Nur wegen des Geldes wegziehen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kann Dir hier auch nur einen Rat geben, die Entscheidung musst Du natürlich selbst treffen.

Überleg doch erst einmal, wie viel Geld Du wirklich BRAUCHST. Damit meine ich nicht: "Man kann nie genug Geld haben". Würdest Du mit den 800-900€ mehr etwas spezielles anfangen oder ist das für Dich letztlich eher nebensächlich?

Zur Entfernung: An den Wochenenden kannst Du Deine Freunde und Familie besuchen, aber wie wichtig sind sie Dir wirklich? Reicht der vielleicht eher seltene Kontakt aus oder legst Du Wert darauf, sie öfter zu sehen?

Außerdem solltest Du Dir darüber im Klaren sein, dass Mannheim nicht zwangsläufig der letzte Wohnort bleiben wird. Es ist durchaus üblich, dass Du während deiner Bundeswehrzeit ein paar Mal umziehen musst. Entdeckst Du gerne neue Orte oder hast Du lieber Deine festen Bezugspunkte?

Ein letzter nicht ganz unwichtiger Aspekt: Wenn Du zur BW gehst, bist Du -zumindest nach dem Studium- nicht mehr zivil. Klar es hat auch Vorteile, aber die BW bildet eine ganz eigene Gemeinschaft, die sich nur innerhalb der Kaserne abspielt und mit der "Außenwelt" wenig zu tun hat.

Bist Du erst einmal verpflichtet, kannst Du nicht mehr so einfach wieder kündigen, wie in einem zivilen Beruf, falls Dir das Ganze doch nicht mehr zusagt.

Denk am besten einfach über diese Fragen nach und ordne Deine Antworten nach der Priorität. So solltest Du ein einigermaßen klares Bild bekommen. Hoffe ich konnte helfen. LG Amateur321

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Threat11
03.12.2013, 23:32

Vielen Dank für deine Ratschläge :) das hilft mir sehr

1

Wenn Dich Umzüge stören, ist die Bundeswehr definitiv nicht der richtige Arbeitgeber.

Ob Du allerdings als Ingenieur bei einer Baufirma glücklich wirst, wage ich auch zu bezweifeln. Da bist Du erst recht sehr oft unterwegs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Chance, dass Du lebenslang weiterhin in Leipzig wirst wohnen bleiben und gleichzeitig irgendeine Karriere wirst machen können, ist eher gering.

Also kannst Du auch gleich das attraktivere Angebot bei der Bundeswehr annehmen und dafür in den sauren Apfel Deines "ersten" beruflich bedingten Umzugs beissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?