinser mit Stummelsonnenblende sind wie üblich Kontrastarm auch wenn jeder Hersteller von seiner Wundervergütung schwärmt.

Bezüglich Funktion des AF und des VR/IS/OS muss man die einzelenen Objektivtests lesen oder selbst vergleichen.

Das alte 18-200 Dii von Tamron wird meines Wissens nach nur noch günstig abverkauft als Nachfolger gibt es ein 18-270 das im Bereich 18-200 besser als die alten Optiken ist aber oben raus also ab 200mm eher nicht überzeugen kann. Dafür hat es USM und VR/IS/OS, Zoom Lock und eine direkte Manualfocuseingriffsteuerung.

Mein grundsätzliches Problem mit den Superzooms ist das deren optische Qualitäten an einer aktuellen DSLR keinen "Sinn" machen.

Für die selbe Kohle wie für ein excellentes Original Superzoom kann ich mir eine Superzoom Kompakt oder Bridge kaufen die trotz dem kleinerem Sensor ähnlich scharfe Bilder abliefern.

Deswegen muss ich keine 1500€ DSLR rumschleifen um dann per Zoomoptik die Ergebnisse auf das von Billigformatkameras zu kastrieren. Bei den 6-10MP DSLR war das noch einigermassen OK aber bei 15MP+ Geräten müssen die Kameras per Software immer mehr schönrechnen und erzeugen immer mehr Brei/Matsch "Füllmassen"

Natürlich wird diese "Wahrheit" von der Industrie nicht direkt verkündet und die Fachpresse hält sich auch zurück ( wegen der Werbekunden).

Mein RAT:

Die Nikon 5100 wegen Fehlberatung retournieren und sich eine alte/gebrauchte 10MP Nikon kaufen an der die bisherigen Optiken problemlos arbeiten.

Der nächste Schmu ist das die USM Optiken reihenweise verenden sobald man die mal hart beansprucht (Deswegen hatte anfungs nur Canon die clvere Idee auf USM zu setzen die Konkurenz hat lieber auf langsameren aber zuverlässigen Stangenfocus gesetzt). Langfristig überleben Canon USM Optiken im Profieinsatz um 5-6 Jahre.

Bei Optiken von den Originalherstellern sind Defekte der USM Einheiten oft Totalschäden weil man dann nicht mehr im MF arbeiten kann sei es auch weil der MF Ring nicht nutzbar ausgeführft ist.

Grüsse

AF-S und AF-I sind Kürzel von Nikon Objektiven die einen Fokusmotor integriert haben (eigentlich fast alle neuen). Wenn es das aktuelle Sigma ist, dann hat es auch einen Fokusmotor integieriert. Schau mal ob da irgendwo HSM dabei steht.

Ich peröhnlich kann zwar mit Objektiven die einen solch großen Brennweitenraum abdecken nicht viel Anfangen weil die Abblidungsleistung leidet, das sigma soll aber recht gut sein.

Ja, danke. Das mit AF-S und AF-I habe ich schon herausgefunden. HSM steht dabei.

Ich weiß, dass die Abbildungsleistung bei Festbrennweiten zBs. meist besser ist, aber ich möchte nicht ständig umschrauben müssen, verstehst du? ;)

0

hallo YoYoxP hast du eine antwort auf deine anfrage hier bekommen? passt das sigma auf die d5100? wenn nicht, welches objektiv mit AF-S oder AF-I kannst du empfehlen? danke für deine email an stefl[at]sbg.at

Hallo gebi55. Ich habe mich letztendlich für das Sigma 17-70 entschieden und bin ganz zufrieden. Kamera und Objektiv arbeiten super zusammen! ;-) LG.

0

Was möchtest Du wissen?