Nur eine Pille genommen und gleich wieder aufhören?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du kannst sofort wieder aufhören mit der Pille. Es könnte sein, dass dein Körper ein klein wenig durcheinander kommt, aber das ist nicht weiter schlimm - er wird sich wieder einstellen.

Ich finde es verdammt gut, dass du dich dazu beliest, BEVOR du das Medikament weiter nimmst. (Wenn man nicht krank ist, sollte man eigentlich keine Medikamente nehmen.) Es gibt auch andere sehr sichere VErhütungsmethoden mit einem Pearl-Index gleichwertig der Pille - z.B. die Kupferkette, die auch für junge Frauen geeignet ist, oder NFP (symptothermale Methode.)

Ich bin kein Arzt, aber ich denke nicht, dass es gravierende Schäden hinterlässt. ^^ Die Wirkung baut sich nach und nach auf und hält durch regelmäßige Einnahme an. Nimmt man sie einmal nicht (vergisst es), so ist die Wirkung schon beeinträchtigt. (Ich kann mich irren und bitte für den Fall, um belehrung) ^^

Ich glaube kaum, dass dir ein Arzt empfiehlt, die Pille zu nehmen, wenn es dir schadet. Ich nehme seit 6 Jahren die Pille, damit meine Regel auch wirklich regelmäßig kommt und mir geht es gut. Du tust deinem Körper damit sicher nichts schlechtes! ;)

Es werden auch zur Heilung Chemotherapien verschrieben - und die bewirken dass du dic übergeben musst und Haarausfall hast. Und zu guter Letzt bewirkt eine Chemotherapie, dass das Immunsystem zerstört wird, damit es wieder von Neuem aufgebaut werden kann.

Aber es ist mit Sicherheit nichts schlimmes. ^^

Ein Medikament sollte man eigentlich nur einnehmen, wenn man krank ist und das ist man sicher nicht, weil seine Regel unregelmäßig kommt oder weil man nicht schwanger werden will,

Deine "Regel", die du hast, ist eine Hormonentzugsblutung. Der durch die Pille zugeführte Hormonspiegel sinkt ab und dadurch kommt die Blutung, die man sich eigentlich auch sparen kann. Wenn du deine "Regel" bekommst, ist das auch daher kein Zeichen, dass du nicht schwanger bist. Diese Abbruchblutung ist nicht dazu da um den Anwender in Sicherheit zu wägen. Sie wurde nur eingeführt, weil die Pille sich nicht durchgesetzt hätte in den 60ern, wenn sie nicht Normalität vorgegaukelt hätte, da die prüden Amis zu konservativ sind und sie daher nicht durchgewunken hätten.

0

endlich mal jemand der mitdenkt. Wunderbar.

Ja, Du kannst nur eine Pille nehmen und dann wieder aufhören.

Die Pille sind Hormone und bringen den Körper durcheinander.

Du musst nicht die ganze Palette nehmen. Wenn Du schon jetzt schon das Gefühl oder Wissen oder wie auch immer genannt hast, dass Du sie nicht nehmen willst, dann lass es mit der einen gut sein.

Wenn Körper und/oder Kopf, also Verstand oder Gefühl, nein sagen passt das Medikament (Pille und auch andere) nicht und man wird vor der Einnahme gewarnt bevor was schlimmeres passiert.

:-)

Klar kannst gleich wieder aufhören.

...und was schreiben deine Verschwörungsseiten so zum Thema Pille und ihre "Nebenwirkungen"?

Aber du kannst jederzeit aufhören und bist nicht Verseucht.........

Kopfschüttel....

2

Du bist einer von den typischen Ar***loch-Männern wa? EIner bei dem seine Freundin IMMER willig sein sollte... (Leider wird die Libido oft sehr in Mitleidenschaft gezogen. Eine Frau würde vermutlich viel mehr wollen, wenn sie natürlich funktionieren dürfte!)

Die Pille kann gesundheitliche Schäden anrichten...

0
@Latrine

@Latrine und bei dir ist der Name Programm?

Als wir unsere Kinderplanung abgeschlossen hatten ließ ich mich umgehend sterilisieren um sie zu entlasten.

Aber dümmliche Vorwürfe schreiben sich schnell,gell?

0
@Ursusmaritimus

@Latrine

kleiner Nachsatz, hättest du meine anderen Antworten durchgelesen wüsstest du das ich die männliche Verantwortung bei der Verhütung hochhalte und auch immer für Kondome plädiere.

0
@Ursusmaritimus

Nö, davon lese ich in diesem Beitrag eigentlich nichts, dass du die männliche Verantwortung hochhältst und für Kondome plädierst. In diesem Zusammenhang habe ich eigentlich nur gelesen, dass du die Fragestellerin für ziemlich dumm hältst, weil sie denkt, die Pille sei nicht gut für sie. Das wird z.B. aus deinem Kommentar, sie könne aufhören und sei nicht verseucht, deutlich. Und auch deine Bemerkungen von wegen:

Wurden sie bei gemeinsamen Menstruiren unter Vollmondeinfluss ausgependelt?

Klingt irgendwie eher danach, als machst du dich darüber lustig und siehst die Pille als das einzig Wahre und ihre Bedenken für den absoluten Schwachsinn.

Besonderserwachsen, reif und verantwortungsbewusst klingen diese Kommentare jedenfalls nicht...

Aber schön, wenn es doch anders zu sein scheint. Ich konnte dich leider nur auf Grund deiner Kommentare zu dieser Frage beurteilen und fand diese einfach nur daneben und wenig hilfreich. Und zum Thema dümmliche Vorsätze - siehe bitte dein Kommentar, welches ich zitiert habe.

0
@Latrine

Ich sprach von Antworten, nicht von themenbezogenen Kommentaren. Deine Antworten beziehen sich nahezu ausschließlich auf die Pille und ihre Nebenwirkungen. Dies unter besonderem Bezug auf die Nebenwirkungen.

Ich denke das die Pille ein Hilfsmittel ist welches Millionen Frauen auf der Welt die eigenständige Möglichkeit gab ihre Sexualität zu Leben und vor drohender Schwangerschaft zu schützen. Wie jedes Medikament, oder auch jede Lebensäußerung beiinhaltet es gewisse Gefährdungen. Es ist auch immer eine Güterabwägung was wichtiger ist, die Wirkung oder die mögliche Nebenwirkung.

Das ganze erinnert mich an ein Zitat:

Wenn man das Kochen heute erfinden wollte müsste man es verbieten

Auch hier gibt es unabsehbare Nebenwirkungen.

Auf meinen Ansatz zum Thema "Pille für den Mann" hattest du bisher noch nicht reagiert, ich erlaube mir ihn Einzufügen:

Ich würde sagen es gibt keine Pille für den Mann da die Funktionsweise der Pille dem Körper eine Schwangerschaft vortäuscht um den Eisprung zu unterbinden. Beim Mann gibt es keine "reguläre" Funktion welche die Samenproduktion unterbindet. Das unterscheidet alleine vom Angriffspunkt her die Pille für die Frau von der Pille für den Mann.

0
@Ursusmaritimus

Es gibt auch leider viel zu wenige Frauen, wie die Fragestellerin, die sich mit dem Thema auseinandersetzen. Viele schlucken die Pille leider wie Smarties und stellen leider auch wirklich blöde Fragen, die nicht sein müssten, wenn sie sich a) belesen würden (z.B. Packungsbeilage oder Internet) und b) sich richtig aufklären lassen würden. Auch wenn gegen Pickel und Co vorgegangen werden soll, wird zur Pille gegriffen, obwohl es harmlosere Methoden gäbe.

Zu deinem Kommentar, auf welches du unbedingt eine Anteort haben willst - es gibt Möglichkeiten die Samenproduktion eines Mannes einzuschränken bzw. zu stoppen. Auch hier müsste man einfach nur KÜNSTLICHE Hormone zuführen. Das wären allerdings weibliche - was viele Männer dann wohl schon von Grund auf ablehnen würden (Und ich als Frau im Übrigen auch...)

Und noch kurz ein Zitat aus einem Artikel, warum die Pille für den Mann noch nicht in Produktion gegangen ist:

Welche Nebenwirkungen haben kombinierte Gaben von Testosteron und Gestagen? Mögliche Nebenwirkungen sind Akne, nächtliches Schwitzen, Zunahme von Gewicht und Muskelmasse. Potenzielle Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System sowie auf die Entstehung von Atherosklerose werden derzeit in weiteren Untersuchungen überprüft. Bei Männern ab dem 50. Lebensjahr muss mit besonderer Sorgfalt vorgegangen werden, weil derzeit noch nicht geklärt ist, ob durch die Hormongabe Veränderungen an der Prostata begünstigt werden. Deshalb muss im Vorfeld einer so genannten hormonellen Intervention immer auch eine genaue urologische Untersuchung erfolgen.

Übrigens so ziemlich die Gleichen Nebenwirkungen, wie bei der Frau - komisch also, dass sie bei den Frauen in Kauf genommen werden und bei den Männern wird so lange weiter geforscht, bis man diese Nebenwirkungen ausgemerzt hat, weil sich diese Pille sonst nicht durchsetzen würde...

aber hier auch noch einige Links zur "Pille" für den Mann:

http://www.welt.de/gesundheit/article122541634/Sperma-inaktiv-Pille-fuer-den-Mann-rueckt-naeher.html

ansonsten: Google is your friend. -> Pille für den Mann

0
@Latrine

Hilfreich ist vor allem der erste Link, das wäre auch eine Methode welche nicht in den Hormonhaushalt des Mannes eingreift. Es könnte ja hier auch kein natürlicher Vorgang kopiert werden.

Die Akzeptanz dieser Pille sehe ich insbesondere bei der jungen männlichen Generation als sehr hoch an. Das einzige Problem ist eine "geistige Trennung".

Wenn Mädchen erwachsen werden lernen sie das sie für eine bestimmte Zeit ihres Lebens innerhalb einer gewissen Zeit im Zyklus ein Kind empfangen können. Das entkoppelt die Sexualitität von der Befruchtungsfähigkeit. Männer lernen das sie ab der ersten Pollution eine Frau schwängern können und dies bis in das hohe Alter. Das führt dazu das viele Männer sexuelle Potenz und Zeugungsfähigkeit gleichsetzen. Hier muss der Kopf lernen es zu trennen. Dann würden auch noch mehr Männer "SchnippSchnapp" machen.

0
@Ursusmaritimus

Ich denke, es wird hier noch eine Menge Zeit ins Land gehen und es muss auch noch viel geforscht werden.

Die geistige Trennung ist mit Sicherheit ein Problem, das denke ich auch. Aber auch das Vertrauen der Frauen kann zum Problem werden. Ich denke viele Frauen, werden damit ein Problem haben, die Verantwortung für die Verhütung ohne weiteres abzugeben. Schön wäre es, wenn es sowohl für die Frau, als auch für den Mann eine Möglichkeit gäbe, die nicht gesundheitsschädlich ist.

Mal sehen wo es hin führt. Aber fakt ist es leider, dass bis jetzt die Pille eben noch viele Risiken birgt, die von eher harmlosen Nebenwirkungen bis hin zu schlimmen oder gar tötlichen Nebenwirkungen reichen. Und dies sollte man nicht unterschätzen. (Nicht umsonst wird Frauen, die einen Fall von Thrombose in der Familie verzeichnen können, von der Pille abgeraten und auch Raucherinnen wird ans Herz gelegt, dies zu lassen, wenn die Pille eingenommen wird, da dies gefährlich werden kann. Es ist und bleibt ein Medikament.) Es gibt auch noch andere hormonfreie, sehr sichere Methoden zur Verhütung. Daher finde ich es gut, wenn eine Frau überlegt, was sie sich da jeden Tag einpfeifen soll, bevor sie die Pille anfängt zu nehmen.. Und diesen Denkprozess sollte man dann auch würdigen.

0
@Latrine

Ich denke unsere Darstellungen können wir beide so stehen lassen. In Sachen Risiken und Nebenwirkungen sowie deren Risikoeinschätzung eine kleine "wahre" Geschichte:

Viele Japaner welche auf Rundreise nach Deutschland kommen lassen sich gegen eine hier grassierende absolut tödlich verlaufende Krankheit impfen. Dies wird in japanischen Reiseführern für Deutschland auch unbedingt empfohlen.

Welche Krankheit ist es? Es handelt sich um die in Deutschland vorkommende und immer wieder aufflammende Tollwut welche nach Infektion und Ausbruch (vorherige Behandlung ist möglich) absolut tödlich verläuft. Bist du auch gegen Tollwut geimpft?

0
@Ursusmaritimus

:D
Sehr gut. Nein ich bin nicht gegen Tollwut geimpft. Ich denke auch, ich das Risiko ist bei mir recht gering, weil ich recht wenig mit Tieren zu tun habe. ^^

Und du? :D

0
@Latrine

Nein, auch nehme ich beim Aufenthalt im subtropischen Regenwald keine Malariaprophylaxe, habe aber ein Standby Medikament dabei und behalte im Hinterkopf das ich bei einer "Verletzung" durch ein ansässiges Tier umgehend eine Tollwutimpfung durchführen würde dies natürlich umgehend und wenn ich nach Bangkok, Hongkong oder Singapur fliegen müsste.......

0

Hast du auf irgendwelchen Esoterikerseite gesurft? Milliarden Frauen nehmen seit 50 Jahren die Pille und da gibt es nix nennenswertes schlimmes.

doch, sie spüren es nur nicht oder führen es nicht auf die Pille zurück.

Ich find es sehr mutig und wichtig, wenn Leute gegen den Strom schwimmen und nicht das machen, was Milliarden andere Frauen machen nur weil diese es so machen oder der Arzt es sagt.

Das hast mit gesundem Menschenverstand zu tun, nicht mit Esoterik.

1
@Kerze69

Was sind die Nebenwirkungen und worauf beruhen die Feststellungen das sie in einem kausalen Zusammenhang mit der Pille stehen?

Wurden sie bei gemeinsamen Menstruiren unter Vollmondeinfluss ausgependelt?

Richtig ist das Anfang der 60er die Pille richtige Hormonbomben waren. Sie enthalten heute jedoch nur noch einen Bruchteil der Hormone und teilweise gar keine mehr. Wie kann es dann zu "gleichen Nebenwirkungen" kommen?

1
@vogerlsalat
Eine Pille ohne Hormone würde den Zweck aber nicht erfüllen.

"Placebo-Pillen" - Klappt sicher gut! :D

0
@Ursusmaritimus

Sie beruhen darauf, dass die künstlichen Hormone darin zum Teil als "reizender Stoff" eingestuft werden und somit als gesundheitsgefährdend. Das allein sagt schon aus, dass man seinen Körper eigentlich schon vergiftet. Oder würdest du Stoffe zu dir nehmen, die als gesundheitsschädlich eingestuft sind?

Es gibt Studien, die belegen, dass das Thromboserisiko um bis zu ein Achtfaches ansteigt. Die Pille enthält Krebsfördernde Substanzen.

Und nicht zuletzt - die Packungsbeilage einer jeden Pille... Die Nebenwirkungen stehen da nicht umsonst drin und die Liste ist sehr lang.

(Außerdem sagt es auch viel aus, dass die Pille dem Körper eine Schwangerschafft vorgaukelt - und normalerweise ist keine Frau ihr Leben lang schwanger. Während der Schwangerschaft verändert sich das Bindegewebe und viele andere körperliche Prozesse... Der Körper lagert z.B. Wasser ein - was Cellulite zum Vorschein bringt - die du vermutlich an einer Frau verurteilst, weil du nur an dich selbst denkst... usw usw.... )

0

Es gibt genug nennenswertes! Es ist gut, wenn sich die Frauen auch mal belesen, was sie ihrem Körper antun!

Es gibt immer Nebenwirkungen, die meisten führen es nicht auf die Pille zurück.

Weißt du z.B. warum es keine Pille für den Mann gibt? Nicht etwa, weil es nicht geht. Nein, es wurde festgestellt, dass die Pille für den Mann Nebenwirkungen verursacht z.B. Kopfschmerzen, Übelkeit, Gereiztheit, Stimmungsschwankungen und Thrombosen....

Schau mal in die Packungsbeilage der Pille für Frauen - diese Nebenwirkungen sind bei JEDER Pille aufgeführt.... Aber die Frauen können ja.

DIe Pillen damals waren Hormonbomben und sind es heute noch. Das Thromboserisiko kann bis auf das Achtfache ansteigen.... Wenn das nicht schlimm ist.

Und Pillen ohne Hormone gibt es nicht :D :D :D Zumindest verhindern diese dann keine Schwangerschaft :D

0
@Latrine

Ich würde sagen es gibt keine Pille für den Mann da die Funktionsweise der Pille dem Körper eine Schwangerschaft vortäuscht um den Eisprung zu unterbinden. Beim Mann gibt es keine "reguläre" Funktion welche die Samenproduktion unterbindet. Das unterscheidet alleine vom Angriffspunkt her die Pille für die Frau von der Pille für den Mann.

0

Kannst du natürlich machen.

Was möchtest Du wissen?