Oberflächenformel!:)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sei ra der Radius des äußeren Kreises und ri der Radius des inneren Kreises. Der Flächeninhalt Ar des Kreisringes, der durch diese beiden Kreise gebildet wird, ist dann gleich der Differenz des Flächeninhaltes Aa des äußeren und des Flächeninhaltes Ai des inneren Kreises, also:

A = Aa - Ai = pi * ra ² - pi * ri ² = pi * ( ra ² - ri ² )

wenn man einen ring auseinandernimmt, kriegt man einen Zylinder. verwandeln wir mal einen ring in einen zylinder: die dicke des rings ist 5 cm (durchmesser des kreises). der innenradius(strecke vom mittelpunkt zur innenseite des rings) ist in dem falle 10 cm, also der radius vom mittelpunkt zur außenseite beträgt 15 cm. um einen ring auseinanderzunehmen muss man den innen u. außenumfang berechnen, davon den mittelwert bilden => die höhe des zylinders. kreis als grundfläche bleibt. machen wir das mal und bilden wir von den angaben oben einen geraden zylinder.

u(innen)= 2π10 cm = 62, 83 cm

u(außen)=2π15 cm = 94,25 cm

u(mitte)= (92,25+62,83)/2= 78,54 cm

=> h(zylinder) = 78, 54 cm A(Oberfläche(ring))= mantelfläche(zylinder)

u(Zylinder) = πd(zylinder)=π5cm=15,71 cm

M(Zylinder) = uh=15, 71 cm78,54 cm = 1233,7 cm^2

A: Die Oberfäche dieses rings beträgt 1233,7 cm^2

Ich hoffe ich konnte dir damit helfen

gruß jp2312

EIn Kreisring ist doch ein Kreis, der innen ein kreisförmiges "Loch" hat.

Berechne doch die Fläche des großen Kreises und zieh dann die Fläche vom kleinen inneren Kreis davon ab.

Was möchtest Du wissen?