Nuss ich krank zur Arbeit wenn meine Arbeitskraft benötigt wird?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wenn Du krank bist und sowieso schon einen Herzfehler hast, solltest Du unbedingt auf Deine Ärzte hören.

Kein Job und kein Arbeitgeber ist es wert, dass man die eigene Gesundheit aufs Spiel setzt. Das gilt für jeden AN, bei chronischen Beschwerden sowieso.

Das Betriebsrisiko trägst nicht Du sondern Dein Arbeitgeber. Er weiß doch genau, wie Du auch, dass am Wochenanfang zu wenig Mitarbeiter da sind und sollte hier etwas unternehmen.

Ruf beim AG an, melde Dich ab, geh zum Arzt, gib Deine AU-Bescheinigung ab/schick sie gleich mit der Post und kurier Dich aus. Lass Dir aber bloß kein schlechtes Gewissen machen und/oder Dich zur Arbeit drängen. Du schadest Dir nur selbst und "Danke" sagt dann keiner. Gute Besserung

Ich würde für keinen Arbeitgeber meine Gesundheit riskieren und ruinieren.

Wenn es also morgen früh so kommt, wie du befürchtest, dann melde dich ab und geh zum Arzt.

Oder glaubst du allen Ernstes, dein Arbeitgeber würde dir deinen Einsatz jemals so danken, daß du mit weiteren Herzschäden fröhlich in Frührente gehen kannst?

Wenn man krank ist und eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung hat kann man nicht verpflichtet werden.

Man darf zwar trotz Krankschreibung z.B. wieder arbeiten gehen, wenn man meint das man wieder fit ist, aber in Deinem Fall würde ich das nicht machen.

Es ist Dein Körper und Du entscheidest.

Nein, natürlich nicht. Krank ist krank. Ein Arbeitgeber wäre verantwortungslos, wenn er dich arbeiten ließe.

Hol dir einen Krankenschein und werde Gesund.

Bleib mal zu Hause und kuriere Dich aus. Es nützt niemandem was, wenn Du noch andere Leute ansteckst.

Hey Du.

Wenn Du zusammenbrichst, dankt Dir das kein Mensch.

Wenn Du hinterher, weil Du es überstrapaziert hast, noch länger als nur paar Grippe-Tage ausfällst, ist auch keinem weitergeholfen. Weder Dir, noch deinen Kollegen, noch deinem Arbeitgeber.

Hier kann man gut zureden oder Ratschläge geben, aber ich denke der Begriff "Eigenverantwortung" greift hier am Besten.

Kritik/ Fragen/ Meinungen etc. -  sehr gern.

LG

Krank ist krank! PUNKT!

Und wenn Dein Arbeitgeber, der sich morgen vielleicht über Deinen pers. kranken Einsatz freut, irgendwann mal mit Dir Stress hat, erinnert der sich an GAR NICHTS mehr und gibt Dir einen Tritt!

So sind die fast alle!

Solange Du funktionierst, alles gut, aber wehe irgendwas klappt/funktioniert nicht, dann bist Du schneller raus, als Du gucken kannst.

Wenn Du dich morgen schlecht fühlst, ab zum Arzt.

PS: Deinem AG nützt es ja auch nichts, wenn Du im Anschluss 1-2 Wochen ausfällst, weil Du mal wieder ne Krankheit verschleppt hast!

Also wenn Ärzte schon Predigen das du dich bei einer möglichen Grippe richtig auskurieren sollst würde ich auf keinen Fall zur Arbeit gehen. Wäre viel schlimmer wenn du wieder Herz Probleme hast und dann längere Zeit krank bist als die paar Tage :) 

1. würde ich nicht zur Arbeit gehen. Die Engpässe muß der AG managen.

2. würde ich auf alle Fälle zum Arzt gehen  und mir auch ein Attest holen.

Geh zum Arzt und lass dich krankschreiben. Wenn ein Verdacht auf eine Grippe besteht, dann wäre es für deinen Betrieb viel schlimmer, wenn du die Mitarbeiter auch damit anstecken würdest. Die werden das schon hinbekommen. Dafür sind sie Fachkräfte.

Wenn jemand wirklich krank ist, dann geht er zum Arzt und schickt danach seinem Arbeitgeber die Krankmeldung.

Richtig Kranke die fragen auch nicht, ob sie arbeiten gehen sollen oder nicht, denn krank zu arbeiten,. da hat keiner was davon.

So ist das, dass andere eben deine Arbeit für dich mitmachen müssen, das musst du auch, wenn die mal krank sind.

Krank werden kann jeder mal, aber wenn man sich wirklich mies fühlt, dann wird man nicht ernst genommen, wenn man dann anstatt zum Arzt zu gehen, sich halblebig durchwurschtelt.

Bist du krank, dann wirst du gleich morgen früh deinem Chef Bescheid geben , dass du zum Arzt gehst und dich danach nochmal bei ihm meldest und

bist du nicht krank, dann bist du morgen bei der Arbeit.

Wenn du allerdings einen Herzfehler hast, ist dann diese Arbeit das Richtige?

Hatte ... als Baby ... wurde operiert aber Leistungssportler werde ich nie werden .

0

Du musst nicht, aber wenn Du Dich fit genug fühlst, kannst Du.

Warum schleppst Du 12 STunden lang diese Geräte? Was hast Du für eine Arbeitszeit? mit 4 Stunden Pause?

Wenn du von 10-14 Uhr Zeit hast 5 Kunden zu machen und du aber erst um 13:50 fertig bist ,du aber um 14 beim ersten Nachmittags Kunden (14-18) sein musst dann verzichtet man gerne mal auf die Mittagspause , da man sonst wahrscheinlich länger arbeiten würde( da sich alles nach hinten verschieben würde) und uns die Überstunden nicht bezahlt werden ... ist dies das kleinere Übel

1
@EineForzaHorizo

Weil es immer noch solche Leute wie Dich gibt, wird sich noch lange nichts ändern. Warum machst Du so etwas mit? Wenn Du eben erst um 13.50 fertig bist, dann mach anschließend erst mal eine halbe Stunde Mittag und dann geht es weiter. Wenn Du nicht fertig wirst in Deiner normalen Arbeitszeit, dann ist das so. Der Chef muss Überstunden bezahlen, wenn er will, dass die Arbeit fertig gemacht wird.

0
@EineForzaHorizo

Unglaublich.

Du hast einen Herzfehler und sollst bei einer Grippe diesen richtig auskurieren, damit du nicht noch mehr Probleme bekommst.

Aber du machst dir Gedanken, ob dein Arbeitgeber, der nicht genug Leute beschäftigt, und dir deine Überstunden nicht bezahlt, so das du ständig deine vorgeschriebene Mittagspause, ausfallen lässt, klar kommt.

Also ich würde eine Lebensversicherung abschließen und für den Todesfall den Chef als Begünstigten eintragen und dann arbeiten gehen.^^

0

Ps montags fangen wir nochmal 1 Stunde früher an ... aber glaub nich dass wir eine Stunde früher fertig sind ... so sind se halt bei Media Markt :verkaufen,verkaufen,verkaufen und uns dann 10 Aufträge (im ganzen Landkreis verteilt)mit 4 einbauten reinzuhauen und dann rum heulen warum man doch 30 Minuten zu spät bei ersten nachmittags Kunden ist wenn man von Pontius nach Pilatus reisen muss ...

0

So einfach ist das leider nicht ... wir sind ja nich bei Media Markt angestellt ... ganz davon abgesehen , dass das nichts mit meiner Ausbildung als Informationselektroniker zu tun hat ... wir habe das Glück/Pech dass unsere kleine fernsehe Reparatur Werkstatt neben Media steht und sie und damit den Lieferungen beauftragen .bring halt Geld ein aber unser Chef hat darauf keine Lust mehr und will damit aufhören sobald das zentralisiert wird das heißt dann könnte ich mal wieder raus fahren und Sat Antennen installieren oder Platinen löten was meine eigentliche Aufgabe ist . Unser Chef leider mit uns mit und versucht uns ja Arbeit abzunehmen wo es geht aber wenn der Media Markt mehr und mehr verkauft ... immerhin dürfen wir wenn mal weniger zu tun ist einfach abhauen ohne dass uns Minusstunden aufgeschrieben werden

0
@EineForzaHorizo

Dann nimmt Dein Chef eben zu viele Aufträge an oder Ihr seid einfach zu wenig Leute.

Minusstunden aufschreiben wenn keine Arbeit vorhanden ist, ist eben auch nicht erlaubt. Es ist das Risiko von Deinem Chef.

0

Das ist schwer Außenstehenden zu vermitteln ... ich weiß nich ob du aus der Industrie kommst aber im Einzelhandel oder im Kurier/Dienstleistung Sektor gibt es halt keine geregelten Arbeitszeiten . Da wird gearbeitet bis fertig . Es war ja nicht immer so schlimm das ist erst seid diesen Jahr so explodier . Als ich angefangen hatte , da habe wir maximal 8 am Tag gemacht . Da haben wir so gut wie nie Überstunden gemacht ... das hat sich halt schleichend angehoben und mittlerweile scheint es Normalität zu sein 10 Aufträge am Tag zu haben ...

1
@EineForzaHorizo

Ich kann Dich sehr gut verstehen. Auch ich hatte Mitarbeiter, da lief es, weil wir nur wenig waren und zusammengehalten haben. Trotzdem habe ich mich gegenüber der oberen Instanz durchgesetzt. Keine Überstunden ohne Bezahlung und vor allem geregelte Pausen.

Das ist das Problem, das Ihr habt. Es hat sich schleichend entwickelt und jetzt ist es normal und keiner sagt mehr was. Ihr lasst einfach alles mit Euch machen, statt mal einer den Mund aufmacht.

1

Mein Chef nimmt keine Aufträge an ... wir arbeiten für den Mediamarkt und die Verkäufer erstellen die Tageslieferungen . Aber du hast recht Eigentlich müsste man mal ab 18 Uhr alle übrigen Geräte zurück ins Lager stellen und sagen solange mir die Überstunden nicht bezahlt werden arbeite ich auch  nicht länger

1
@EineForzaHorizo

So ist es. Der Anfang und das Ende Deiner Arbeitszeit steht fest. Dazwischen muss mindestens eine Pause rein. Was in dieser Zeit möglich ist, wird gemacht. Der Rest bleibt liegen und stehen.

1
@EineForzaHorizo

Ok, kommt auf die Gesamtsituation an, wie dein Chef sonst so ist, aber dann muss er dem Blödiamarkt die Grenzen setzen, bevor er seine Mitarbeiter für die verheizt. Was ich oben geschrieben hab verschiebt sich dann nur.

0

Was möchtest Du wissen?