Nur eine bi-/homosexuelle Phase?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Mensch verändert sich ca alle 7 Jahre sagt der Volksmund, damit also auch Vorlieben und Gelüste. In diesem Fall kann fast alles als Phase bezeichnet werden. Tja und ansonsten kannst du dir kaum vorstellen wieviele Leute der Meinung sind ich sei lesbisch. 

Ich bin sehr feministisch aufgewachsen, habe kaum Hemmungen sexueller Natur und halte eben auch gleichgeschlechtliche Partnerschaften für absolut vollwertig und vertretbar. Dass du dir jetzt (du kannst es vermutlich nicht mehr hören, aber mit steigendem Alter wirst du da selbstbewusster) unverstanden und merkwürdig vorkommst ist normal. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass 99% der Leute sagen sie hätten kein Problem mit Schwulen, Lesben und eben Bisexualität aber sie haben es eben doch. Aber merke dir eins: SIE sind im Unrecht, nicht du. Also tu was lustig ist, irgendwann gehts nicht mehr.

Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, Bisexualität zu akzeptieren. Ich kann aber verstehen, wenn du angst hast dich zu outen. Oute dich doch vllt erst mal bei einer Person, wo du sicher bist, dass sie nichts dagenen hat und dich unterstützt. Es sollte dann auch leichter fallen, sich vor anderen zu outen. Dafür musst du aber stolz auf dich und deine Sexualität sein. Wenn du unsicher bist, könnte sich das auf die anderen auswirken.

Was möchtest Du wissen?