Obdachlos geworden, weil eltern mich rausgeschmissen haben

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Man kann sich in Deine Lage natürlich nicht so schnell hineindenken, wenn man die genauen Umstände nicht kennt. Aber wenn Du gute Freunde hast und sie etwas Platz für Dich haben, dann könnten sie Dich ja eventuell für eine Zeit bei sich behalten und-falls deren Vermieter nichts dagegen haben- Dich als Untermieter anmelden. Weiß ja nicht ob Du ein Abschluss hast, aber eventuell findest Du ja bald einen Job und kannst Dich dann umsehen nach einer Wohnung. Dann noch ein Tipp von mir. Du musst hier nicht unbedingt jedem Kommentar ein "Daumen hoch" geben, vor allem nicht solchen, die für ihren "Zwei-Zeiler" 10 Punkte kassieren, obwohl dieser aus 90% Schrott besteht.

also ich würde sagen gehe am bestern zur Jugendbehörde da kann dir bestimmt ein streetworker helfen es gibt nämlich postadressen für Obdachlose in einrichtungen die Obdachlose benutzen können und da kannst du dich auch mal aufhalten und dich waschen . bekommst du irgendwie geld von irgendjemanden amt oder so ?? grüßle

Geh mal zum Sozialamt. Und dann schau, dass du innerhalb von ein paar Tagen einen Job findest. Egal was. Irgendwie musst du ja ein eigenes Zimmer etc zahlen können.

du müsstest auf dem amt eigt eine adresse angeben können zu der deine post geschickt! wenn einer deiner freunde einverstanden ist kannst du deine post ja zu ihm schicken lassen bis du eine eigene wohnung gefunden hast...

such dir nen job !!! wird eh höchste zeit das du mal ausziehst !:) dann hol dir ne eigene wohnung und belaste den staat nicht ;))

Rede blooooß nicht von "Belastung des Staates". Bekomme gleich einen Herzinfarkt vor Lachen. Die solln mal nicht so tun, wie wenn diese Leute sooooo eine Belastung wären. Aber wenn sie Gelder ausgeben fürs Ausland und den ganzen Scheiß, da hat der Staat viel Geld. Es gibt ja nun mittlerweile angeblich schon so viel weniger arbeitslose, da muss doch wieder etwas mehr Geld vorhanden sein. Und tuh bitte nicht so, als ob es so eine Leichtigkeit für jeden wäre, einfach eben mal so ne Arbeit zu finden innerhalb von ein paar Tagen oder Wochen. Fragt sich nur für wieviel Lohn.

0
@amarell

okay des mit dem ausland stimmt aber ich hasse einfach nur sowas wenn man von hartz IV oder so lebt -.- ( also ich mein wenn man eig. arbeiten könnte) !!!! niemand sagt das man in ein paar tagen nen job finden muss aber soschnell wie möglich halt ;) dann ist ja gut wenn du lachst ^^

0

such dir eine eigene wohnung dann hast du wieder eine adresse! Aber so wie sich das anhört hast du nicht mal einen Job???

Da melde dich mal bei deinem zuständigen Sozialamt. Die werden dir auch behilflich sein, eine Unterkunft zu finden.

Du könntest Dir natürlich ein Postfach nehmen. Aber dort mußt Du natürlich eine Wohnungsanschrift angeben können!

Da solltest du auch erstmal deine Freunde fragen, ob die deine Post entgegennehmen würden.

Es gibt die Möglichkeit, eine Postadresse über die Caritas zu bekommen.

kann dich das Bürgeram nicht in einem Wohnheim unterbringen?

Was möchtest Du wissen?