Nur Lauwarmes oder warmen Wasser... Drückabfall

2 Antworten

Also ein Bild von dem "Entlüftungsventil" wäre wohl schön gewesen. Na gut. Um was für eine Heizung handelt es sich denn eigentlich? Eine Etagenheizung oder ein Haus? Ist es eine Therme, oder ein Standgerät? Eine Kombitherme oder eine Variante mit Boiler? Junkers, Vaillant, Buderus oder was auch immer? Fragen über Fragen, die es aber leichter machen ohne Glaskugel zu helfen. Also wenn Du wirklich Hilfe brauchst und davon geh ich aus, dann mach genaue Angaben über Deine Anlage und mach ein paar Bilder. Wenn Du die nicht öffentlich einstellen willst, dann mach es per PN. Also bis dann!

Du schreibst ganz schön konfus, könntest Du die Frage noch einmal in Ruhe durch denken und dann in Ruhe noch einmal formulieren, dann könnte ich Dir vielleicht helfen. Bilder wären auch nicht schlecht, wenn Du nicht weist was Du beschreiben willst. Also bis dann!

Probleme der Heizung Es kommt nur kaltes bis Lauwarmes Wasser auf der Leitung. Ich kann nur Druck aufbauen in der Heizung bis 0,8 Bar. Automatischer Entlüftungsventil ist undicht. Es kommt Wasser Raus wenn ich druck aufbauen Will. Wenn ich druck aufbauen Will geht es nur bis 0,8 Bar und dann stoppt es, egal wie weit ich den Wasserhahn öffne Meine Frage. Liegt es nur an den Entlüftungsventil? Die Heizung wurde neu eingebaut

0

Heizkörper zieht kein Wasser und ist kochend heiß!

also vor ein paar Tagen hat meine Heizung andauernd laut gegluckert und sie hat nicht richtig Wasser gezogen,war meine Vermutung .

Ich habe ein automatisches Entlüftungsventil und brauche deshalb nicht selber entlüften.

Wenn ich jetzt die Heizung aufdrehe, höre ich kein Wasser einlaufen wie sonst, aber der Heizkörper ist auf Stufe 3 kochend heiß. Da ist doch der Verbrauch viel höher oder was ist da los?

Muss da im Haupthaus ( 2 Blocks vor mir) Wasser aufgefüllt werden?

...zur Frage

Therme Heizt, Heizung kalt, Warmwasser OK?

Es geht um ein junkers ceranorm zwn 18-6 ke 23. Unzwar habe ich seit heute in der früh folgendes Problem: Die Therme Heizt jedoch bleiben die Heizkörper kalt, Wasserhahn Warmwasser ist ok. Überdruckventil für den heizungskreislauf hat zum tropfen begonnen weil ich wissen wollte was das ist, anschließend hörte es nicht auf zu tropfen. Dann habe ich wasser aus dem heizungskreislauf entnommen somit druck auf 0Bar. Jetzt Tropft es nicht mehr. HEIZUNG ist abgeschaltet Thermostat sowohl an der therme.

Woran liegt das problem, viele sagen im internet das es das 3 wegeventil ist. Die Umwälzpumpe funktioniert vibriert leicht somt sollte es ok sein... Schadet es der Therme wenn der druck auf 0bar ist denn ich würde noch gerne warmwasser nutzen?

...zur Frage

Heizung gluckert trotz Entlüftung - Druck zu niedrig?

Hallo liebes Forum,

meine Heizung gluckert extrem störend vor sich hin. Ich habe sie nach bestem Wissen entlüftet: Heizventil auf maximale Öffnung - Entlüftungsventil erst geschlossen, nachdem Wasser tröpfelte. Ich habe nun überlegt, ob der Druck des Heizwassers vielleicht zu gering sein könnte. Er liegt bei 1,7 bar. Ich lebe in einem 6-Parteienhaus unterm Dach (3. OG).

LG

...zur Frage

Heizung falsch entlüftet?

Hallo Community,

da meine Heizung nicht geheizt hat wurde mir dazu geraten diese zu entlüften. Das habe ich getan jedoch ist etwas viel Wasser ausgelaufen. Muss ich das Wasser irgendwo nachfüllen oder füllt es sich selber auf..? Wie füll ich sie auf? Laut Internet sollte ja nur die Luft ausweichen.

Danke im voraus.

...zur Frage

Druck-und Wasserverlust Gasbrennwert DeDiedrich

Hallo, als Nicht-Fachmann versuche ich mal unser Problem zu beschreiben.

In unserem Einfamilienhaus ist eine Gasbrennwert Heizung/Warmwasseranlage installiert. Typ ist DeDietrich CityCondens 1.24. Installiert ca. 2007 durch die Vorbesitzer.

Der Druck sinkt ständig in den roten Bereich; ich fülle 1-2 x pro Woche Wasser nach bis die Anzeige wieder auf 2 bar steht. Der Heizungsmonteur war schon mehrfach da. Zuerst wurde uns ein neuer externe Ausgleichsbehälter installiert. Das schien kurzzeitig zu helfen...letzlich war es aber wohl nur Glück, weil dann der Sommer kam und die Heizung abgeschaltet wurde. Im 'nur Warmwasserbetrieb' hält der Druck ca. 2 Wochen bevor man nachfüllen muss. Im Winter nun ist alles wieder wie zuvor. Nirgends finde ich Wasser an den Heizkörpern / oder offenen Leitungen. Die meisten Leitungen sind aber 'unterirdisch' verlegt. Kann da was sickern, ohne das man Wasserflecken findet? Wo geht das ganze Wasser hin? Das ständige Nachfüllen in einen an sich geschlossenen Kreislauf führt doch bestimmt dazu, daß zuviel Sauerstoff / Kalk in die Anlage kommt, was dem Ganzen doch sicher dann sehr schnell den Garaus macht? Links von dem ganzen ist so ein Trichter, wo es rein tropft- angeblich aber normal laut Installateur. Achso, daß Haus hat EG (wo die Heizung steht) und darücber noch ein OG + einen ausgebauten Dachboden. Bei der jährlichen Wartung schildere ich das Problem immer wieder, zahle brav die Rechnungen, aber das Problem besteht weiter. Woran könnte es sonst noch liegen? Bin für alle Antworten dankbar...nur bitte verständlich für Nichttechniker :-) Grüsse, Claudia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?