Oberstufe 0 Punkte!?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Da bin ich vollkommen auf deiner Seite,

es ist natürlich auch nicht gut, seiner Lehrerin soetwas ins Gesicht zu sagen.

Aber trotzdem, 0 Punkte sind schon hart.

An deiner Stelle würde ich erstmal mit dem Chef von ihr sprechen.

Deine Lehrerin hat schon ihre Gründe für die 0 Punkte, ganz aus der Luft gegriffen ist diese Note ja nicht. Im Schriftlichen stehst du auf 0 Punkten und die Vokabelteste zählen nicht so viel zur mündlichen Note, wie du vielleicht denkst. Und wenn du im Unterricht nicht mitmachst, ergibt sich halt eine schlechte Note, wahrscheinlich um die 0 bis 1 Punkte. Rechnerisch kann man da wenig an der Endnote machen.

Und nebenbei: Hausaufgaben machen ist eine Pflicht, genauso wie angemessenes Verhalten im Unterricht. Diese Dinge verendern die mündliche Leistung nicht (jedenfalls nicht zum positiven).

Hallo,

versuch es mal zuerst mit Diplomatie, anstatt über den juristischen Weg nachzudenken.

Such zuerst das Gespräch mit der Lehrerin, sag ihr, dass du die o Punkte nicht verstehst (mache keine Anschuldigungen, bleibe sachlich), nimm all deine "Beweise" mit und rechne ihr das mal wie in  "xeemix" - Antwort vor.

Wenn sie da nicht mit sich verhandeln lässt, dann gehst du zum Vertrauenslehrer/ Stufenleiter, wenn das auch Nichts bringt, dann (aber erst dann, die Reihenfolge ist wichtig) gehst du zur Schulleitung.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass du auf diesem Weg etwas erreichen wirst.

Viel Erfolg!

nun will mir meine Lehrerin ernsthaft 0 Punkte geben?! Darf sie das? War ja immer da (siehe oben) und habe auch nie den Unterricht gestört!

Ja und? Fleißkärtchen gibt es nur in der Vorschule :-)

meiner Meinung nach sollte nur jemand der fast nie da war und wirklich gar nichts gemacht hat 0 Punkte verdient

Diese Meinung hast du exclusiv für dich: "Wenn die Leistung den Anforderungen nicht entspricht und selbst die Grundkenntnisse so lückenhaft sind, dass die Mängel in absehbarer Zeit nicht behoben werden können", ist dies per Definition der Ascho eben "ungenügend" :-O.

G imager761

In NRW wird die jeweilige Gewichtung der mündlichen Beteiligung (!) in der Fachkonferenz des Faches in der jeweiligen Schule individuell festgelegt.
Die wahrscheinlichste Gewichtung dürfte wohl 50:50 sein. Das aber hilft hier auch nicht viel, da die Abfrage von Vokabeln zwar eine Leistungsprüfung hinsichtlich des Pensums darstellt, nicht jedoch hinsichtlich der Fähigkeit zur Anwendung. Ein Schüler, der in einer Fremdsprache nicht in der Lage ist, auch nur einen fehlerfreien Satz zu formulieren, kann daher selbst als Papagei nicht mehr als ungenügend erreichen.
Hier drängt sich eher die Frage auf, warum man ausgerechnet eine zusätzliche Fremdsprache belegt hat.

Was hast du für eine mündliche Note? Wenn die Vokabelteste im Durchschnitt bei 14 liegen, kann die insgesamt ja nicht bei 0 sein. Und Referate? Angenommen mündlich 02 und schriftlich 00 kann rein rechnerisch nicht insgesamt 00 ergeben, gerade in einer Sprache zählt mündliches doch mehr.

mündlich stehe ich laut ihrer aussage auch bei 0 punkten, kann wie gesagt nicht viel sagen in Spanisch, melde jede zweite stunde vllt. 1-2 mal maximal

0

Ich sehe da keine Möglichkeit für die lehrerin, eine sechs zu rechtfertigen. Immerhin produzierst du sehr gute Noten in den Vokabeltests, lieferst hausaufgaben und beteiligst dich am Unterricht.

Verwaltungsrechtlich kannst du jedoch nur eine Zeugnisendnote angreifen, keine Halbjahresnote. Obwohl, in der Oberstufe...

Wie argumentiert denn die Lehrerin?

Das außer den Vokabeltests alles 0 Punkte sei, alleine schon für die Anwesenheit sollte man schon min. 1 Punkt bekommen, hätte ja auch immer in Spanisch wegbleiben können...

0
@mxehnon

Nein. Hättest du nicht. Das wäre auf einen Totalrausschmiss hinausgelaufen... :-) Außerdem hättest du eine bußgeldbewehrte Ordnungswidrigkeit begangen. Notorischen Schwänzern kann man ganz leicht und einfach den weiteren Lebensweg ruinieren...:-)

Deine Lehrerin bewertet also trotz Vokabeltests deine mündliche Note auch mit sechs... Nun gut. Dann scheint sie davon überzeugt zu sein, dass auch rechtfertigen zu können.

Andersherum gibt es eigentlich kaum etwas simpleres, wie sich gute Noten im deutschen Fremdsprachenunterricht zu organisieren. Wer da schlechter als 2 abschneidet, ist eigentlich angesichts der schulischen Pipifaxanforderungen in diesen Bereichen denkwürdig schlecht organisiert und/oder einfach stinkfaul. Da du die Vokabeln erfolgreich lernst, musst du dich wirklich ziemlich verpeilt anstellen...:-)))

0
@mxehnon

@mxehnon: da liegst du falsch. Anwesenheit ist Pflicht und zeigt noch keinerlei Leistung, diese wird durch alle Ergebnisse der mündl/ schriftlichen Arbeit sowie Vokalbeltests ermittelt.

0
@atzef

@atzef weiso bußgeld, bin ja schon 18 und habe einen realschulabschluss und somit nicht mehr schulpflichtig

0
@mxehnon

Ah, ok, dann halt "nur" die Relegation von der Schule. :-)

0

Naja, es zählt mündlich/schriftlich, je nach dem wie viele Klausuren man geschrieben hat, entweder 50/50 oder 60/40.

Dann kommt noch dazu wie viele mündl. Noten sie gegeben hat und Vokabeltest machen 10% der mündlichen Note aus!

Wenn ich jetzt mit 50/50 rechne: 2 Klausuren (à 0 Punkte) und 2 mündliche Noten + 4 Vokabeltest (1. 15 P., 2. 14 P., 3. 13 P., 4. 13 P.)

schriftlich: 0 Punkte

mündlich: 3,6 Punkte

Gesamt: 1,8 Punkte


Geh am besten mit dem Klassenbuch oder Kursbuch und den Tests zu einem Lehrer, der höher steht.




Mathe ist nicht so dein Ding, oder? Wenn Tests mit 10% in die Note für "Sonstige Leistung im Unterricht/sonstige Mitarbeit" (du nennst das fälschlicherweise "mündlich") einfliessen, komme ich auf:

[(9 x 0) + (1 x 55)] : 100 = 0,55 Pkt.

Wen die schriftliche dazu (günstigstenfalls) 50/50 wichtet, ergibt das:

(0 + 0,55) : 2 = 0,275 Pkt., gerundet 0.

G imager761

1
@imager761

Sorry, ich habe 55 nochmal durch 4 gerechnet, wegen den Tests und nur mit 50, anstatt mit 100. Denkfehler!

0

Wende dich frühzeitig an eure Stufensprecher, Vertrauenslehrer, zur Not Direktor. Nimm Zeugen mit dass du immer anwesend warst, nie gestört hast, dich auch angestrengt hast. Nimm die Vokabeltests mit (mit 14/15 P) und zeig sie ihnen. All das sollte doch wohl ausreichen, um mindestens einen (!) mickrigen Punkt zu bekommen!

Autsch! Alles klar! Wenn du nichts fürs Abi vorgesehen bist, ist es wohl so besser.

Ganz ehrlich wer Fragen muss ob in den USA Amoklauf legal ist dem verdient es nicht anders!!!

Was möchtest Du wissen?