Nur noch Streit mit Partner

7 Antworten

oha.also erst dachte ich, du bist freiheitseinschränkend. dem partner was verbieten wollen und da rumnörgeln find ich falsch. ABER indem fall denke ich, dasser ein alkoholproblem hat und da darfst du sehr wohl was sagen. und handgreiflich? das geht gar nicht. wenn du nichts unternimmst, machst du dich coabhängig. wohnst du mit ihm zusammen? ich würde ausziehen. auf jeden fall würde ich mich stark distanzieren und von ihm eine therapie erwarten. also ein ultimatum stellen dass du nur mit ihm zusammensein kannst, wenn er sich helfen lässt. dafür hat er nämlich 2 gründe, zum einen den alkohol und zum anderen sich in den griff zu bekommen nicht handgreiflich zu werden!. auch du selbst solltest dir so viel wert sein. wenn du bei ihm bleibst und er ändert sich nicht, machst du dich nur kaputt. unternimm bald was! und wenn er abends trinken geht, würd ich eh gar nimmer mitkommen wenn er dann so blöd wird. unternimm was mit freunden.

Danke fuer deine liebe Antwort. Wir waren schon so oft an dem Punkt, dass er eingesehen hat, dass er ein Alkoholproblem hat. Aber dann ein paar Tage spaeter war das vergessen und er war der festen Ueberzeugung, dass ein paar Bier ja nicht so schlimm sind. Er hat zum Glueck aufgehoert Schnaps zu trinken, aber ich weiss ja nicht, ob er das mir nur erzaehlt.. Wenn ich nicht dabei bin, kann ich mir das durchaus vorstellen.. Ich weiss, dass er niemals einer Therapie zustimmen wuerde. Er sieht es nicht ein, meint ich uebertreibe.. Wenn ich ihn nicht so sehr lieben wuerde, wuerde ich ihn definitiv verlassen..

0
@Laila92

ja, das is ja eben das problem. wenn man jemanden liebt, will man ihn nicht verlassen. du kannst ihm ja auch sagen dass das gar nicht willst und du zu ihm hältst wenn er eine therapie macht, aber es so nicht weitergeht. falls ihr nicht zusammenwohnt, ist es ja auch leichter, sich etwas zu distanzieren. aber falls ihr zusammenlebt, solltest du echt weg. glaub mir, es wird dich nur mitrunterziehen weil du dir ständig sorgen machst um ihn. klar muss er es erstmal selbst einsehen,ne therapie zu machen. aber wenn du eh bei ihm bleibst, wird er erst recht keinen grund dazu sehen.

1

Versuch in doch mal in eine Entzugsklinik anzumelden oder sag doch einmal nein wenn er nochmal mit dir in eine Bar gehen will. Redet er in der Bar mit dir oder widmet er sich einfach nur dem Bier und/oder Freunden? Falls er sich noch mit dir befasst dann liebt er dich noch wenn nicht lass ihn doch einfach mal stehen so das er merkt das er es verbockt hat. Meine Idee: Geh mit ihm in die Bar und verhalte dich normal nach dem er das Zweite Bier getrunken hat und er noch eins ordern will sagst du nichts stehst auf und gehst hinaus und läufst nach Hause. Falls er Sitzten bleibt lass ihn einfach spreche dafür am nächsten tag auch nicht mit ihm.Er muss selbst herausfinden was passiert ist. Falls er dir nachläuft und dich bittet wieder in die Bar zu kommen läufst du einfach weiter wenn er mit dir nach hause geht kannst du wieder normal mit ihm reden und ihm sagen das er das richtige getahn hat(und ihn vieleicht noch mit einem Kuss belohnen;)). Wenn du Glück hast wird das dann immer so ablaufen wenn das dann ein paar Wochen so läuft kannst du ihn ja auch mal fragen ob er vielleicht noch etwas anderes mit dir unternehmen will.

Ich hoffe ich habe dir geholfen! Viel Glück!

Mfg Blulove

Ja, also du tust mir sehr leid, denn du tust alles um eine glückliche Beziehung zu erhalten und er hält sich nich daran. Wenn ich dir einen Rat geben darf, dann trenne dich von deinen Freund. Glaube mir, er ändert sich nicht. Im Moment hält euch noch die junge Liebe zusammen, aber auch die vergeht und dann hält ihn nichts mehr. Denke daran, lieber ein Ende mit Grauen als ein Grauen ohne Ende. Dir wünsche ich alles Gute und eine glücklichere Zukunft mit einen Partner der dich auch verdient hat. Liebe Grüße von bienemaus63

Meine Eltern trinken zuviel Alkohol. Was soll ich tun?

Hallo,

meine Eltern trinken jeden Abend Wein oder Bier. Nun beschwert sich meine Mutter über Geschwüre und sie müsste mit dem Rauchen aufhören, sie will meinen Rat aber nicht annehmen, abends dann keinen Alkohol mehr zu trinken, jeden Abend das gleiche und immer bis sie nicht gerade gehen können, manchmal streiten sie sich und meine Brüder und ich sind sehr besorgt. Wir haben sie schon oft darauf angesprochen, aber es kommt immer nur : "Wir arbeiten jeden Tag hart, also dürfen wir uns das gönnen!"

Mich nervt es sehr, vorallem, weil ich nicht weiß was ich dagegen tun kann.

Wisst ihr was man dagegen tun kann und/oder habt ihr änhliche Fälle und wisst wie man damit umgehen kann?

...zur Frage

Ich habe heute morgen meine letzte Antibiotikum eingenommen, kann ich heute abend schon wieder Alkohol trinken (Bier) ⚽☺?

Antibiotika

...zur Frage

Welche Ursachen hat Perfektionszwang und der Wunsch auf keinen Fall ein 0815 Leben zu führen?

Ich merke gerade selbst, dass ich mich enorm unter Druck setze (war schon früher so). Perfekt (!) funktionieren.

Ich hatte eine schwere Kindheit/ Jugend und heute das Gefühl ich "müsste" das "ausgleichen", in dem ich jetzt das allerbeste und perfekte finde. Ich will kein 0815 Leben, woher kommt dieser Drang - wirklich aufgrund der Erfahrungen? Kennt ihr das auch?

...zur Frage

Alkohol auf Arbeit, Mittagspause

Hey, was haltet ihr davon, in der Mittagspause etwas Alkohol zu trinken. Natürlich darf es nicht zu viel sein, aber mal ein Bier beim Essen oder ein Glühwein, ist das denn so schlimm?

...zur Frage

Mein Vater ist Drogen- und Alkoholsüchtig. Was soll/kann ich tun?

Hallo zusammen. Ich habe mich wirklich lange dagegen gewehrt mich der Sache zu stellen und mit Hilfe zu suchen, aber ich weiß einfach nicht weiter. Also, meine Eltern haben sich vor 13 Jahren kennen gelernt und sind seit 12 Jahren nun ein Paar. Ich weiß das mein Vater früher (vor der Beziehung) bereits eine Alkohol und Drogen Therapie erfolgreich abgeschlossen hat. Nun hat er Silvester 2014 (glaube ich) wieder angefangen zu trinken, weil er es sich wie er sagte "selber wieder zutraute" nach 8 Jahren Trockenheit. Wie dem auch sei, wurde es von Tag zu Tag schlimmer so das er mittlerweile an "guten" Tagen nur etwa 5 Bier trinkt und an "schlechten" gut und gerne mal 2 Flaschen Jack Daniels (oder ähnliches) und dazu noch Bier oder nicht. Zudem streiten meine Eltern sich fast täglich über belanglose Sachen, was auch daran liegt das mein Vater noch zu dem Alkohol und Drogen Problem noch Borderliner und Narzist ist. Ich habe ständig Angst das mein Vater meiner Mutter gegenüber in einem Streit handgreiflich wird, weil er mich früher auch öfter geschlagen hat (nie dolle also keine blauen flecken, aber stark genug und meist ins Gesicht). Die Polizei habe ich nie gerufen aus Angst. Ich liebe meinen Vater und will ihn einerseits nicht verlieren, andererseits will ich ihm helfen wo es geht. Ich bin mittlerweile 19 Jahre alt und komme mit der Situation einfach nicht mehr klar das ich daher (so vermute ich) sogar Selbstmordgedanken habe, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß.

Ich weiß nicht genau was ich mit der Frage hier bezwecken will, aber irgendwie habe ich die Hoffnung das es dort draußen in der Community Menschen gibt die ähnliches erlebt haben und denen geholfen wurde, und die nun mir helfen können.

Ich bin wirklich über jegliche Form der Hilfe dankbar & danke für´s durchlesen.

Einen Schönen Abend wünsche ich allen, Alina Bennington, 19 Jahre alt.

...zur Frage

Bier trinken mit 16?! Erklärung

Ich bin 16, wollt weil mir Wasser eigemtlich momentan nicht mehr so gut schmeckt viel öfter Bier trinken, also auch mittags oder jeden Abend, natürlich dann alkoholfrei, ist das gesund bzw. Ist das komisch als 16jähriger ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?