Oberschwingungen und "normale" Schwingungen? Hilfe!

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du mit einem Generator eine Wechselspannung erzeugst, hat diese eine gewisse Frequenz, die sogenannte Grundfrequenz (-schwingung). Je nach Form der Schwingung (Sinus, Rechteck, Dreieck ..., am Oszillographen anzusehen), enstehen mehr oder weniger Oberwellen (-schwingungen), diese haben zur Grundfrequenz ein ganzzahliges Verhältnis (*2, *3 ...). Diese Oberwellen sind meist unerwünscht, sie Verursachen oft sogar Störungen im Funkverkerker. Uwe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bluekitty
16.03.2012, 01:08

Warte mal. Dann entsteht zu Anfang eine Grundfrequenz - und je nach ihrer Form ist sie eventuell eine Oberschwinung, also ein Vielfaches der Grundfrequenz? Das widerspricht sich doch..?

0
Kommentar von DarthVinci
16.03.2012, 02:15

Richtig!

0

Oberschwingungen sind ein Resonanzphänomen. Die niedrigste Resonanzfrequqenz ist die Grundfrequenz oder 1. Harmonische. Das erste ganzzahlige Vielfache der Grundfrequenz ist die 1. Oberfrequenz oder die 2. Harmonische.

Oberschwingungen sind immer ganzzahlige Vielfache der Grundschwingung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bluekitty
16.03.2012, 00:30

Das sagt mir absolut nichts, sorry :(

0

Was möchtest Du wissen?