Nur die ersten zwei Male Muskelkater nach Workour - Bringt das Workout trotzdem was?

4 Antworten

Irgendwann tritt natürlich eine Stagnation ein, d.h. der Körper gewöhnt sich an den Trainingsreiz und muss nicht mehr mit Anpassungen reagieren. Der Muskelkater kann, muss aber nicht, dafür ein Indikator sein.

Wenn du das Gefühl hast, der Punkt ist erreicht, solltest du das Training variieren bzw. die Intensität erhöhen. Bei Körpergewichtstraining sind da natürlich Grenzen vorhanden, weswegen Bodybuilder usw. ja nun mal separate gewichte verwenden, die gesteigert werden können.

Dies natürlich nur, wenn dein Ziel der Masseaufbau ist. Sonst kannst du auch dabei bleiben und vielleicht einfach nur mehr Wdh. oder ähnliches anstreben und einfach eine gute Fitness halten.

Sicher bringt das etwas. Ich trainiere 6 - 7 x die Woche und kenne keinen Muskelkater mehr.

Muskelkater entsteht wenn ungenügend trainierte Muskeln stark belastet werden - sei es durch Sport, Arbeit oder Hobby. Es entstehen dann kleine Risse (Mikrorupturen) in den Muskelfasern in die frühestens am nächsten Tag Wasser eindringt, es entstehen dann kleine Ödeme.

Die Muskelfasern schwellen an und werden gedehnt. Das verursacht natürlich Schmerzen - Muskelkater 

Aber : Nur in / an einem Muskel dessen Qualität einem Training (noch ) nicht gewachsen ist entsteht ein Muskelkater. 

Effektiv ist das Training dennoch, schönes W E

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Viele Jahre Bundesliga Gewichtheben/Studium

Muskelkater heißt, dass es zuviel für den muskel war. Wenn du gut trainiert hast, ist es besser keinen muskelkater zu haben. Also ja, es bringt immernoch was. Muskelkater heißt Überlastung. Und deine Muskeln haben sich jetzt eben an diese Belastung gewöhnt. Bzw. Es ist nichtmehr so eine krasse Belastung für sie, dass sich Risse im muskel bilden (muskelkater). Trainiere aber auch die Beine..

Nein, Muskelkater heißt der Muskel ist völlig überlastet und übersäuert. Daher sollten solche Beschwerden nur am Anfang auftreten und nicht dauerhaft. So gesehen ist alles in Ordnung.

Ist nicht korrekt. Muskelkater kommt von Mikromuskelfaserrissen, nicht von "Übersäuerung". Diese treten bei Belastungen auf, die größer als das derzeitige "Comfort Level" des Muskels sind. Somit ist dieser Muskelkater ein Indikator für einen Trainingsreiz, der hoch genug war, um eine Anpassung zu provozieren. Man kann sich also schon teilweise danach richten, um die Effektivität des Trainings zu beurteilen. Muskelkater ist auch nicht schädlich.

0
@BennyJ

Die ersten drei Sätze sind richtig. Dann wird's haarig. Den Grund hat kami1a schon beschrieben.

0

Was möchtest Du wissen?