Nutzen von "um"? Ich lerne Deutsch?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Um" nutzt man, wenn man zum Beispiel etwas mit einer Uhrzeit aussagt:
"Um neun Uhr habe ich einen Termin..."

Oder nach einem Komma, um zu sagen warum man etwas macht.
"Ich mache das, um Deutsch zu lernen."

"Für" benutzt man teilweise auch dafür:
"Ich mache das, für meine Sprachkenntnisse."
Hier ist es aber so, dass man das "für" auf jemanden oder etwas bezieht.

Andere Beispiele mit Für:
"Für dich mach ich das doch gerne."
"Für meine Sprache mache ich viel."

Ich hoffe, ich konnte dir irgendwie weiterhelfen. Bin leider keine Deutschlehrerin ;)

Alles Gute, Philinikus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

könntest du mir vielleicht den ganzen Satz verraten? Denn in diesem Falle würde beides passen. 

"Um" wird meistens benutzt, wenn man beschreibt, was man erreichen möchte. 

Ein Beispiel hierfür: 

Ich bin raus gegangen, um meine Mutter abzuholen. 

"Für" wird meistens benutzt, wenn man beschreibt, weshalb/wofür/für wen man etwas gemacht hat.

Ein Beispiel hierfür: 

Ich bin für meine Mutter raus gegangen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dunameitor
28.10.2015, 06:01

Was ich wissen möchte ist es, welche Verben verlangen UM? Ich bitte dich um Kleidung....

0
Kommentar von Russpelzx3
28.10.2015, 08:51

In dem von ihm geschrieben Satz passt nicht beides. Da ist einer gestorben, deswegen "Es ist schade um ihn".

0
Kommentar von sum95
28.10.2015, 09:54

Naja in dem Satz geht es ja "um" die Person. Deshalb ist es schade um ihn und nicht für ihn. Er ist ja tot. Du musst in solchen Fällen auf den Sinn des Satzes achten.

0

Was möchtest Du wissen?