Nutzungsvertrag Auto

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo. Als erstes muß du die Zeugenaussagen von dem nichtig machen.Das machst du wie folgt:Da die Zeugen nichts mit eurer Angelegenheit zu tun haben und keinen Kenntnisstand haben von eurer Vereinbarung stellt sich die Frage:Was haben die damit zu tun?Wurde nichts schriftlich vereinbart steht Aussage gegen Aussage.Konkret bedeutet das:Der kann dir garnichts. Gruß Ralf

BonnyBunny 14.10.2012, 19:02

Danke für die Antwort. Ich frage mich auch was er für Zeugen da anschleppen will. Die ganze Sache ist nur Ärgerlich, da hilft man nem Freund und denn kriegste nen Tritt. Schade, aber ich hab aus meinem Fehler gelernt.

0
user1481 14.10.2012, 19:09
@BonnyBunny

Es wird ja auch gesagt das man Frauen und Autos nicht verleiht.Hinzu kommt die Versicherungstechnische Seite.Passieren kann dir in deinem Fall nichts.Wie es gemacht wird weist du ja jetzt.Viel Erfolg. Gruß Ralf

0

Er droht mit Anwalt, Gericht und denn noch mit Verleumdungs und Unterlassungsklage und dazu noch mit den ganzen Kosten nebst Zinsen und Zinseszinz.

Lass dich nicht bluffen: Spätestens nach Aufforderung des Gerichts, die die Gerichtskosten zu zahlen wird er die Klage nicht mehr verfolgen (können).

Vor Gericht sind Aussagen vom Hörensagen nichts wert: Das kann man in der etwaigen Klageerwiderung mit den Worten "...waren die benannten Zeugen bei der mündlichen Nutzungsvereinbarung nicht anwesend und können demnach keinerlei sachdienliche Hinweise geben" dem Gericht gleich die Mühe ersparen, sie überhauopt zu laden.

Nach 10 Minuten verbaler Blähungen dürfte der Antrag kostenpflichtig abgewiesen werden :-)

Für die Zukunft: So etwas regelt man schriftlich, z. B.: http://www.adac.de/_mmm/pdf/CarSharing-Vertrag_33243.pdf

G imager761

BonnyBunny 14.10.2012, 20:20

Danke für die Antwort. In Zukunft werd ich nix mehr verleihen so einen Stress tu ich mir nicht mehr an. Undank ist der Welten Lohn...

Den Link werd ich mir aber trotzdem notieren..

LG

BonnyBunny

0

Was möchtest Du wissen?