Obdachlosenunterkunft verwehrbar?

6 Antworten

Antrag schriftlich stellen.

Außerdem hatte sie vorher die Möglichkeit einen solchen Platz zu bekommen. Woher - nach 2 !! versäumten Terminen auf einmal diese Wichtigkeit?

Sie scheint es ja nicht nötig zu haben, wenn sie zweimal den Termin versäumt....wo war sie denn die Zeit über?

Da wird das Pferd mal wieder von hinten aufgezäumt... warum war sie nicht bei den Terminen? 

Und warum bietest du ihr kein Dach über dem Kopf an?

Was genau heisst "das recht auf kostenfreie unterkunft im fsj/bfd" für mich genau?

Hallo also ich wohne nicht mehr zuhause bei meinen eltern. Ich bin ein untermieter und habe dementsprechen kosten also miete. Ich möchte gerne einen bundesfreiwilligendient absolvieren und kann mir denken, dass ich von dem taschengeld (im durchschnitt 150€ aber nicht höher als 363€ ) nicht wirklich leben kann. Heisst jetzt, dass ich ein recht auf kostenfreie unterkunft habe, dass wenn keine unterkunft vom träger/einsatzstelle geboten wird diese meine miete zahlen oder wie ist das genau geregelt. Wenn das nicht der fall ist habe ich keine andere wahl als normal arbeiten zu gehen.

Lg Schokoschnute

...zur Frage

Notunterkunft hat nicht genügend Plätze und Obdachlose werden wieder abgewiesen. Es ist also doch so, dass Menschen nicht freiwillig obdachlos sind?

Man hört und liest immer wieder, es müsse hierzulande kein Mensch obdachlos sein. Wer obdachlos sei, sei das angeblich freiwillig.

Eine Übernachtung in einer Notunterkunft ist meist jedoch nur für eine einzige Nacht. Danach sind die Menschen wieder ohne Unterkunft und ihnen wurde nicht geholfen.

Zu bedenken ist, dass Notunterkünfte immer überfüllt sind (besonders im Winter). Letzten Winter hatte eine Obdachlosenunterkunft insgesamt 40 Plätze zur Verfügung. Es standen 100 Menschen davor und einige Plätze waren auch schon belegt, deshalb mussten 80 wieder abgewiesen werden. Da auch im Umkreis alle Unterkünfte überfüllt waren, mussten die Abgewiesenen gezwungenermaßen auf der Straße schlafen. Wie findet ihr so etwas?

Da es hierzulande nicht genügend Sozialwohnungen gibt, übernimmt das Jobcenter meist keine Miete. In Notunterkünften ist der Aufenthalt befristet. Einige Menschen sind unter den Umständen dann viele Monate, Jahre oder sogar dauerfristig obdachlos.

...zur Frage

zwangsgeräumt...

Hallo, Gestern morgen wurde meine wohnung zwangsgeräumt...keine große ûberraschung fùr mich,immerhin hätte ich ja zeut genug gehabt um mich zu kümmern...Nun ist das Kind aber in den Brunnen gefallen,und mein Problem ist nun,das ich sowohl bei der Stadtverwaltung meiner Stadt als auch bei der örtlichen Diakonie zum Obdachlosenheim verwiesen wurde mit dem Hinweis,das weder die Stadt noch dir Diakonie Wohnungen besitzen würde und mir somit auch keine angeboten werden kann...Ich habe aber eine feste Anstellung in der Stadt,weshalb ich unbedingt hier bleiben muss.Meine Finanzen übernimmt nun meine Mutter,diese würde sich auch bereit erklären eine neue Wohnung für mich zu mieten und die Miete von ihrem Konto aus zu zahlen,worauf sich jedoch kein Vermieter einlassen möchte,da sie ja nicht selbst in der Wohnung leben würde...Fakt ist,auf kurz oder lang brauche ich eine neue Unterkunft...kann mir eventuell jemand noch Anlaufstellen nennen?denn wie gesagt,alle sozialen Einrichtungen dieser Stadt bieten mir nir das Obdachlosenheim an...Ich wäre über KONSTRUKTIVE Kommentare sehr dankbar,bis Montag kann ich noch bei einem freund schlafen,aber da an mir noch partner und hund dran hängen und der kumpel nur eine 1raum wohnung hat ist das natürlich keine Dauerlösung...

Liebe Grüße

...zur Frage

Wie läuft die Airbnb Buchung ab?

Hallo zusammen, ich habe eine recht simple Frage,, Wie läuft das bei AirBnB ab, wenn eine andere Person und ich (also 2 Personen) eine ganze Unterkunft mit 2 Doppelbetten (also ursprünglich für 4 Personen) buchen?

Kann es dann passieren das man bei der Ankunft mit noch 2 weitere Personen in der Unterkunft rechnen muss?

Habe in den Kommentaren bloß mal soetwas gelesen.. kann aber sein das es um eine versehentliche Doppelbuchung ging, keine ahnung..

Danke im vorraus :)

...zur Frage

Zuzahlung eines Rezeptes?

Hallo, ich betreibe seit über einem Jahr eine Massagefachpraxis mit sozialrechtlicher Zulassung. Nun habe ich eine Patientin, die mit einem Massagerezept bei mir vorstellig wurde und Termine ausmachte. Dabei habe ich Ihr auch eröffnet, das eine Zuzahlung zu entrichten ist. Darauf hat Sie etwas verdutzt geschaut und dann ich Ihr erklärt warum das so ist. Wie es meist so ist, Sie hatte kein Geld dabei. Naja beim nächsten nun war Sie zweimal da und plötzlich nicht mehr. Am letzten Termin tauchte Sie dann auf, wollte die Behandlung und zahlte Ihre Zuzahlung. Ich habe dann trotzdem noch weitere Termine gegeben, obwohl seit dem letzten wahrgenommen Termin schon über 14 Tage vergangen sind. Bei dem weiteren gegebenen Termin, war Sie auch nicht da. Gestern wollte Sie wieder einen Termin, was auch aber verneint habe. Nun droht Sie mir mit einem Anwalt, da Sie ja eine Zuzahlung geleistet hat und keine Leistung mehr bekommt. Wer hat recht bzw. was kann ich da tun. Möchte das nicht, das Patienten kommen und gehen, wann Sie wollen, da ich ja dann Ausfälle habe. Sollte ich die Zuzahlung Ihr zurück geben? Desweiteren möchte Sie eben weiter erzählen, das meine Praxis nicht gut sei und trotz Zuzahlung keine Leistung bekommt. Sie hat schon drei Termine von sechs wahr genommen.

...zur Frage

ALGII -vorläufige einstellung von leistungen?

Moin,

Ich habe 2 Termine nicht wahrgenommen. Nun wurden die Leistungen eingestellt.

Die Termine waren einmal "ich möchte über ihre berufliche situation sprechen" und ein Folgeeinladung dafür.

Die beiden Termine erfüllen keinen Meldezweck Zulässige Meldezwecke wären foldende: - Berufsberatung - Vermittlung in Ausbildung und Arbeit; - Gruppeninformationsveranstaltungen - Vorbereitung von Eingliederungshilfe; - Vorbereitung von Entscheidungen im Leistungsverfahren; - Prüfung der Voraussetzung für den Leistungsanspruch.

Im Brief heißt es :

Sehr geehrter Herr ----------- Aufforderung zu Mitwirkungspflicht nach den §§ 60 ff sgb 1 Anhörung nach § 24 SGB X zur Aufhebung der Leistung nach dem SGBII

Ich habe die Leistungen für Sie vorläufig eingestellt, um Überbezahlung zu vermeiden.

Begründung: Meine Termine vom xx und xx haben sie ohne Angaben von gründen nicht wahrgenommen.

Meine Frage ist nun. was haben die Meldetermine mit §§ 60 ff sgb 1 zu tun? Kann mir das einer erklären?

Oder ist das ganz nach dem Motto "...die Wissen eh nicht wofür die Paragraphen stehen"?

Eingereicht ist alles.

Würde mich über Aufklärung freuen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?