Obdachlosen etwas gegeben und weggenommen warum?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Nein, Dummheit ist nicht bekämpfbar.

Wen ner ein Bettler ist, hast du da getan, was er wolte, ihm geholfen, wenn erwas vom Staat wollte, würde er nicht betteln.

Und Fremde gehts reinweg GAR nix an, was du tust, solange es nicht strafbar ist...

Du hättest ihn fragen sollen, ob er noch alle Tassen im Schrank hat. und a Zeugs erneut dem Bettler geben sollen und dem Mann sagen, er solle gefälligst seine Finger vom EIGENTUM anderer lassen!

Es steht dir doch völlig frei deine Sachen zu verschenken wem du willst.

Hi, Du solltest einfach das tun, was dir richtig erscheint, ich meine der Mann kann dir das ja nicht verbieten. Trotzdem ist es leider oft so, dass Leute sich einfach in die Stadt setzten und betteln, obwohl sie Geld bekommen und auch eine Wohnung haben. Wenn der Mann von der Stadt oder so war und gut bescheid weis würde ich es vielleicht wirklich lassen. Betrüger spielen ihre Rolle nämlich ziemlich gut , was ihnen sehr viel nützt.

Was mischt sich diese Person da ein ? frag ich mich. Du kannst doch schenken, wem du willst. Ich hätte diese Person so was von zur Sau gemacht. Unglaublich das Verhalten dieses bornierten Lackaffens. Ich hätte ihm gesagt, er möge die Sachen gefälligst wieder zurückbringen. und sich bei dem Bettler entschuldigen.

Versteh ich das richtig ? Ein Aussenstehender hat dem schlafenden das Zeug weggenommen und dir wieder in die Hand gedrückt ?

Dann hätte ich es wieder zu dem schlafenden Mann gestellt. Ein Fremder darf sich nicht anmaßen die eigene Wohltätigkeit in Frage zu stellen, auch wenn sie an die falsche Adresse geht. Das ist meine Meinung :)

Hei,

eigentlich darf er das nicht machen immerhin hast du es ihm freiwillig gegeben. Um Hilfe zu fragen ist nicht verboten, also wenn die obdachlosen da hocken und Geld wollen. Du entscheidest ja ob du es ihnen gibst oder nicht. Es gibt ja auch so gruppen die das alles organisieren und eigentlich gar nicht obdachlos sind aber das wird man eigentlich nicht rausbekommen immerhin schafft es die Polizei auch nicht.

Andreeeeea

Dem Mann sagen, dass er ein blöder Idi*t ist und dem Bettler die Sachen erneut hinstellen. Von einem Brot kann er ja wohl keine Drogen kaufen, oder? Du darfst mit deinem Brot machen was du willst!

Einfach wieder zu dem Obdachlosen gehen, es ihm wiedergeben und den anderen Mann ignorieren..evtl? LG

Erstmal danke ich dir,dass du nicht wegschaust! Viele Obdachlose sind dankbar für ein Brot! Falls er fùr eine Organisation arbeitet,hätter er Geld ohnehin seinen"Chef" geben müssen!

Du hättest das Brot dem Bettler wieder zurück bringen sollen! Den Anderen hätte ich gefragt, was er heute schon zum Frückstück hatte und ob er wirklich satt ist :O

Ich bringe im Winter denen auch immer Kaffee und die Freude ist gross:-)

Lass dich das nächste mal nicht abschrecken,gib lieber Ware statt Geld!

Das sehe ich auch so!

0

Wie kommst Du denn darauf einem Obdachlosen Brot zu geben?! Und noch dann,
wenn er schläft?! Das geht auch nicht. Man kann denen mal 2 Euro geben, das wars denn auch.
So weit sind wir doch wohl noch nicht, dass wir unsere Obdachlosen füttern müssen.

Wie bist Du denn drauf, Kinderbuecher? Sicher darf man jemandem, der Hunger hat, was zu essen geben.

3

??? Ist nicht Dein Ernst, oder??? Ich gebe einem Obdachlosen lieber mal ein Brot als Geld, wovon er sich Alkohol oder Drogen kaufen könnte. Deine Einstellung kann ich nicht verstehen.

1
@MaSiReMa

Es ist eine Art Bevormundung jemanden Brot oder etwas zu essen zu geben.
Es ist schon schlimm genug, dass diese Menschen kein Geld haben (vom Grund wollen wir jetzt gar nicht sprechen) Dann sollte man so fair sein und dem Obdachlosen es selber zu überlassen WAS er von dem Geld kauft. Wenn einer Alkohol trinkt, ist das eine andere Sache. Er wird auch weiter trinken. Ob mit Brot oder ohne.

0
@Kinderbuecher

Bevormundung?? Geht es noch?? Diese Menschen wühlen oft im Müll nach Nahrung und freuen sich total, wenn man ihnen etwas zu Essen gibt. Und da ich mit nem Alkoholiker sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe, geht es mir gegen den Strich, wenn mein sauer verdientes Geld für Alkohol ausgeschmissen wird.

Er darf auch gerne weiter trinken, aber eben nicht von meiner Kohle.

Du hast Deine Meinung, dann gib eben Geld, ich habe meine und gebe Essen. Punkt.

1
@MaSiReMa

Warum kannst Du nicht die Meinung akzeptieren, die einer hat?
Warum bist Du derart aufbrausend, dass es fast schon wieder lächerlich ist?
Frag mal zehn Obdachlose was sie wollen Brot oder 2 Euro. Und dann sprechen wir uns wieder.

0
@Kinderbuecher

Du hast hier jemanden angegriffen, der einem anderen etwas gutes tun wollte, und dies in einem Ton, der unmöglich ist. Das ist lächerlich. Und warum akzeptierst Du keine Meinung?

Mir ist es völlig egal, ob denen Geld lieber ist, ich gebe keines. Ich kann ihnen Brot, Getränke (im Sinne von Durst!) und auch ein warmes Essen spendieren. Was ich gebe, das ist völlig egal, wichtig ist einzig und allein, das ich was gebe und nicht einfach dran vorbei gehe.

Und aufbrausend sieht ganz anders aus, aber ich wußte nicht, das Du so zart besaitet bist.

0

Vielleicht sind manche Leute auch einfach nur sehr großzügig, wir durchschnittlichen Deutschen haben doch sowieso zu viel. Und ob es nun 2 Euro sind oder ein Brot für 2 Euro macht ja nun auch keinen Unterschied.

2
@bztmsa

@MaSiReMa:-)

Ja du hast Recht,ich sehe oft Hungrige Menschen,die in den Abfallkörben im Schulhof rumsuchen,nach der grossen Pause!

1

@Kinderbücher! Ich habe dich für einen reifen,grossherzigen und vor allem fairen Menschen gehalten,nun zeigst du das Gegenteil!

Bin enttåuscht und traurig,dass ich mich in dir so geirrt habe!

0

Ich hätte dem Mann gesagt das es deine sache ist wem du was von deinem Geld käufst oder nicht

Was möchtest Du wissen?