Oberstufe G8 Bayern: Schriftliches Abitur in Fremdsprache verpflichtend?

2 Antworten

Das Abitur in einer Fremdsprache zu machen, ist verpflichtend - ob mündlich oder schriftlich bleibt allerdings dir ueberlassen! Ich z.B. habe nur ein naturwissenschaftliches Fach und dafuer zwei Fremdsprachen, sprich ich kann in beiden Sprachen Abi machen, muss aber nicht! Wenn du aber nur eine Fremdsprache waehlst, bleibt dir nichts anderes uebrig, als in diesem Fach zum Colloquium oder schriftlichen Abitur anzutreten!

Dankeschön, da du selbst in der Oberstufe bist, glaub ich dir jetzt mal ;-)

0

Nein, an bayrischen Gymnasien ist es nicht Pflicht schriftlich in einer Fremdsprache Abitur zu machen. Macht man dies aber nicht, ist eine der beiden Colloquien eine Fremdsprache, welche fortgeführt sein muss.

Du kannst also als drittes schriftliches Abiturprüfungsfach ein beliebiges Fach wählen. Allerdings sollte es eines sein, in dem du spitze bist, da man im schriftlichen Abitur der komplette Stoff der Oberstufe relevant ist.

An meinem Gymnasium (Abitur 2013) wurde damals empfohlen, dass wir als 3. schriftliches Fach eine Fremdsprache wählen sollen. Da kann auch nicht viel schiefgehen, sofern man immer seine Hausaufgaben gemacht hat, Textanalysen und Statements geschrieben sowie Meditations und Übersetzungen gemacht hat. Das sind nämlich Prüfungsformen, die man nicht so kurz vor der Prüfung einüben kann, sondern sich über die Zeit hin festigen. Heißt, man hat dann mehr Zeit, sich auf die vier übrigen Fächer vorzubereiten.

Welche Fächer Kombinationen sind im mündlichen Abitur erlaubt in Hessen?

Wenn ich im abitur biologie, Geschichte und mathe als schriftliches fach mache und deutsch als erstes mündliches. Kann ich dann kunst als 2. mündlicheS fach wählen? Weil es ja aus einem Fachbereich ist. Danke

...zur Frage

Fächerwahl Oberstufe Gymnasium Bayern (G8)

Hallo erstmal, Ich muss mich demnächst entscheiden, welche Fächer ich in der Oberstufe(Bayern G8) belege.

Ein paar Infos erstmal: Ich habe den NTG Zweig gewählt und habe Englisch und als 2. Fremdsprache Latein.

Was ich auf jeden Fall wähle: Deutsch, Mathe , Sport, Geschichte/Sozialkunde, Religion, Fremdsprache( Englisch oder Latein weiß ich noch nicht). <-- Pflichtfächer

Dann nehme ich als Wahlpflichtfächer Kunst, Physik, Wirtschaft und Recht, Informatik. So, jetzt muss ich aber noch etwas wählen, da mir noch ein paar Stunden fehlen. Nun meine Frage:

Entweder eine 2. Fremdsprache weiterführen ( englisch (Note Ø 3)beziehungsweise Latein (NoteØ 1-2 weiß ich ja noch nicht ;) ) , Chemie(Note 2 Ø) weiterführen oder ein Profilfach wählen, wie Theater und Film? ( Alle dieser Fächer dauern nur bis zur 11 Klasse, in der 12. dann nicht mehr)

  1. Frage:

Soll ich als erste Fremdsprache (also fürs Abi ) Latein oder englisch nehmen? In Latein bin ich Notenmäßig besser( immer zwischen 1-2 aber eher 2) und in Englisch stehe ich so gut wie immer auf einer 3, aber ich denke dass Englisch für die Zukunft wahrscheinlich wichtiger sein wird.

Ich weiß, eigentlich sollte ich das selbst entscheiden, aber vielleicht könnt ihr mir Tipps geben :)

Danke schonmal Lg Max

...zur Frage

KANN MAN ENGLISCH MIT EINER ANDEREN FREMDSPRACHE IM ABITUR ERSETZEN (NRW G8)

Ich würde gerne Italinisch als schriftliches Abifach wählen und damit Englisch ersetzen. Hat jemand Erfahrung damit, kann ich Englisch überhaupt abwählen ?

...zur Frage

Geschichte oder Wirtschaft und Recht schriftliches abitur? (bayern)

Hallo (: ich muss mich bis morgen auf mein schriftliches abiturfach festlegen. Zur Auswahl stehen für mich Geschichte und Wirtschaft. In beiden bin ich nicht besonders begabt, jedoch habe ich in geschichte bessere noten. Mein Interesse ist an wirtschaft aber größer. Beide Fächer haben extrem viel stoff zum lernen..zu was würdet ihr mir raten ? Welche Erfahrungen habt ihr mit diesen fächern gemacht ? (G8 bayern)

...zur Frage

Kann man in der Oberstufe eine Sprache mehr aber dafür eine Wissenschaft weniger wählen?

Ich würde gerne Physik und Chemie abwählen, dafür aber in der Oberstufe Französisch und Spanisch weitermachen. Geht das? Ich wohne in Baden-Württemberg, Großraum Stuttgart.

...zur Frage

Ist das G8 Schulsystem eigentlich doch besser als G9?

Ich bin die Generation, die ab der 4.Klasse von G9 in das G8 System gerutscht ist. 1) Was haltet ihr davon?

Ich war immer der Meinung, dass diese Reform ein Fehler war und man zu G9 zurückkehren solle, aber inzwischen sehe ich das weniger problematisch. Viel mehr müssten andere Reformen her und der Lehrplan z.B. entrümpelt und teilweise auch weniger ausführlich gestaltet werden und seinen Fokus viel mehr (zumindestens im Fach Deutsch) auf eine korrekte Rechtschreibung und Grammatik legen, anstatt auf die analytischen Fähigkeiten der Schüler.

2) Das heißt auch Diktate und Aufsätze in der Oberstufe, da viele eine katastrophale Rechtschreibung haben. Wie seht ihr das?

Auch in der Fächerwahl sollte man ein größeres alternatives Angebot bekommen um auch besser auf das Studium vorzubereiten.

3) Neben den klassischen Naturwissenschaftlichen Fächern (Biologie, Physik, Chemie) sollte es auch Informatik und Wirtschaft im Angebot geben. Bisher ist die Regelung (bei der Wahl von Fächern für das Abitur) dass wenn man keine zweite Fremdsprache hat, man mindestens zwei klassische Naturwissenschaften wählen muss. Es wäre doch viel besser, wenn Schüler beispielsweise im Fach Informatik und Wirtschaft begabt sind, ihr Talent und ihre Zeit nicht mit Biologie und Physik (als Kombinationsbeispiel) verschwenden müssten, sondern Informatik und Wirtschaft wählen könnten ohne Biologie, Chemie oder Physik im Stundenplan zu haben oder sehe ich das falsch?

Desweiteren ist es ebenfalls verpflichtend ein künstlicheres-musikalisches Fach (Musik, Kunst oder Schauspiel) mindestens ein Jahr zu belegen für das Abitur. Allerdings frage ich mich, wie Kunst, Musik oder Schauspiel irgendwas für das spätere Leben bringen? Ich bin mir sicher, dass mein späterer Arbeitgeber mir weder den Auftrag gibt ein Portrait von sich zu malen, ihm etwas auf dem Klavier vorzuspielen oder ein Theaterstück vorzutragen.

4) Wäre es da nicht besser wenn man die Fächerwahl von Musik, Kunst und Schauspiel auf freiwilliger Basis hält, sodass Schüler, die eine Phobie gegen solche "kreativen Entfaltungsmöglichkeiten" haben, wie ich, nicht weiterhin damit belästigt werden, sondern ihre Schulzeit mit sonnvollen Fächern belegen können, wie z.B. Jura - für ein Fach, dass weder angeboten noch gefördert wird, aber man sich durchaus interessiert?

5) Das Zentralabitur ist oftmals entweder zu leicht oder zu anspruchsvoll gestaltet. Sollte man nicht wieder ein dezentrales Abitur einführen, sodass die Lehrer, die einen seit Jahren unterrichten und wissen was und wie sie abfragen können, das Abitur stellen?

6) Wozu die Inklusion an Schulen? Wozu Einheitsschulen? Wäre es nicht besser das gegliederte Schulsystem beizubehalten um die Schüler individuell nach ihren Leistungen fördern zu können? Ich besuche ein Gymnasium, habe aber mal für sechs Wochen, als ich in einer Kurklinik kam, eine solche Einheitsschule besucht, wo alles drunter und drüber ging.

7) Warum bekommt man keine Kopfnoten mehr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?