nutzungszeitraum Promille Anteil

3 Antworten

Auf der Rückseite einer jeden Heizkostenabrechnung findet man die Gradtagszahltabelle. Da wird den Kalendermonaten der typischerweise entstehende Heizwärmeverbrauch zugeordnet und deshalb ist die Abrechnung insofern korrekt.

530 stimmt. In den Monaten Januar - April sind die tatsächlichen Heizkosten mit 50 - 70 % der Jahresheizkosten am höchsten.

Januar - 170

Februar - 150

März - 130

April - 80

Schau mal auf die Rückseite der Abrechnung, da ist die Tabelle.

Hier kannst Du nachlesen wie das berechnet wird. Viel Spaß;-)

http://de.wikipedia.org/wiki/Gradtagzahl

Ich habe am 1. April als Vermieter eine NK Abrechnung geschickt und bis 15. April Zeit gegeben zu bezahlen. Muss ich nochmals anmahnen?

Ich habe am 1. April als Vermieter eine NK Abrechnung geschickt und bis 15. April Zeit gegeben zu bezahlen. Muss ich nochmals anmahnen, da der Mieter 30 Tage Zeit hat zu bezahlen? Oder ist es ok. nachdem er jetzt immer noch nicht bezahlt hat und die 30 Tage um sind oder hätte ich ihm eine Zahlungsfrist von 30 Tagen einräumen müssen. Mir geht es nur darum, nicht dass das schreiben unwirksam wird wenn Zahlungsziel zu kurz.

Hier gilt sowohl für den Mieter als auch den Vermieter, dass die Zahlung einer Nachforderung oder auch eines Guthabens aus der Nebenkostenabrechnung spätestens 30 Tage nach Zugang der Nebenkostenabrechnung zu erfolgen hat. Dieses legt der Gesetzgeber im § 286 Abs. 3 BGB fest. Eine Überschreitung dieser Frist kann unter Umständen eine Mahnung zur Folge haben.

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung überfällig

Hallo,

was kann ich tun damit ich endlich meine Nebenkostenabrechnung vom ehemaligen Vermieter erhalte? Wir sind im April 2014 ausgezogen. Auf eine Nachfrage zur Abrechnung im Juli erhielt ich die Aussage, dass dies erst zum 31.12.14 erfolgt. Bis dahin kam nichts. Nun habe ich Mitte Januar nachgefragt und die Auskunft bekommen, dass er das vergessen hat und ich meine Abrechnung bekomme. Mitte Februar habe ich erneut nachgefragt, weil die Abrechnung noch fehlt. Mir wurde die Abrechnung für die nächsten Tage angekündigt. Nun haben wir Mitte März und mein Abrechnung habe ich immer noch nicht. Wie kann ich den Vermieter jetzt auffordern seiner Pflicht nachzukommen? Kann ich bei eventuellem Guthaben nun auch noch Zinsen verlangen?

Vielen Dank

...zur Frage

Urlaubsanpruch,Kündigung?

Hey habe mal eine Frage und zwar hab ich von Januar bis Mai in einer Firma gearbeitet und ab anfang Mai habe ich den arbeitgeber gewechselt habe 24 Urlaubstage.Kurz vor ende April bis zum anfang des neuen Arbeitsvertrags sollt ich aber meine 8 Resturlaubstage nehmen so das auf meinen lohnabrechnung nur noch 16tage rest waren 10urlaubstage habe ich anfang Juli genommen noch jetzt wurd ich aber zu ende August gekündigt und sollte mein Resturlaub nehmen laut Kündigung. Jetzt heißt es aber ich soll arbeiten kommen ich habe garkeinen Urlaub mehr aber in der abrechnung sinds aber noch 6 tage hat da jemand erfahrung oder irgendwas mir wird gesagt es sei ein Fehler unterlaufen

...zur Frage

Zwei nebenkostenabrechnungen nach Eigentümer wechsel innerhalb des Abrechnungszeitraumes...?

Hallo !! Ich möchte hier mal meinen zum größten Teil beantworteten Sachverhalt schildern bezüglich nebenkostenabrechnung nach Eigentümerwechsel. Am 1.7.2014 gab es einen Eigentümerwechsel. Die Abrechnung erfolgt durch die Grundstücksverwaltung welche Abrechnungen und Einzelabrechnungen an den damaligen ( bis 30.6.2014 ) Vermieter weitergibt.Welcher wiederum diese an seine "alten" Mieter weitergibt. Nun kam heute,den 4.8.2015 diese besagte Nebenkosten Abrechnung. Die Überschrift : Die Einzel Abrechnung vom 01.01.2014 bis 31.12.14 Abrechnungsjahr =365 Tage Ihr Abrechnungszeitraum ( damit ist der vorherige vermieter gemeint)vom 01.01.2014 bis 30.06.2014 entspricht 181 Tagen... Nun meine Frage... Welcher abrechnungszeitraum ist hierfür relevant.... Denn der Zeitraum 01.01.2014 bis 30.06.2014 wäre ja nun als gegenstandslos zu betrachten....da eine Abrechnung innerhalb des Eigentümer Wechsels ja komplett vom Neuerwerber zu kommen hat....richtig ??? Die Beträge für die Abrechnungen belaufen sich auch nur auf die besagten Monate januar-juni 2014

Und so.... kam es so wie ich es vermutet hatte.gut zwei Wochen nach Erhalt der ersten Abrechnung hatte ich eine weitere Nebenkosten Abrechnung im Briefkasten. Diesmal die vom Neuerweber.Der in der Überschrift genannte zeitraum : 01.01.2014-31.12.2014....Soweit okay Der abgerechnete Zeitraum (Nutzungszeitraum) betrug aber die Zeit vom 01.07.2014 - 31.12.2014(die vom altvermieter den 01.01.2014 - 30.06.2014) in tagen und Gradtagen angegeben und auch aufgelistet damit rechnerisch nachvollziehbar.... Anbei noch eine Frist die ich einzuhalten habe die Zahlungen zu leisten.....Mein Nutzungszeitraum betrug nun aber volle 12monate....

Ich weis nun nicht wie ich reagieren sollte.... Jemand einen Tipp wie ich mich denn verhalten soll? Bin über jede meinung u Antwort dankbar .....

...zur Frage

Wer darf Aufwendungen §35a EStG ansetzen?

Selbst genutzte ETW mit KV April 2017 verkauft, Übergang NuL im Aug 2017 mit KP-Zahlung. Die Abrechnung (zB Guthaben) 2017 - (erstellt in 2018) stehen dem neuen Eigentümer zu.
Wie ist das mit den Handwerkerleistungen / haushaltsnahen Dienstleistungen n. §35a EStG?
Darf der neue Eigentümer alles für 2017 ansetzen oder nur seinen Anteil ab August/ Sept.? Falls nur ein anteiliger Ansatz möglich ist (Ansatz nur für selbst genutzte Whg) - reicht eine Aufteilung durch die Eigentümer (gesamter Betrag mal 4/12) oder muss die Hausverwaltung die Aufteilung (taggenau) vornehmen?

...zur Frage

Wann verjähren Abrechnungen Heiz- und Kaltwasserkosten durch Hausverwaltung?

Ich hatte im April 2012 für den Nutzungszeitraum 01.01.2011-17.05.2011 von der Hausverwaltung eine Abrechnung für Heizkosten und Kaltwasser erhalten. Dieser Abrechnung habe ich widersprochen und nicht bezahlt. Seit dieser Zeit habe ich von der Hausverwaltung über diesen Vorgang nicht mehr gehört. Heute erhielt ich die Nebenkostenabrechnung für das Jahr 2014. Auf dieser Abrechnung werden wieder die Kosten für den Nutzungszeitraum 01.01.2011-17.05.2011 in Rechnung gestellt. Sind diese Kosten nicht seit dem 01.01.2015 verjährt? Der Grund des damaligen Widerspruches war folgender: Das Has befand sich noch in der Bauphase. Das Haus wurde erst am 18.05.2011 von uns offiziell übernommen. Zu diesem Zeitpunkt wurden alle aktuellen Zählerstände protokolliert und der Hausverwaltung zur Abrechnung zur Verfügung gestellt. Der Bauträger wiegert sich die vor der Übernahme entstandenen Kosten (Heizung, Kaltwasser) zu übernehmen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?