Nur mit Kondom verhüten, ist das sicher genug?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bei korrekter Anwendung ist auch ein Kondom sicher. Alternativ oder zusätzlich gibt es noch das Diaphragma. Du kannst dir auch hier nochmal ein paar Verhütungsmittel anschauen http://www.onmeda.de/verhuetung/methoden_sicherheit.html Wenn du die Pille nicht mehr nehmen möchtest, dann setz sie ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die einzige mir mögliche Methode wäre das Kondom, was aber nicht wirklich sicher ist.

Das ist nicht richtig. Kondome sind vollwertige und sehr zuverlässige Verhütungsmittel.

Man muss sie nur vernünftig anwenden und sollte auf die richtige Größe achten. 

Die korrekte Anwendung ist nicht schwer und kann bei Bedarf geübt werden und zur Ermittlung der richtigen Größe gibt es Online-Beratungsservices (z.B. hier: https://www.vinico.com/beratung/kondom-beratung/).

Zusätzlich könntest du dir ein Diaphragma anpassen lassen, das du dann als "doppelten Boden" zum Kondom anwendest, falls du dich auf Kondome allein trotz allem nicht verlassen möchtest.

Eine weitere sehr sichere und insbesondere nach dem Absetzen der hormonellen Verhütung auch äußerst praktische Methode ist die sympto-thermale Methode "Sensiplan".

Damit beobachtest du deinen Zyklus und ermittelst für jeden Zyklus individuell die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage.

Da der Zyklus nach dem Absetzen hormoneller Verhütung bei manchen Frauen einige Monate "spinnt", ist das Beobachten besonders sinnvoll, da du so immer genau weißt, wo du gerade stehst und wann die nächste Menstruation wirklich fällig ist. Außerdem gibt es dann auch keine blutige Überraschung. ;-)

Und falls du es dir doch mal anders überlegst wären auch die Kupferspirale bzw. -kette sehr gute Alternativen zur hormonellen Verhütung. 

Du brauchst dich drei bis fünf Jahre um nichts zu kümmern, kannst auch keine Fehler machen und bist die ganze Zeit sicher vor einer ungeplanten Schwangerschaft geschützt.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Beschwerden haben mit einiger Sicherheit nichts mit der Pille zu tun. Also geh bitte mal zum Arzt, eine solche Erschöpfung ist nicht normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

KEINE Verhütungsmethode ist 100%ig (bis auf Enthaltsamkeit natürlich...*ggg*) Du kannst zum Kondom dazu noch eine natürliche Methode kombinieren, z.B. den Persona-Computer, Temperaturmessung, Schleimbeobachtung, Patentex-Zäpfchen - das erhöht den Sicherheitsfaktor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mit Kondom ist das natürlich auch genauso sicher und schützt noch dazu vor Geschlechtskrankheiten. Ich habe nämlich jetzt auch einen Freund überlege auch nur mit Kondom zu verhüten. Habe mich auch im Internet schlau gemacht und das tuen viele so :) Du musst auf jeden Fall nach sehr guten Kondomen schauen, die besten sind laut den Menschis da draußen von Durex ^^ Probier es so einfach mal aus :3 kenne nämlich auxh welche die schon viele Jahre nur mit Kondom verhüten und da ist auxh noch rein gar nichts passiert, aber sucht gemeinsam erstmal nach guten Kondomen und du kannst versuchen auch die Pille zu wechseln, vielleicht kannst du eine andere ja besser ab :) 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yaskar
19.03.2016, 18:51

Ich hab aber keine Lust mir dann, wenn doch was passiert ist, wieder Hormone einflößen zu müssen :D denn wie ich mein Glück kenne, wird das relativ oft der Fall sein ^^

1

Fakt ist, dass ne doppelte Verhütung auf jeden Fall sicherer ist als wenn nur mit einem Verhütungsmittel geschützt wird.

Auch wenn das Kondom sicher erscheint, was ist wenn man doch mal in die situation kommt ? Ist man bereit für ein Kind oder Abtreibung ?

Also wer absolut keine Kinder oder Abtreibungen will, der sollte doppelt verhüten ! Informiere dich bitte über hormonfreie Alternativen. Diese sind auch gut, aber beanspruchen mehr Sorgfalt, was man eben bei na Pilleneinnahme nicht unbedingt braucht ( Hormone wirken noch eine weile nach ). Klar sorgfalt ist da auch wichtig, aber für jeden machbar ( auch für  dummies ).

Eine andere Möglichkeit wäre, auf " Risiko " zu setzen, wo ihr aber über die möglichen Konsequenzen bescheid weißt und dann nicht aus allen wolken fallt, wenn sie eintreffen. Redet vorher, was ihr in der situation machen wollt.

Da ich auch nicht die Pille nehme, würde ich auch vorher mit meinen Partner abklären, wie wir es handhaben werden. Sollten wir einen Kinderwunsch haben, ist alles eh egal und sollte kein wunsch bestehen, würde ich mich nach alternativen umschauen, die aber immer ein restrisiko beinhalten könnten. Das wäre uns aber sicherlich bewusst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yaskar
19.03.2016, 18:48

Ich möchte absolut kein Kind. Weder jetzt noch später. Und wenn das Kondom reißt, darf ich mir im Endeffekt wieder Hormone zuführen damit nichts passiert. Das wäre auch nicht gerade toll, dann kann ich gleich bei der Pille bleiben.

Die anderen Alternativen wären meistens sowas wie zum Beispiel die Kupferkette. Ich möchte mir aber wie gesagt nichts einsetzen lassen.

0

>wie sehr sie meinem Körper schadet und möchte mir selber das nicht mehr antun<dann lass es einfach, Poppen ohne Schutz ist, "Selbstverstümmelung"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?