Nur noch Ehestreit!

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Hallo mauseengel, mit solchen oder ähnlichen Problemen hat jede junge Familie zu kämpfen. Ich rate Dir dringend, sprich Dich mit Deinem Mann aus und erzähle ihm, wie Du es hier getan hast, wie Du Dich fühlst und das Du deshalb so unausgeglichen bist. Keine Vorwürfe, sondern ein Gespräch bei einer Flasche Wein und höre auch zu, was er dazu sagt, denn ich könnte mir denken, dass er es nicht so empfindet, dass Du zu wenig für die Familie tust. Mein Eindruck ist, dass Du und wahrscheinlich auch er, unzufrieden mit der Situation bist, weil Ihr Euch zu wenig Zeit für Euch nehmt, was durchaus auch sehr wichtig ist. Ein Kind verändert die Paar-Beziehung nachhaltig, weil es besonders in den ersten Jahren rückhaltlose Aufmerksamkeit verlangt und Ihr seit gefordert Euer Leben anzupassen. Das heißt aber nicht, es zu vergessen - Ihr dürft auch mal ausgehen! Ihr vernachlässigt Eueren Engel durchaus nicht, wenn Ihr ab und zu mal einen Abend für Euch habt. Sorgt dafür, dass das Kind versorgt ist bei Oma und Opa oder einem anderen Babysitter und tut mal etwas für Euch! Führt Rituale ein - z.B. jede Woche gehört ein Tag der Familie - wir unternehmen gemeinsam Zoo-Besuche, Spaziergänge, machen ein Picknick und alle zwei, drei Wochen macht ihr abends mal etwas für Euch. Dies wird die Spannungen aus der Familie rausnehmen und Du wirst merken, dass Du nicht so unausgeglichen bist, weil Du zu wenig für die Familie tust, sondern weil Ihr gemeinsam die Umstrukturierung von einer Paar-Beziehung zur Familie noch nicht gemeistert habt. Ihr schafft das!!!

Wie Viele hier schon ganz richtig geschrieben haben: Kind, Job, Beziehung, das alles muss erstmal bewältigt werden! Von Anerkennung für diese 3-fach-Belastung mal gar nicht zu sprechen! Und wo bleiben erst die eigenen Interessen/Hobbies,/Freunde??)

Ein paar Gedanken, die Dir helfen sollen, Dich wieder aufzurappeln aus Deinem Mauseengel-Tief:

  • organisiere Dir mal ein paar Stunden für Dich ganz alleine, in denen Du etwas Entspanntes tust ohne Gedanken an Alltag, Job, Kind und Mann (Sauna, Radtour durch einen herbstlichen Wald, eine Touri-Busfahrt durch die eigene Stadt, oder einfach die heimische Badewanne, wenn der Mann mal unterwegs ist, ...) Das ist wichtig, damit Du mal ein bisschen Abstand gewinnen kannst zur ganzen Situation. Mit einem entspannten Körper und einm klaren Kopf sehen manche Dinge schon ganz anders aus.

  • sprich mit Deinem Mann über Deine Gefühle, Deine Ängste und Sorgen, Deine Selbstzweifel (Du deutest ja an, dass Du Angst hast, an allem Schuld zu sein) und zeige ihm damit, dass er Dir wichtig ist (Du darfst es ihm auch so direkt sagen!)

  • und dann mache Dir immer mal wieder bewusst, dass man nicht alles perfekt erledigen kann. Und dass z.B. eine unaufgeräumte Küche ein Pu.ps (pardon!) ist gegen einen gemeinsamen Abend mit Deinem Mann, an dem Ihr mal wieder redet oder zärtlich sein könnt. Diese Zeiten muss man sich im Alltag mit Kind ganz bewusst nehmen!

Wenn Euch beiden die Beziehung und die Familie wichtig sind, dann findet Ihr bestimmt einen Weg! Ich wünsche Dir und Euch alles Gute! frijola

Ich danke Dir frijola für Deine Antwort. Versuche es in die Tat unzusetzten!!

0

Du darfst nie vergessen, daß du neben Mutter auch immer noch Ehefrau bist. Niemand macht immer alles richtig oder perfekt, und das mußt du auch gar nicht. Aber versuch, dir über Babysitter etc. Freiräume für dich und deinen Mann zu schaffen. Vielleicht machst du den gleichen Fehler, den wir Mütter wahrscheinlich alle Mal machen: alles dreht sich um dein Kind, dein Mann wird nur noch angeschnauzt, fühlt sich immer mehr zurückgestzt, und irgendwann bricht er auf irgendeine Art und Weise aus. Ich wünsche dir, daß ihr die Situation geregelt kriegt, bevor es zu mehr als kleinen Streitereien kommt

Liegt am Wetter und an den Hormonen!

Ich kenn das auch-aber-Problem erkannt heißt, man kann es ändern!! Also mach es!!!

Du bist sicher keine schlechte Mutter und perfekt ist zum Glück keiner.

Nicht dass Dir Dein Mann noch wegläuft!! Er will doch sicher auch nur das Beste für Euch und Eure Kleine!

Achso-und gönn Dir mal zwischendurch was-mach was alleine oder mit Deinem Mann ohne Kind!!

Ich drück Dir die Daumen, dass es bald besser wird in Eurer Beziehung und Du Dich bald besser fühlst-ist eben blöd, als Mama kommt keiner und sagt: "Das hast Du gut gemacht". Man rödelt den ganzen Tag und trotzdem heult das Kind... ;o)) Aber-wir (also ich und wohl auch Du) wollten es schliesslich so!

viele frauen leiden unter depressionen nach einer geburt. das neue leben, das baby, die arbeit, deine rolle als mutter und ehefrau, das ist ganz schön viel! geh doch mal zu einem psychologen, vielleicht auch gemeinsam mit deinem mann, damit er versteht warum du so bist. wenn ihr euch liebt und beide wollt, schafft ihr das schon. viel glück und alles gute

man muß nicht immer gleich zum psychologen rennen. der kennt die beiden ja auch nicht und hat auch nicht für alles rezepte parat.

vielleicht reicht es erst mal, wenn die beiden FÜR SICH ALLEIN wieder versuchen zueinander zu finden: das gespräch, was zusammen machen etc.

0

Hört sich so an,als wenn du ein bischen überfordert wärst.Mußtest du jetzt schon wieder arbeiten? Ich denke das ist im Moment noch alles ein bischen viel.Das ist doch die schönste Zeit, wenn das Kind anfängt zu laufen usw. Würdest du jetzt nicht arbeiten, könntest du dich auch mehr um deinen Mann kümmern

Das mag schon sein aber das Geld fällt nicht vom Himmel.

0
@mauseengel

es gibt aber noch ein bißchen mehr im leben, als nur allein das geld!!!

0
@gartenfee

Leider nicht denn ohne meinem Job würden wir auf der Strasse sitzen. Mein Mann kann jeden Tag gekündigt werden ( so ist das in einer Fabrik).Kranke Menschen gibt es dagegen immer.Nur darf ich leider nicht zulange von meinem Beruf fern bleiben, da sich ständig Dinge ändern.Ich muss am Ball bleiben.Außerdem muß man der heutigen Zeit für jeden Mist vorsorgen.Ich möchte später auch Rente beziehen und nicht irgendwo unter einer Brücke leben müssen.

0

Ich lese irgendwie nirgends, dass Du Deinen Mann auch liebst? Wie sieht es denn damit aus? Tust Du es nicht mehr, brauchst Du keine Therapie und keine Hormone, dann solltest Du Dir überlegen, Dich zu trennen.

Natürliche liebe ich meinen Mann auch noch. Ich fühle mich nur so elendig weil ich nicht überall zur gleichen Zeit sein kann.Ich weiß ja, dass ich auch für meien Mann da sein muss. Aber was soll Frau noch alles machen bevor sie überschnappt?

0
@mauseengel

Ich kenne das von einigen weiblichen Bekannten, die sich in ihre "Probleme" so reinsteigern, dass sie gar nicht mehr zur Ruhe kommen. Vielleicht brauchst Du Urlaub? Frag doch mal bei Deinem Arzt nach einer Mutter-Kind-Kur? Eventuell kannst Du Dich dort etwas entspannen. Ich wünsch Dir jedenfalls viel Glück!

0

eigentlich hört sich alles super an,w as ihr so macht, wie ihr aufteilt unter euch etc. aber macht ihr vielleicht nur etwas nach, was euch gar nicht gemäß ist? will heißen: vielelicht fühlt ihr euch gerade mit dem perfekten, der abziehbild-familie unwohl, weil das gar nicht so recht "euer ding" ist? erfüllt ihr mehr irgendwelche erwartungen (anderer leute) als eure eigenen?

anderer gedanke: tust du auch was für dich? hast du ausgleich/ zeit, ganz allein für dich und deine eigenen interessen?

ergänzung: nicht nur zeit für dich. die anderen schreiben es bereits ebenso: auch zeit für deinen mann und eure beziehung ist wichtig. männer mögen es nicht, hintenan gestellt zu werden. die haben mitunter auch ein problem damit, wenn ihre partnerin sich nur noch um das kind kümmert. da fühlen sie sich manchmal irgendwie abgemeldet.

geh mal auf deinen mann wieder etwas zu. aber nicht so schnell ;-)

0

Hallo Mauseengel, beim lesen fällt mir auf: WAS tust du für DICH? Du kümmerst dich um das Kind, um den Mann und Haushalt, gehst arbeiten...wo bleibst DU in dem Ganzen? Das könnte deine Unzufriedenheit erklären.

Du darfst dich nicht vergessen und auch nicht mit dem du tust zu wenig für die Familie verwechseln.

Noch ein Ansatz: wenn man zu viel am Hals hat, macht man nur noch halbe Sachen.

Komm mal wieder runter. Du musst keine Perfektionistin sein. Und bitte nie vergessen, sicher ist das Kind wichtig aber Du und Dein Mann sind es auch. Besorgt Euch einen Babysitter, mit dessen Hilfe Ihr ruhige Elternzeiten verwirklichen und wieder zueinander finden könnt.

habt ihr mal über euere probleme geredet. euch zusammen gesetzt und gesagt was los ist ?

Du musst von deinen hohen Ansprüchen runterkommen. Wir Mütter können nicht alles zu 100 % richtig machen und W I R müssen es auch n i c h t !!!

am wetter bestimmt nicht :-) ja, so ziemlich jede frau in deiner situation hat das gefühl. das ist zu viel!

nehmt euch doch zusammen einen elternschaftsurlaub

Tja, bei uns führte es zur Scheidung ;-(( Macht ne Paartherapie!

Wahrscheinlich am Wetter!

Du schreibst:
"Ich habe mich auf das Baby gefreut es ist ein Wunschkind."
Warum schreibst nur von dir? Und dein Mann?

Er hat sich natürlich auch gefreut.

0
@mauseengel

Nur vom Text lesen: Dann freue dich doch auf eure Ehe und Kind!
Nur als Info:
http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp?rubrik=9042&key=standard_document_27582896

0
@motzki

Boris Paul und Thalia... Das konnte auch nicht gut gehen!

0

Was möchtest Du wissen?