NVA-Uniform tragen

7 Antworten

Es ist verboten, Hoheitssymbole des deutschen Staats "Bundesrepublik Deutschland" zu benutzen, wenn die Form Dich wie einen Hoheitsträger erscheinen lässt.

Dieser Staat betrachtet die DDR jedoch nicht als Teil von sich, etwa so wie eines seiner Bundesländer.

Dass etwa das Gesetz für Dich und mich verschieden sein sollte, weil Du in der DDR geboren sein solltest und ich nicht, ist der grösste Humbug.

Für uns alle gilt dasselbe Gesetz!

Diese Herren Staatsdiener, die so ein Dummzeugs verschwatzen, sollten mal in einer Comedy-Show auftreten.

Klar darfst Du das. Am Brandenburger Tor laufen auch ständig irgendwelche Leue in DDR-Uniform rum... Verboten sind nur NS-Uniformen, Uniformen von staatlichen Institutionen (Bundeswehr, Polizei usw.).

Ich bin überzeugt, das diese Story von deinem Kumpel erlogen und erstunken ist. Du bist einer Räuberpistole aufgesessen. So einfach ist das. Kein heutiger Polizeibeamter macht sich deswegen lächerlich, noch dazu, wo es gar nicht verboten ist.

Gliederung für Helmut-Kohl-Vortrag?

Ich muss einen Kurzvortrag über Helmut Kohl machen. Er soll aber nur 5 Minuten dauern, trotzdem brauchen wir eine Gliederung. Habt ihr eine Idee, wie ich den Vortrag gliedern kann? Ich hab kaum was zur Kindheit und Jugend, daher will ich das eigentlich nicht als Gliederungspunkt. Falls es euch hilft, ist hier mein Vortrag:

am 3. April 1930 geboren // hatte 3 Geschwister // tritt bereits mit 16, also 1946, der CDU bei // heiratete 1960 Hannelore Renner, mit der er 2 Söhne bekam // arbeitet sich in der CDU immer weiter hoch, bis er 1973 zum Parteivorsitzenden ernannt wird (bis er 1998 dieses Amt abgibt) // ist von 1969 bis 1976 der Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz ist von 1976 bis 2002 ein Mitglied des Bundestages // setzt sich 1976 gegen die Trennung der CSU und der CDU ein, und sorgt so dafür, dass der CSU ein größeres Gewicht in den Fraktionsgremien zugesprochen wird // wird am 1. Oktober 1982 zum 6. Bundeskanzler der BR Deutschland gewählt (CSU/CDU u. FDP), wird jedoch erst am 29. März 1983 vom Bundestag bestätigt // am 11. März 1987 erneute Wahl Kohls zum Bundeskanzler // unternahm als erster deutscher Bundekanzler eine Privatreise in die DDR // legte am 28. November 1989 ein „Zehn-Punkte-Programm zur Überwindung der Teilung Deutschlands und Europas“ vor // wurde am 17. Januar 1991 zum 3. Mal zum deutschen Bundeskanzler gewählt und war somit der erste Kanzler des wiedervereinigten Deutschlands // gewann 1994 knapp erneut die Wahl zum Bundekanzler // 1998 wiederum Spitzenkandidat der Unionsparteien, doch deren Niederlage beendet 16-jährige Kanzlerschaft (längste Amtszeit seit 1949) // seine Regierung betrieb eine aktive Wirtschafts- und Sozialpolitik und führte eine umfassende Steuerreform durch // nach politischem Umsturz der DDR 1989 realisierte die Regierung Kohls 1990 die deutsche Einheit // Regierungskoalitionen wurde nach den Bundestagswahlen 1990 und 1994 fortgesetzt // Ende 1999 Geheimkonten Kohls sorgen für eine Parteispendenaffäre (Kohl verschwieg Herkunft eines Betrages von 1,5-2 Millionen DM), durch die er als Ehrenkandidat der CDU zurücktrat // Zitat: „Entscheidend ist was hinten rauskommt.“

Es wäre auch sehr nett, wenn ihr noch Verbesserungsvorschläge für den Vortrag hättet. :))

Danke im Vorraus. :))

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?