nur 2 bis 3 gute Freunde - zu wenig?

4 Antworten

Das Leben besteht zum größten Teil nur aus Bekanntschaften, Freundschaften die sich auch wirklich als solches bezeichnen lassen hat man für gewöhnlich nicht viele.

Wenn du ein paar Freunde hast mit welchen du dich sehr gut verstehst, mit denen du auch mal reden kannst und die zu dir halten, dann hast du mehr als genug.

Wenn du größere Gruppen siehst dann bestehen die zum größten Teil auch nur aus Bekanntschaften, aber nur die wenigsten davon lassen sich auch als Freunde bezeichnen. Ein Freund ist jemand der dir auch in schwierigen Situationen zur Seite steht und sich nicht beim ersten Anzeichen von Problemen von dir Abwendet.

Sei Froh mit dem was du hast, das Leben gibt wenig und nimmt viel.

Wenn es wirklich gute Freunde sind, ist das das beste auf der Welt. Solche Gruppen sind meist eh nicht wirklich „gute“ Freunde, die sich auch helfen wenns eng wird :) lieber 2/3 gute Freunde als 50 denen du eigentlich egal bist ;)

Ein einziger guter Freund reicht schon.

Es gibt eine Redewendung:

Wenn Du 100 Freundinnen hast, so wähle stets die rechte. Denn unter 100 Freundinnen sindd 99 schlechte. 

Hallo allesklaro32,

Immerhin , das sind 2-3 mehr als ich habe. (dafür ziemlich viele Bekannte)

Aber ein echter Freund ist besser als zich falsche Freunde.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Was möchtest Du wissen?