Nur mit Bafög alleine leben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, das geht.

Ich habe netto weniger und auch eine eigene Wohnung.

Man hat natürlich nicht viel Geld über und muss auch bei Heimfahrten ein wenig planen (welcher Fernbus fährt, wie teuer ist der Sparpreis bei der Bahn wenn man viel früher bucht, welche Tickets für Reginalzüge gibt es,...).

Man sollte auch beim Essen drauf achten nicht immer die teuren Markenprodukte zu kaufen sondern lieber billige Alternativen. Meiner Meinung nach schmecken z.B. getrocknete Nudeln immer gleich, egal ob von Lidl oder die teuren Markennudeln. Trotzdem kann man sich natürlich gesund ernähren, dass ist mir auch sehr wichtig. Ich kaufe nur weniger Fleisch, da ich da auf gute Haltung achte und das eben viel teurer ist und nicht immer finanziell passt.

Anfangs habe ich ein Haushaltsbuch geführt um mal zu schauen, wo ich wie viel Ausgebe. Dann kann man gucken, wo man ggf. noch etwas sparen kann, wenn da Geld nicht reicht.

Hat man z.B. zu viel für Shoppen oder PC Spiele oder so ausgegeben, dann sollte man da eher sparen.

Zudem "unnötige" Sachen wie Shoppen erst am Ende vom Monat machen, wenn man weiß wie viel man über hat. Und dann vielleicht nicht alles ausgeben, sondern etwas für später sparen.

Du solltest nur die 240€ immer vorher zusammen sparen, damit sie nicht in einem Monat "plötzlich" bezahlt werden müssen. In den 240€ ist ja vermutlich auch noch das Semesterticket enthalten. Ich sammle solche Posten auf einem extra Konto, da die ja bei vielen Banken während dem Studium noch kostenlos sind. Einfach ein zweites Girokonto, auf dem das gesammelt wird, damit es nicht mit dem Geld, dass ich "frei zur Verfügung" habe durcheinander kommt. Dort sammle ich auch den Rundfunkbeitrag, der nur alle 3 Monate abgebucht wird.

Achte darauf, ob bei den 325€ schon wirklich alles dabei ist. Bei meiner Warmmiete fehlt nämlich das Gas zum heizen. Das muss ich selber direkt an den Versorger zahlen und nicht über den Vermieter, daher ist es nicht aufgeführt.  Denk dran, dass da auch noch 17,5€ pro Monat an Rundfunkbeiträgen zu kommen und evtl. Versicherungen. Zudem immer einen kleinen Puffer behalten falls mal eine Nachzahlung bei den Nebenkosten nötig ist.

Und auch für Anschaffungen für die Uni, falls z.B. ein teureres Buch benötigt wird, was man oft braucht und daher kaufen sollte. Viele Bücher gibt es gebraucht im Internet und manchmal auch am schwarzen Brett von der Uni. Bei gebrauchen im Internet aber immer auf die Ausgabe achten, am Ende hast du ein veraltetes Exemplar, dass dir nicht hilft. Viele Verkäufer geben Auskunft, wenn man sie anschreibt.

Ich habe mir auf meinem Konto ein Limit überlegt, das ich nur für wichtige Sachen unterschreite. Das zählt für mich wie pleite und nur wenn was wichtiges am Ende vom Monat ansteht unterschreibe ich es. So hat man immer noch etwas Geld, falls es mal knapp wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoneTam
18.05.2016, 19:17

danke für die umfassende antwort, aber die rundfunkgebühren davon kann man sich ja befreien lassen wenn man bafög bekommt (soviel ich gelesen habe)?

0

Das könnte zimlich knap sein zb must du für strom minimum 23 cente diese jahr pr killowatt rechen und das bei  einem Standartverbrauch von 2000-2200 kw. und auch an die gez kosten must du denken fals du di ch nicht befrein lassne kanst das könne schnell 34 € sein wne du handy und Inetrnet noch wilst wird das exrem kannp werden da du mehr als 100-150€ zum leben Brauch auch must du darna denken das waschen im Waschsallong fiel zu teuer ist mit ca 7€ +1 € Extra pro maschine-Außerdem wird es immermal kosten geben die die du im vorfeld noch nicht kenne kanst zb die Stromjahresnachzahlung wen du zuwenig von anfang an bezahlst sind das schnell mehr als 200€ nachzahlung oder Daselbe bei den Heizkosten die du ja dan auch nachzahlen must bei nur 150€ zum leben Überlege dir dan lieber in eine wg zu ziehen damit das billiger wird..Außerdem ist die Erstwohnung am teuersten auch bei einem zimmer must du eine vernüftieg küche dir anschaffen bzw Eherd/kühlschrank/waschmaschine das können dan schenn schon über 1000€ sein und das ohne schränke und Alles was du dan noch brauchst Da ist weder  deine andere notwenidegen möbeln drin noch kaution bis zu 3moantsmieten und auch nicht die notwendiegen renuvierungskosten zb ob du da eine teppich brauchst und alles andere noch renovieren must..Außerdem bracuhst du auch immer wieder kleidung und dan ist das nicht alleine zu schaffen du wirst entweder etwas geld von deuchen oder du must arbeiten gehen.Den du brauchst ja auch bücher und geld für kopien  da sie nicht in den gebühren enthalten  in den Semestergebühren sind.

.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoneTam
18.05.2016, 19:22

danke auch wenn die rechtschreibung vergewaltigt war

0

670€ ist nur der Höchstsatz für diejenigen, die Kranken- und Pflegeversicherung selber bezahlen müssen. Ansonsten liegt der Höchstsatz bei 597€ wobei der zum Wintersemester erhöht werden soll. Das sind dann glaube ich 650€.

Wenn du nur 325€ Miete zahlen musst bleiben dann ja noch mal 325€ übrig. Bei einer eigenen Wohnung musst du dich um sowas wie Internet natürlich selber kümmern. Da wäre eine WG oder ein Zimmer im Studentenwohnheim wahrscheinlich günstiger.

Für den Semesterbeitrag kann man ja jeden Monat etwas zurücklegen oder einfach in der Vorlesungsfreienzeit arbeiten.

Ansonsten kommt es halt auch darauf an was du so für Ansprüche hast. Wenn man nur das nötigste kauft kann man mit 150€ schon klar kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoneTam
18.05.2016, 16:27

Kindergeld bekomm Ich auch noch oder nicht? das sind 190 euro obendrauf

0
Kommentar von NoneTam
18.05.2016, 16:27

also 505 euro.

0
Kommentar von Gehirnzellen
18.05.2016, 16:32

Ja, dass Kindergeld kommt natürlich auch noch dazu.
Zum Ausziehen reicht das auf jeden Fall.

0

Hallo, das kommt sehr darauf an, wo du studierst, wie viel du für dein Studium ausgeben musst und was du außer studieren noch so finanzieren willst. Für Lebensmittel, Miete, Hygieneartikel und einfach Kleidung wird es sicher reichen. Aber wie oft gehst du feiern und wie teuer ist das in deinem Studienort? Wie oft willst du wegfahren? Oder dir mal was leisten willst, wie ein neues Tablet? Dann könnte das in teuren Städten schon schwieriger werden ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoneTam
18.05.2016, 16:25

miete ist wie gesagt warmmiete ca 325 euro (also bei mir in der nähe in hamm), 240 euro studiengebühren, feiern werd ich eher selten gehen und draussen auch kaum etwas ausgeben. Tablet etc hab Ich bereits was Ich fürs studium auch benutzen kann. Müsste halt den Umweg und die Möbel sowie einmalige Kosten noch zahlen

0

Die meisten arbeiten Samstag ja noch.( Mc Donald, Tankstelle, Firnessstudio)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoneTam
18.05.2016, 16:17

ja aber geht das auch ohne ?

0
Kommentar von HalloRossi
18.05.2016, 16:23

Ja , natürlich

0

Wird wirklich sehr knapp. Musst halt schauen was du noch an Ausgaben hast wie Auto, Handy, Fernseh und Internet Anschluss. Freizeit wird da finanziell wohl nix drin sein 😕

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoneTam
18.05.2016, 16:05

Ich werde nur öffentliche Verkehrsmittel benutzen, Handy allerhöchstens internetflat 4 euro im monat, fernsehen zahlt ma ja nich monatlich und internet und telefon gibts sicher für 30 euro..

0
Kommentar von NoneTam
18.05.2016, 16:28

wie teuer sind denn strom und wasserkosten so im durchschnitt ?

0

Ja, das geht auf jeden Fall, bleibt halt nur nicht viel über. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoneTam
18.05.2016, 16:02

geht die Rechnung von mir auch auf ? also das man monatlich 860 euro zur Verfügung hat (bekomme auf jedenfall Höchstsatz da mein Bruder bereits studiert und den auch bekommt (aber zuhause wohnt) ) ?

0

Was möchtest Du wissen?