Nur mit Kupplung ohne Gas einparken?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Der Motor besitzt auch im Standgas noch Leistung, genug, um das Fahrzeug ins ROllen zu versetzen, wenn man etwas vorsichtig mit der Kupplung umgeht und nicht gerade an einem steilen Hang steht. Wenn man Gefühl im linken Fuß hat, kann man so weitaus präziser und kontrollierter einparken. Wobei das bei Dieselfahrzeugen weitaus besser geht als bei Benzinern (da Dieselautos bereits im unteren Drehzahlbereich viel Drehmoment besitzen, Benziner brauchen dafür höhere Drehzahlen).

Aber immer schön vorsichtig, sonst machts einmal ruck und der Motor ist aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja das geht. Du sollst ja auch ohne Gas durch die Fußgängerzone fahren. Also nur im ersten Gang. Das Auto rollt und säuft nicht ab. Genauso geht das mit dem Rückwärtsgang. Du kannst tatsächlich einparken, nur mit den Füßen auf dem Brems und Kupplungspedal. Mit Gas wirst Du gleich zu schnell. Wenn Du aber die Kupplung ganz langsam kommen läßt, ohne Gas, fährst du nicht zu schnell los, sondern sachte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hast Du schon richtig verstanden, auch bei Standdrehzahl (wenn man das Gas nicht betätigt) hat der Motor genügend Kraft um das Fahrzeug in Bewegung setzen zu können. Zum einparken muss man langsam fahren (zu Mindest wenn man es noch nicht gut kann), lässt man die Kupplung ganz los und gibt evtl auch noch Gas ist man viel zu schnell.

Also R-Gang rein, Kupplung kommen lassen und am Schleifpunkt nur Etwas mehr kommen lassen damit das Auto langsam fährt. Du kannst auch nur schuckweise fahren, also Kupplung kommen lassen damit das Auto einige Meter rollt und Kupplung wieder treten. ZB rückwärts bis man einlenken muss, Einlenken im Stillstand, weiter Rückwärts bis man gegenlenken muss, Gegenlenken im Stillstand und schliesslich weiter bis man in der Lücke steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Antiduden

Wenn du bei der Kupplung bis zum Druckpunkt runtergehst dann wirst du merken dass der Wagen zu rollen beginnt. Bleibst du in dieser Stellung dann kannst du langsam einparken

Gruß HobbyTfz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast alles richtig verstanden. Beispiel: Du hast den Rückwärtsgang drin, stehst auf Bremse und Kupplung. Geh bei Schleifender Kupplung von der Bremse runter. Lass die Kupplung langsam kommen ─ das Auto müsste schneller werden beim Rollen. Dann wieder etwas rein treten ─ das Auto müsste langsamer rollen. Wenn du auf Schleifkupplung stehst, sollte es stehen bleiben. Das Gefühl musst du aber selber bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach nur mit dem Schleifpunkt arbeiten. Kupplung so weit loslassen bis das Auto sich in Bewegung setzt, und wenn du merkst der Wagen will ausgehen Kupplung ein Stück loslassen und ganz wenig Gas zur Unterstützung geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du drückst dann halt immer zu viel aufs Gas, wenn er das sagt. Wenn du nur die Kupplung los lässt, fährst du halt gaaaanz langsam. Das will er dir damit sagen. Wenn du ein bissl Praxis hast, machst du das auch schneller, also mit etwas Gas geben ;)

http://www.meinauto.de/ratgeber/tipps-zum-einparken-worauf-ist-zu-achten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die Kupplung schleifen lässt, beginnt der Wagen schon zu rollen. Im Standgas, aber da der Motor noch nicht komplett mit dem Getriebe verbunden ist, langsamer, jenachdem wie weit die Kupplung gelöst ist. So hast du beim einparken mehr Gefühl, du fährst langsam. Im Prinzip fährst du dann nur mit Kupplung und Bremse. Je weiter du die Kupplung kommen lässt, um so schneller wird der Wagen. Sobald die Kupplung komplett gelöst ist, fährst du, wie du sicher weißt, komplett im Standgas.

Das Gaspedal brauchst du dabei gar nicht. Ignorieren ^^ Bremse und Kupplung!
Geht aber so ziemlich nur mit einem Diesel. Einen Benziner würgt man damit zu schnell ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht nur, wenn entweder der Motor zu fett eingestellt ist, d. h. einen hohen Leerlaufdrehzahl hat, oder aber, du die Kupplung höchstens halb kommen lässt.

Im ersten Fall hättest du einen unnötig erhöhten Verbrauch.

Im zweiten Fall hättest du wohl einen erhöhten Verschleiß an der Kupplungsscheibe, aber möglicherwiese vertretbar.

Was du tun musst: Die Kupplung vorsichtig und nur zum Teil kommen lassen, so dass sie "schleift". Der Wagen kommt etwas schleppender in Bewegung, das Einparken geht langsamer voran, aber es geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ronnyarmin
21.11.2015, 22:44

Die Antwort ist leider komplett falsch.

Das geht nur, wenn entweder der Motor zu fett eingestellt ist...

Ein Motor kann nicht zu fett eingestellt sein. Der läuft bei einem Benziner immer mit Lambda = 1, also genau richtigem Gemisch.

...d. h. einen hohen Leerlaufdrehzahl hat

Bei früheren Vergasermotoren (also nur bei Benzinern) konnte man das Gemisch verändern. Zu fettes Gemisch führt aber nicht zu erhöhter Leerlaufdrehzahl.

oder aber, du die Kupplung höchstens halb kommen lässt.

Wo hast du Autofahren gelernt? Auch ohne Gas zu geben kann und sollte man die Kupplung vollständig loslassen. Bei einem Diesel klappt das sogar im zweiten Gang.

Die Kupplung lässt man beim Einparken oder allgemein beim Rangieren nur schleifen, wenn man ansonsten zu schnell fahren würde.


2
Kommentar von Antiduden
21.11.2015, 23:21

Ich weiß nicht was nun stimmt :I

0

Du solltest die Kupplung langsam kommen lassen, ohne Gas zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach langsam die Kupplung kommen lassen und dann sachte einparken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kupplung "schleifen lassen" und nur ganz vorsichtig Gas geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kindred
21.11.2015, 21:32

Gas braucht man normalerweise nicht mal. 

2

Was möchtest Du wissen?