Nur 38 Stunden bezahlt bekommen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ähm ich würde mal schätzen das das sehr wohl möglich ist, weil würdest du eine deiner Arbeitnehmern mehr bezahlen obwohl sie weniger Arbeiten?

Nein ich würde den Arbeitsvertrag anpassen und nicht reinschreiben er soll 48 Stunden arbeiten wenn ich ihn ohnehin nur 40 Stunden arbeiten lassen würde. Ich würde auch nicht immer für 48 Stunden bezahlen wenn ich ihn 40 Stunden arbeiten lasse, sondern wenn er mal mehr als 40 Stunden arbeitet dies als Überstunden bezahlen. 

0

Anmerkung: es ist ja nicht so das ich nicht für 48 Stunden zur Verfügung stehen würde, wenn er dies zumindest rechtzeitig im Dienstplan einplanen würde. 

Kommt auf deinen Arbeitsvertrag an. Ohne den zu kennen wird dir keiner eine Vernünftige Antwort geben können.

Danke. Nun in Arbeitsvertrag steht auch eine wöchentliche Arbeitszeit von 48 Stunden, jedoch auch das der Arbeitgeber bei Auftragslage auch auf Kurzarbeit wechseln kann und dementsprechend so auch bezahlt. 

Nur müsste er es nicht ankündigen? Sonst hat er ja auch immer die vollen 48 Stunden bezahlt, selbst wenn ich mal weniger hatte. 

0

Da in deinem Vertrag aber anscheinend dann auch ein Stundenlohn drinnen steht wird wohl alles richtig sein. Anders wäre es wenn ein festes Gehalt drinnen steht.

0
@aongeng

Nein im Arbeitsvertrag steht eine feste monatliche Bruttosumme die mir ausgezahlt wird. (Bzw. netto, aber brutto was ich bekomme) Das mir 10 Stunden fehlen, weiß ich halt nur die die Abrechnung auf der mein Stundenlohn vermerkt ist. Hatte nämlich überlegt warum es weniger ist als sonst und deshalb ist mir aufgefallen 10 Stunden fehlen, also können es nur die 10 Stunden sein wo mir mein Chef anstatt 48 Stunden Arbeit nur 38 gegeben hat. 

0

Was möchtest Du wissen?