Oberarmkopfnekrose, wie dass behandelt werden ohne Implantat?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Humeruskopf IST der Oberarmkopf - also der Kopf des Oberarmknochens. Das ist der medizinische Fachausdruck dafür.

Bei mir sind durch eine Chemotherapie die großen Gelenke (Hüften, Schultern) der Reihe nach nekrotisch geworden (abgestorben), meine rechte Schulter musste durch eine Humeruskopfprothese ersetzt werden.

Bei mir verlief sowohl die Operation als auch die nachfolgende Heilungs- und Rehabilitationsphase völlig unproblematisch. Obwohl ich keine Reha in Anspruch nahm (die bekam ich erst später nach meinen Hüftoperationen), hatte und habe ich damit keinerlei Probleme. Es fühlt sich nicht anders an wie mit meinem eigenen Schultergelenk, als es noch intakt war.

Lediglich eine kleine Bewegungseinschränkung ist geblieben: die rechte Hand kann ich nicht ganz nach hinten zwischen die Schulterblätter bringen. Aber das gehört ja auch nicht zu den normalen Bewegungsabläufen. Zum Kratzen muss ich da halt einen Kleiderbügel verwenden ;-)

Bei einer Humeruskopfnekrose gibt es gar keine andere Möglichkeit, als ihn durch eine Prothese zu ersetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Weinbrand1 09.07.2017, 14:09

Danke für Deine Nachricht. Vor zwei Tagen hat mir ein niedergelassener Chirurg nach Durchsicht meiner Unterlagen und Röntgenaufnahmen empfohlen den Oberarmkopf zu entfernen und keine Prothese. Bin total verunsichert. Und wenn man gar nichts macht?

0
manni94 09.07.2017, 14:15
@Weinbrand1

Vor zwei Tagen hat mir ein niedergelassener Chirurg nach Durchsicht meiner Unterlagen und Röntgenaufnahmen empfohlen den Oberarmkopf zu entfernen und keine Prothese


Ich denke, da kann es sich nur um ein Missverständnis handeln. Denn wie die Beweglichkeit des Schultergelenks ohne Oberarmkopf (=Gelenkskopf) wieder hergestellt werden soll, ist mir überhaupt nicht klar. Soll der Arm dann lose am Körper herunterhängen, oder wie?


Und wenn man gar nichts macht?

Das kann man von hier aus unmöglich beurteilen. Jeder Fall ist anders.


0

Wenn der Humeruskopf zerstört ist, kann man nur noch prothetisch etwas machen. Es gibt keine Möglichkeit den Knochen wieder aufzubauen.

Im Frühstadium kann man noch ohne prothetischen Ersatz auskommen, bzw. versuchen auszukommen.

Ich denke du tust dir nichts gutes wenn du eine Prothese ablehnst. Je schlimmer das Problem wird, desto schwieriger wird es, eine Prothese einzusetzen. Das ist ähnlich wie beim Knie. Wenn man zu lange wartet ist die Erfolgchance deutlich geringer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Weinbrand1 09.07.2017, 13:37

Danke für Deine Antwort, reicht nicht eine oberarmkopfentfernung?

0
maja0403 09.07.2017, 14:21
@Weinbrand1

Und dann? Dann kannst du den Arm nicht mehr vernünftig brauchen weil die knöcherne Verbindung, die Stabilität gibt, nicht mehr vorhanden ist.
Bevor ich, sorry für den Begriff, so einen Unfug mache, riskiere ich lieber die OP. Sollte das nicht funktionieren, hast du ggf. die Situation ohne Humeruskopf leben zu müssen, aber versuchen würde ich das auf jeden Fall.

Die Wahrscheinlichkeit ist nämlich groß, dass du wieder einen voll belastbaren und voll beweglichen Arm bekommst mit OP.

0

Was möchtest Du wissen?