O2 hat mich gekündigt obwohl ich eine flate habe wegen zu viel telefonieren angeblich

9 Antworten

Da macht man gar nix. Denn die Flatrate wird meist von den Kunden völlig falsch gesehen. Der Name Flatrate heisst, dass man eine monatliche Rate hat, die flach ist, also immer gleich. Die Flatrate sagt nicht: "Ich bin eine Standleitung" oder "Ich bin eine Immer-Telefonleitung"

Vielfach sehen aber die Kunden das so, auch bei Internet-Flatrates. Sie werden wie Stadleitugen genutzt, meist sogar absichtlch, da man ja die Dauerleitung gebucht hat. Für solche Schmarotzer haben die AGBs Teile, damit sich die Frmen von diesen trennen können.

 

Das ist meines Wissens nach ganz in Ordnung so. Dein Telefon-Verhalten war wahrscheinlich ziemlich über dem Durchschnitt, somit behält es sich der Anbieter vor, den Vertrag zu kündigen. Unbegrenzt Telefonieren heisst eben nicht unbegrenzt, sondern in einem gewissen Rahmen und den hast du eben gesprengt. Da wirst du nichts machen können, ausser dir einen neuen Anbieter suchen und dann versuchen die Zeit etwas einzuschränken, denn auch bei anderen Firmen steht das so in den AGB. Das ist halt ein Werbeslogan, den die da benutzen. Keiner würde doch auch bei Red Bull auf die Idee kommen, daß man dadurch wirklich Flügel bekommen könnte, oder nicht ;)

Das ist in den AGB der Anbieter festgehalten, dass sie sich vorbehalten, Flatrates bei übermäßiger Beanspruchung kündigen können. Dies gilt vor allem, wenn der Eindruck einer gewerblichen Nutzung aufkommt.

Kündigung nach Probezeit, trotz guter Leistung?

Hey Zusammen! Ich habe mal eine Frage und zwar übe ich zur Zeit eine Tätigkeit als Aushilfskraft aus (im Verkauf). Meine Aufgaben sind es also zu kassieren, Wareneinräumung, Aufräumen und Kundenberatung.
Gestern hatte ich ein Gespräch mit meiner Teamleiterin und zwar drohte sie mir damit, mich nach der Probezeit zu kündigen, weil ihr meine Art zu Arbeiten nicht gefällt. Die Gründe waren zum Einen, wie ich mich anziehe: Sie sagte, sie könne nie so arbeiten (Ich hatte eine Jeggins an und einen weißen Pulli. Wir haben auch keine bestimmte Kleiderordnung), was ich aber nicht verstehen kann ist, dass eine meiner Kolleginnen, die an dem selben Tag mit mir arbeiten musste, eine Leggins anhatte und ich nicht verstehen kann, wieso es BEI MIR ein Kündigungsgrund ist. Dazu kommt, dass ihr es nicht passt, WIE ich ihr Bescheid sage, dass ich einen Umtausch, Bonabbruch oder Storno machen muss. Ich gehe zu ihr und sage "Brauche einmal einen Bonabbruch" und der Ton, den ich dabei habe, passt ihr einfach nicht. Sie sagte, ich habe diese Masche von einem schüchternen Mädchen und das hätte dort nichts verloren, wobei ich mich frage, was mein Tonfall mit meiner Leistung beim Arbeiten zu tun hat ?!? Der krasseste Punkt war, dass sie sich darüber beschwert hat, dass bei mir die Kasse manchmal zu lang ist, was folgenden Grund hat: Entweder machen alle zusammen eine Pause (Gehen dann genüsslich hinten eine rauchen, denn es sind aller Raucher dort, außer mir) und lassen mich völlig allein im Laden stehen, sodass ich nicht nur Kassieren muss, sondern gleichzeitig auch alle anderen Aufgaben machen muss (Die sonst über Schichten verteilt sind) , weil kein anderer im Laden anwesend ist und seine Aufgaben übernehmen kann. Teilweise passiert es auch einfach, dass viele Kunden gleichzeitig bezahlen wollen und eine Schlange dann nicht zu verhindern ist und selbst wenn ich dann für eine Schlange nichts kann, wird mir vorgeworfen, ich wäre zu langsam, obwohl es damit überhaupt nichts zu tun hat. Mir wurde in den letzten Tagen auch immer bestätigt, dass sich meine Leistung sehr gebessert hat, ich gut klar komme etc. .. Ich arbeite erst seit einem Monat dort.

Das sind so ein paar der Gründe, wieso ich eventuell gekündigt werde und ich wollte euch mal fragen, ob ihr das nachvollziehen könnt und wenn nicht, was ich da machen kann?

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße

...zur Frage

O2 bucht immernoch trotz Kündigung ab?

Es hat sehr lange gedauert bis ich meinen Vertrag endlich mal gekündigt habe, bis ich es dann telefonisch gemacht habe.

Nun sollte der Vertrag gekündigt sein, doch heute habe ich schon wieder eine Rechnung bekommen dass es abgebucht wurde.

Meine Nerven sind am Ende und die haben mir jetzt, obwohl ich schon längst gekündigt hatte, war 50+ Euro angehoben.

Was soll ich tun? Ich hasse O2 ...

...zur Frage

Obwohl ich bei o2 rechtzeitig meinen Vertrag gekündigt habe, wurde es um ein Jahr verlängert?

Ich habe gekündigt und gestern müsste eigentlich der letzte Tag sein, um zu gucken ob mein Tarif noch aktiv ist habe ich mich bei o2 eingeloggt, jetzt sehe ich dass es einfach um ein Jahr verlängert worden ist, ich habe schon wo anders einen neuen Vertrag und das macht mich grade wütend und panisch! Was kann ich machen?

...zur Frage

o2 kündigung wird ignoriert

hallo o2 lässt mich nicht aus dem Vertrag obwohl ich fristgerecht gekündigt habe (per Einschreiben rückantwort). auf tel anfrage wurde mir gesagt,die Kündigung ging nach Nürnberg und jetzt unter der Normalen Hotline wird gesagt, sie können nicht sehen was in Nürnberg abläuft . sie ignorieren meine Kündigung und geben auch meine jetzige Handynummer nicht frei für den neuen anbieter. was soll ich noch machen??

...zur Frage

Kann ich trotzdem weiter telefonieren

Guten Morgen

Ich habe ein kleines Problem und hoffe jemand kann mir helfen. Am 30.03 . läuft mein o2 Vertrag aus , den ich fristgerecht gekündigt habe....Danach habe ich mich mit meiner alten Rufnummer bei Congstar angemeldet... Bin hier.....kann aber die Karte erst ab 04.04. benutzen.....

Kann ich jetzt in diesen 4 Tage trotzdem über o2 telefonieren  oder zumindest Nachrichten empfangen oder Telefongespräche...

 

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Leihfirma verlangt trotz Krankheit das ich zur Arbeit soll. Ist das gerecht?

Hallo community,

ich arbeite erst seit kurzer Zeit (knapp 2 Wochen) für eine Zeitarbeitsfirma bei einem Kunden in der Lebensmittel Produktion. Wichtig zu erwähnen ist noch, dass ich chronisches Asthma bronchiale habe.

Bereits am Dienstag habe ich es kommen sehen bzw gespürt. Ich bekomme mindestens eine Erkältung und gestern war sie dann auch da. Also fix im Büro der Leihfirma angerufen und bescheid gegeben das ich vorraussichtlich heute nicht zur Arbeit könne, da ich aber noch zum Arzt gehen werde, würde ich mich später telefonisch melden und Auskunft geben wielange ich nun tatsächlich ausfalle.

Der Arzt hat mich dann erstmal für 2 Tage krank geschrieben. Ich habe also direkt wieder im Büro angerufen und habe bescheid geben wollen, die Reaktion die dann kommen sollte traf mich völlig unerwartet. Mir wurde indirekt vorgeworfen zu simulieren, man kenne die Spielchen zur Genüge, ich würde ja garnicht erkältet klingen und man sei selbst schon mit einer Grippe zur Arbeit gekommen. Ich konnte beinahe nicht glauben was ich da hörte.

Da ich Asthmatiker bin, kann eine Erkältung sehr schnell bei mir in eine Grippe umschlagen, was sie unlängst getan hat, denn Luft kriege ich immer schwerer und es tut weh beim Atmen.

Kann die Firma allen Ernstes verlangen, dass ich krank zur Arbeit komme, riskieren soll, dass ich noch kranker werde und dann sogar länger ausfallen könnte?

Ich rechne schon mit dem schlimmsten, aber schon alleine aus dem Grund das ich mit Lebensmitteln arbeite ist es doch unverantwortlich zu verlangen, dass ich mit einer Grippe an die Produktionslinie gehe oder? Kann ich dann gekündigt werden, obwohl sogar beschrieben steht, dass man vorallem im Lebensmittelsektor nicht krank, voll mit Viren, zur Arbeit gehen darf?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?