Nur 2 Freunde,zu wenig?

13 Antworten

Ist doch völlig in Ordnung so -------> ich weiß auch gar nciht, was man mit so nem riesen Freundeskreis will. weil das meiste ist dann ja doch nur oberflächlich.. ansonsten kannst du es nie allen recht machen und andererseits hast du nur ein Leben: Du solltest das Leben so gestalten, wie du es magst!

Versuche dich auch nicht mit anderen zu "messen", gerade Soziale Netzwerke (an denen ich nicht mehr teilnehme/bin kein Facebooker mehr) sind hier Gift für einen ohnehin angeschlagenen Gefühlskreislauf bzw. wenn man sich minderwertig fühlt oder vielleicht nicht soooo selbstbewusst ist. Du lebst dein Leben und kannst dir da ruhig auch "YOLO" denken -----> du lebst nur einmal!

Lieber ein paar gute Freunde, denen man auch nachts um drei Uhr nicht zur Last fällt bzw. die sich 24/7 Zeit nehmen würden wenn es irgend möglich ist als eine riesige Armada von Pseudo-Freunden, die man auch als "Gutwetterfreunde" bezeichnen kann. Du machst das schon richtig und solltest dich nicht verunsichern lassen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Besser zwei gute Freunde als 100 oberflächliche Facebook-Bekanntschaften!

Mal ehrlich, was andere sagen und machen, ist doch im Grunde egal. Erstens, man weiss nie, ob es stimmt. Dann ist jeder anders. Viele haben nur oberflächliche Kontakte, sind mit denen ständig unterwegs.

Wenn Du 2 zuverlässige Menschen kennst, denen Du vertraust, die Dir vertrauen, ist das deutlich mehr als viele je haben werden, da bin ich absolut sicher. Echte Freunde sind selten!

Ist nicht zu wenig

Lieber Freunde,die man mit der Hand zählen kann als viele oberflächliche Bekannte

Lieber zwei wahre Freunde, als Fakefreunde. Am Wochenende musst du ja nicht nur was mit deinen Besten machen, sondern kannst wenn du magst dich auch mal mit neuen leuten oder Bekannten treffen.

Was möchtest Du wissen?