obdachlos und brücke

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r stesage,

Du bist ja noch nicht lange dabei, daher möchten wir Dich auf etwas aufmerksam machen: Bitte achte etwas mehr darauf, Deine Frage aussagekräftiger zu formulieren, damit jeder erkennt, welchen persönlichen Rat Du damit genau suchst. Du erhöhst so die Chance auf hilfreiche Antworten.

Herzliche Grüsse

Oliver vom gutefrage.net-Support

7 Antworten

Der deutsche Staat garantiert jedem von uns eine Unterkunft, aber keine Quatitätsstandarts und keine Sicherheit für das körperliche Wohl. Jeder Obdachlose hat das Recht auf eine Zuweisung, aber was es dann für ein Obdachlosenheim oder Läusepension ist, bleibt eine Überraschung. All diese Unterkünfte werden von Privaten betrieben, bestenfalls große Sozialfirmen, die seriöse Arbeit leisten, schlimmstenfalls kleine Halunken, die nur an diesem Wohnmodell versuchen Geld zu verdienen. Da sind viele Deutsche schneller wieder rausgelaufen als reingegangen. Die Brücke, das Gebüsch, Abbruchhäuser, Verschläge und wo die Obdachlosen in Deutschland unterkriechen sind da angenehmer als die staatlich zugewiesene Unterkunft. Einige Obdachlose sagen auch, sie würde lieber erfrieren als in eine Notübernachtung zu gehen. Jeder entscheidet selbst, solange er nicht entmündigt wurde. Bei den obdachlosen Familien sieht es noch mal etwas anders aus. Wenn sie den Wohnplatz nicht annehmen, sondern auf der Straße leben wollen, werden die Kinder vom Staat untergebracht. D.h. damit die Kinder nicht weggenommen werden, müssen sie in die Unterkunft. Mehr über das, was die Betroffenen selbst sagen, ihre Gründe draussen zu bleiben oder überhaupt obdachlos geworden zu sein, steht auf

http://strassenseiten.blogspot.com/search/label/Betroffene

Auch ein Wohnheim hat eine Bewertung von einem Bewohner erhalten, die ich sehr interessant finde.

Hast du noch nie etwas von "grenzenloser" bzw. "unbegrenzter" Freiheit gehört? Abgesehen davon stehen den Obdachlosen auch Heime zur Verfügung.

Ein Obdachloser "wohnt" unter einer Brücke, weil er, wie der Name schon gesagt, ohne Obdach ist. Da wir aber in einem Sozialstaat leben, muss niemand unter Brücken schlafen. Viele Obdachlose haben sich ihr Schicksal selbst herausgesucht., jedoch gibt es genug soziale Wohnheime und andere Möglichkeiten. Aber auf der Strasse muss niemand wohnen.

der Deutsche müsste überhaupt nicht unter einer Brücke leben,da in Deutschland jedem ein Dach über dem Kopf zu steht,er will es dann einfach nur nicht

Auf solche Frage erwartest Du hoffentlich keine vernünftige Antwort!

Nebenbei: Keiner muss in Deutschland unter einer Brücke schlafen. Jeder hier hat ein Anrecht auf eine Wohnung.

Ich sage, dass fast ausschließlich alle die auf der Straße leben, es freiwillig tun.

fraggle16 15.02.2012, 14:17

oder unfreiwillig freiwillig, wegen absoluter Anpassungsunfähigkeit an menschliches Zusammenleben - dazu gehört unter anderem, dass man kein offenes Lagerfeuer in einer Mietwohnung macht.

(ein fall der mir in der realen Welt bereits untergekommen ist)

1

Im Obdachlosenheim muss man bis 22:00 eingekehrt sein, kann erst um 05:00 wieder raus und es herrscht Alkoholverbot. Zudem wird man oft beklaut. Deshalb ziehen es manche Obdachlose vor, sich an einem anderen Ort aufzuhalten.

Der Obdachlose kann auch im Obdachlosenheim wohnen. Keiner zwingt ihn zu der Brücke. Ansonsten: Echt dumm-dreist.nationale Frage. Ich gehe davon aus, dass Du nicht viel auf dem Kasten hast

stesage 15.02.2012, 14:30

diese forum heißt gutefrage.net und nicht gib dumme antworten.net

0

Was möchtest Du wissen?