"nutzen" und "nützen" - deutsche Sprache

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nutzen / nützen:

Bedeutung und Gebrauch:
In der Bedeutung der beiden Formen besteht kein Unterschied.
Beide können intransitiv im Sinne von »Gewinn, Vorteil bringen, von Nutzen sein« oder transitiv mit der Bedeutung »etwas benutzen, aus etwas Nutzen ziehen« gebraucht werden.
Intransitiv: Was nutzt / nützt das alles. Dieses Werk soll der Allgemeinheit nutzen / nützen.
Transitiv: Nutze / nütze diese günstige Gelegenheit. Sie hat die Gunst des Augenblicks genutzt / genützt.

Die Versuche verschiedener Sprachpfleger, eine der Formen (nützen) auf intransitiven, die andere (nutzen) auf transitiven Gebrauch festzulegen, hatten keinen Erfolg. Nutzen / nützen und auch die entsprechenden Verben mit Präfix oder Verbzusatz (abnutzen / abnützen, ausnutzen / ausnützen, benutzen / benützen) kommen jeweils in zwei Varianten vor, die von den Sprechern nicht im Gebrauch unterschieden werden müssen.

Die umgelauteten Formen werden besonders in Süddeutschland, in der Schweiz und in Österreich gebraucht.

© Duden - Richtiges und gutes Deutsch, 7. Aufl. Mannheim 2011 [CD-ROM]

Genau DAS wollte ich wissen, vielen lieben Dank! Und sobald die Funktion fürs Sternchen wieder gehen sollte (klicke da immer ewig drauf rum, ändern tut sich nicht) bekommt sie diese Antwort wohlverdient. :)

0
@Schmackofatzig

Sternchen kannst du erst 24 h nachdem du die Frage gestellt hast vergeben. Vielleicht bekommst du bis dahin noch eine, die dir hilfreicher erscheint.

1

2014, im Online-Duden, steht das etwas differenzierter, siehe Oubyi.
Die Ausnahmen (=Gleichheit) sind eher regional.

"Was nützt mir das?" dürfte die heutzutage übliche, hochdeutsche Variante sein.
Nicht: "Was nutzt mit das?"

Gruß, earnest

0
@earnest

Ach earnest. Ich weiß wirklich nicht ob ich dich mögen soll oder nicht.

0

Danke für den Stern!

0

Bei solchen Fragen hilft meist der Duden:

http://www.duden.de/rechtschreibung/nutzen

Zitat:
" 1. (meist: nützen) bei etwas von Nutzen sein; für die Erreichung eines Ziels geeignet sein; [jemandem] einen Vorteil, Erfolg, Nutzen bringen, sich zugunsten von jemandem, seiner Unternehmungen o. Ä. auswirken.

2a. (meist: nutzen) nutzbringend, zu seinem Nutzen verwerten; aus etwas durch entsprechende Anwendung oder Verwertung Nutzen ziehen:
2b. (meist: nutzen) von einer bestehenden Möglichkeit Gebrauch machen, sie ausnutzen, sich zunutze machen; etwas zu einem bestimmten Zweck benutzen, verwenden "

Verstehe ich das richtig? Nützen = es bringt mir etwas, ich kann etwas damit anfangen. Nutzen = es bringt mir das, wofür es vorgesehen ist, es erfüllt seinen Zweck?

0
@Schmackofatzig

Mal ein bisschen Brainstorming von mir:

"Es nützt Dir nichts, ein Fahrrad im Keller stehen zu haben, Du musst es auch nutzen."
Zu etwas nützlich sein.
Von etwas Nutzen haben.

Aber der Duden schreibt ja auch:
meist: nutzen/ nützen,
also ist das nicht festgeschrieben sondern von Fall zu Fall zu entscheiden, wobei oft auch beides möglich sein kann.

0

nützen ist das mit "Rückumlaut" versehene nutzen... -

kommt eher im Süden Deutschlands vor...

Rückumlaut: Haus - Häuser... aus a wird ä... weil ein e anschließend folgt...

Ideen zur semantischen Typografie?

Guten Tag,

für ein Schulprojekt müssen wir ein Blatt mit semantischer Typografie gestalten. Das heißt, dass wir die Bedeutung eines Begriffs in typografische Elemente umsetzen müssen.

Beispielsweise das Wort "brechen". So müssen wir den Anfangsbuchsten nehmen, also B und daraus "brechen" nachbilden. Hierzu benutzt man das B ganz groß als "Oberfläche" und schneidet mit Photoshop etwas von der Kante ab. Da es gebrochen wird nimmt man kleinere B's und fügt sie an der gebrochenen Kante hinzu.

Farben nur Schwarz und Weiß und wir dürfen 3-5 einzelbilder nutzen, damit man eine "Bewegung" erkennen kann.

Frage: Hat jemand Ideen welches Wort/Verb ich nutzen kann? Sollte sich bewegen, also brechen, fallen, wolke, etc. (nur sollen das natürlich keine 0815 wörter sein, die jeder nutzt)

...zur Frage

Kann ich als Empfänger von Grundsicherung Ärger bekomme,wenn ich einen Scheck über 250 Euro auf mein Konto einzahle?

Ich habe heute in einer Tageszeitung, die ich mir jeden Tag kaufe, ein interessantes Angebot gelesen. Wenn man die Zeitung für 2 Jahre abbonniert, bekommt man einen Scheck über 250 Euro geschenkt. Die 250 Euro könnte ich gut gebrauchen, um mir einen Wunsch, den ich schon lange habe, zu erfüllen. Das Abo würde 20 Euro im Monat kosten. Ich kaufe mir die Zeitung jetzt jeden Tag (ausser Sonntag), das kostet auch etwa 20 Euro im Monat. Ich würde dieses Angebot wirklich gerne nutzen.

Es ist bloss so: Ich bekomme Rente wegen voller Erwerbsminderung und ergänzend Grundsicherung vom Sozialamt. Im Oktober muss ich wieder einen neuen Antrag auf Grundsicherung stellen. Die wollen dann immer meine Kontoauszüge von den letzten 6 Monaten sehen. Den Scheck, den ich wegen dem Abo geschenkt bekomme, muss ich ja auf mein Konto auszahlen, um das Geld ausgeben zu können.

Wenn die vom Sozialamt das mit den 250 Euro auf meinem Kontoauszug sehen, kann ich dann irgendwie Ärger bekommen? Also in dem Sinne, dass das zusätzliche Einnahmen waren, die ich beim Sozialamt hätte melden müssen? Ich will da nichts falsch machen.

...zur Frage

Deutsche Sprache: Die Verbindung "eine Persönlichkeit sein" ist laut Duden möglich, aber kann jemand auch eine Persönlichkeit "haben" oder nur Charakter haben?

...zur Frage

englisch 7.klasse hab ne kleine frage zu den "pair words"!

Also wann schreibt man "a pair of (beispielweise) shoes" und wann "pairS of Shoes? Das check ich nett. und was sind außer SHoes noch so für wörter pairwords? Was haben pair words für merkmale? :D

ah.. ja! auch was zu englisch, vll wisst ihr das ja auch: Wie bildet man das future perfect? Und wann nimmt man ein adverb oder ein adjektiv (im englischen :D) ? Also adverben wenn es um sinne geht, oder das verb seem, oder? Oder wie oder was?! :D also was gibts da für ausnahmen :D

Danke euch :D LG

...zur Frage

Hallo Zusammen Ich schreibe gerade eine Projektarbeit ich braucht dringend Korrektor für mein Fehler ich bin sehr dankbar für ihr Hilfe Feedback?

1.1 Motivation

In der heutigen Zeit hat die Mobilität sowohl in der Wirtschaft als auch in der Gesellschaft einen hohen Stellenwert. Einschließend die Feuerwehr Bereiche beispielsweise, für eine Mission zu erledigen. verwendet sie eine Applikation, die veraltetes Papierkartenmaterial und Magnettafeln ersetzt und alle Infos zum Einsatzort, Wasserentnahmestellen, Gefahrenlagen. Individuelle Szenarien mit POIs und taktischen Zeichen bietet, deswegen es ist notwendig eine WLAN oder mobiles Internet zur Verfügung steht um eine gute Leistung zu erreichen.

Manche Orte, wo kein mobiles Internet zur Verfügung steht. Das heißt  die Schwierigkeit einer Mission erhöht. Auf diese Grund muss eine Applikation auf diese Markt steht, die Benutzern den Austausch von   Dateien und Location ermöglicht.

Peer-to-Peer- bzw. P2P-Netzwerke, sind Netzwerke, bei denen die Teilnehmer direkt miteinander verknüpft sind und die gleichen Rechte innehaben. Das bedeutet, dass die Kommunikation zum Beispiel nicht über einen Server erfolgt, sondern direkt von einem Computer zu einem anderen Computer. Man spricht daher auch von einem dezentralen Netzwerk, da es kein Zentrum hat, über das der Datentransport abgewickelt wird.

...zur Frage

kein, keinen oder keinem kontakt zu ihn/m?

Moin, was ist richtig, vorallem wie lernt man das am effektivsten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?