Oberstufe Wahlbereich 36 h

2 Antworten

Lass es lieber! Du hast auch so schon genug Stress in der Oberstufe und später wirst du froh über deine niedrigere Stundenanzahl sein.

lass das! genieß lieber deine freizeit außer wenn das so fächer wie kunst sind wo man sicher eine 1 bekommt

Philosophie und Theater...

0

Wie viele Kurse sind in der Oberstufe empfehlenswert?

Ich komme in allen 4 Halbjahren auf 50 Kurse. Momentan habe ich eine Schulwoche mit 39 Stunden, was mir eindeutig zu viel ist, da ich nicht weiß, wann ich dann noch lernen soll. Donnerstag habe ich 2 Hohlstunden und anschließend Literatur und Theater. Theoretisch bin ich also noch mal 2 Stunden länger in der Schule. Ich bin nun am überlegen, ob ich Litertur und Theater doch abwählen soll, da ich somit anstatt erst um 5 schon um 1 gehen könnte. Ich habe nur Angst, dass mir dann die 46 Kurse nicht zu klammern reichen. Was meint ihr? Irgendwelche Tipps oder Erfahrungen? Ich weiß echt nicht was ich tun soll, müsste mich aber bis nächste Woche entscheiden. Danke!!

...zur Frage

Wie viel Stündig werden Zusatzkurse pro Woche unterrichtet?

Wenn man kein Geschichte oder sowi in q1 hat muss man das ja in der q2 als Zusatzkurs belegen. Die Frage bezieht sich auf die gymnasiale Oberstufe.

...zur Frage

Ist der Unterricht in der Oberstufe langweiliger, als in der Mittelstufe?

Hallo :) Ein Freund meinte letztens, dass der Unterricht in der Oberstufe viel langweiliger sei, als in der Mittelstufe. Er behauptete, dass sie vor allem in Englisch und Deutsch überhaupt nichts mehr machen würden, außer Filme anzusehen und über irgendwelche Texte zu reden. Hattet/Habt ihr ähnliche Erfahrungen? LG :)

...zur Frage

Konflikt mit dem Oberstufenleiter?

Hallo,
Ich gehe von nun an in die 12.Klasse auf ein Gymnasium in Hamburg und habe derzeit einen Konflikt mit dem Oberstufenleiter über die Fächerauswahl.
Ich hatte in den ersten beiden Semestern eine Wochenstundenanzahl von 37 Stunden. Ich dürfte nach den Regeln her eigentlich 6 Stunden abwählen (klar manche Fächer sind verpflichtend), aber die aus dem Wahlbereich dürfte ich theoretisch abwählen.
Und so bin ich auch vorgegangen, indem ich auf dem Wahlzettel hingeschrieben habe, dass ich das Fach „Französisch“ abwählen möchte, da mir das Fach zum einen kein Spaß mehr bereitet und es 3 stündig unterrichtet wird, und zum anderen habe ich in Französisch nicht gerade gute Noten, weshalb es eig. am schlauesten wäre, dieses Fach abzuwählen. Außerdem habe ich Kunst dazugezählt, weil man da nicht wirklich gestresst ist, und auch nicht viel lernen muss, zudem es nur 2 stündig unterrichtet wird, sodass ich eig im Idealfall eine Wochenstundenzahl von 36 hätte in den nächsten zwei Semestern.
Dann kam der Oberstufenleiter am letzten Schultag (also heute) in unserer Klasse rein und erwähnte, dass es nicht möglich sei, Fremdsprachen abzuwählen, weil sie eine Ausnahme seien.
Ich habe ihm sämtliche Beweise gezeigt, wie bspw. Die Oberstufenbroschüre oder sein selbst erstellten Wahlzettel, wo nirgendswo aufgelistet wird, dass Französisch für alle 4 Semester belegt werden muss, geschweige denn ein Ausnahme darstellt.
Nachdem ich ihm dies gezeigt habe, war seine einzige Antwort, dass er uns allen gesagt hätte, am Anfang des Schuljahres, dass Fremdsprache aufjedenfall für 2 Jahre gelten, aber ich würde meine Hand ins Feuer legen, dass er dies niemals gesagt hat, ist auch ziemlich unglaubwürdig, da ja NICHT MAL EIN SCHÜLER, von dieser Regel Bescheid wusste, geschweige denn diese Regel irgendwo schriftlich verfasst wurde.
Das Problem ist dann halt, dass ich Französisch abwählen möchte, weil ich erstens nicht gut in dem Fach bin, und zweitens keine 39 Wochenstunden im zweiten Jahr haben möchte, da ich zum einen noch Freizeit haben will und zum anderen schon genug gestresst sein werde, mit den Abiturprüfungen.
Zwar habe ich schon mit meinem Klassenlehrer darüber geredet, aber er war ja beim Gespräch mit dabei. Mein Klassenlehrer hat am Ende halt nichts mehr dazu gesagt, weil der Oberstufenleiter meinte, dass ich mit ihm nochmal ALLEINE ein Termin ausmachen kann, um mit ihm nochmal darüber zu reden. Aber das wird niemals was, ich kann mir jetzt schon ausmalen, wie es sein wird, wenn der Oberstufenleiter und ich alleine darüber reden und diskutieren würden.
Hinzu kommt, dass er jedes Mal das Argument aufgreift, dass der Kurs nicht stattfinden kann, wenn den so viele Leute abwählen, was uns eig. Egal sein kann....
Ich meine, darf er das überhaupt und habt ihr irgendwelche Vorschläge, wie man da am besten Vorgehen sollte?

...zur Frage

Geschichte klammern lassen in Oberstufe möglich?

Hallo,

ich lebe in Baden Württemberg und komme nach den Sommerferien in die Oberstufe. In der Oberstufe werde ich eine Kursanzahl von etwa 46 haben, die Mindestanzahl sind 40 (nicht zu verwechseln mit der Stundenanzahl!). Ich habe also** ungefähr 6 (oder mindestens 4) Kurse mehr als die Mindestanzahl.**

Nun ist meine Frage ob man mit diesen zusätzlichen Kurse, die ich habe 4 Kurse Geschichte klammern könnte? Also genügend zusätzliche Kurse habe ich, aber mir geht es eher um das Fach:

Ich bin mir sicher, dass man Fächer wie Sport, Musik oder bildene Kunst klammern kann, aber bei Geschichte bin ich mir leider unsicher.

  • Geschichte habe ich als Grundkurs, also zweistündig die Woche
  • mit klammern ist gemeint, dass die Noten in allen 4 Kurse in Geschichte nicht in den Abiturschnitt mitreinzählen, sondern die 4 zusätzliche Kurse in einem anderem gewähltem Fach stattdessen gewertet werden

Viele Grüße

merderzo

...zur Frage

Persönliche Erfahrungen bezüglich Seminarkurs in der Oberstufe

Hallo. Ich muss jetzt demnächst meine Kurse für die Kursstufe wählen. Dabei hat man die Möglichkeit einen Seminarkurs zu absolvieren. Wie sind eure persönlichen Erfahrungen dazu? Eher positiv oder negativ. Mit Begründung bitte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?