Oberarmkopfnekrose muss das unbedingt operiertwerden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo

na ja, 73 ist ja noch kein Alter in dem man so auf einen gebrauchsfähigen Arm verzichten kann (sollte). Auch Schmerzen, die vermeidbar wären, sind nicht nötig.

Das könnte für dich zumindest eine Überlegung wert sein.

Ich habe meine Hüfte in einer Klinik einsetzen lassen, die dafür spezialisiert ist und gute Kritiken hat. Ich habe es nicht bereut. Die Schmerzen sind jetzt weg. Die Beweglichkeit super. Allerdings bin ich auch deutlich jünger. :)

Schau doch mal in deiner Umgebung nach einer solchen Klinik und lasse dich von Schulterspezialisten beraten.

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ach Weinbrand,

mit so spärlichen Angaben kannst Du keine richtige Antwort erwarten.

Wenn Du 80 J alt bist und Dich jemand gut versorgt, sodass Du mit 1 Arm gut zurecht kommst, brauchst Du keine OP.

Wenn Du 19J bist und Dein ganzes Leben noch vor Dir hast und Mechatroniker werden willst, ist eine OP angebracht.

Vielleicht wendest Du Dich mal an einen Chirurgen für eine 2. Meinung, dann wird Dir geholfen.

Gruß synapse 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Weinbrand1
15.07.2017, 11:32

Danke für Deine Antwort.  Mein Problem ist,  dass ich schon zweimal operiert bin, drei Meinungen gehört habe und Angst vor einen erneuten Fehler habe. Bin 73 Jahre, alleinlebende und die letzte Aussage eines Gutachters war, ich hätte dass alles nicht operiert, lassen Sie die Platten entfernen und warten ab, ein anderer sagt Prothese einbauen. Was soll man als Betroffener denken, Vertrauen hin.

Wäre für eine weitere Antwort dankbar. Wo findet man einen guten Schulterspezialisten uß. uß.

Gruss Weinbrandt

0

Was möchtest Du wissen?