Nummer gegen Kummer bei häuslicher Gewalt?

5 Antworten

Hallo brookelynn20292, deine Freundin kann sich mit ihren Ängsten und Sorgen an die "Nummer gegen Kummer" wenden, ohne befürchten zu müssen, dass die Polizei bei ihr vorbeikommt. 

Alle Gespräche, ob telefonisch oder per Mail, werden vertraulich und anonym behandelt. Die Berater/innen versuchen gemeinsam mit deiner Freundin eine Lösung für ihr Problem zu finden und sie werden von sich aus keine Behörden informieren.

Weitere Informationen zum Kinder- und Jugendtelefon und zur E-Mail-Beratung der "Nummer gegen Kummer" findest du hier: www.nummergegenkummer.de  

Alles Gute für dich und deine Freundin,

dein "Nummer gegen Kummer"-Team  

Also kommt drauf an wie schwerwiegend das ist also bei einem dringenden tatverdacht wo es zu einer Gewalt führt die unter dem Gesetz Buch als versuchter Totschlag Gilt ist es anzunehmen ich empfehle aber trotzdem zu Polizei zu gehen und eine einstweilige Verfügen beantragen :) LG 

Warum  geht Sie nicht selber zur Polizei?

Von allein hört das nicht auf.

Erfahrungen Mutter-Kind Kur nach häuslicher Gewalt?

Hallo,

gibt es hier Frauen die nach häuslicher Gewalt und evtl noch anderen Problemen eine Mutter Kind Kur gemacht haben? Wie lange dauert so eine Kur und bringt das wirklich was?

Meine Angst ist, dass ich wochenlang weg bin, wiederkomme und meine Probleme immernoch da sind. Dass ich sozusagen nur kurzzeitig davon laufe ohne meine Probleme zu lösen..

danke schonmal

...zur Frage

Kinderfilm/-buch über sexuellen Missbrauch?

Bei uns im Hort gibt es immer wieder Fälle von sexueller Gewalt gegen die Grundschulkinder. Bei konkretem Verdacht haben wir unser Möglichstes getan, um zu helfen.

Nun suche ich ein Kinderbuch oder einen Film, wo den Kindern verdeutlicht wird, dass das keinesfalls okay ist und was sie in solch einer Situation tun können. Auch die Gefühke der Opfer wären schön, wenn diese verdeutlicht würden und die Strategien der Täter.

Dabei möchte ich keines der Kinder vor der Gruppe bloßstellen und werde an alle Kinder die Nummer gegen Kummer verteilen.

Da die wenigsten Kinder auf dem Stand normaler Zweitklässler sind, sollte es leicht verständlich sein und eher ab 4-6 Jahre geeignet.

Kennt jemand da was gutes? Das Meiste, was ich finde, ist erst ab 12-14 geeignet

...zur Frage

Macht die Polizei ,automatisch eine Anzeige bei " Häuslicher Gewalt" ?

Oder auch schon bei verdacht oder nur wenn nur die polizei geholt wird...

Mfg

...zur Frage

Ausziehen als Minderjährige wegen gewalttätigen Eltern?

Ich bin an einem Punkt angekommen, wo ich nicht mehr kann. Entweder zieh ich irgendwie aus, oder das wars mit meinem Leben. Meine Eltern erziehen mich nicht, sie zerstören mich.. ständig gibt es Gewalt zu Hause und meine Eltern üben Aggressionen an mir aus, oder isolieren mich von der Außenwelt. Und andere schlimme Dinge, die in unserem Haushalt herrschen. Mit Freunden kann ich nicht darüber reden, weil ich mich extrem dafür schäme. Das schlimmste ist, ich kann niemanden nach Hause einladen, da unsere Wohnung wie ein Saustall aussieht. Ihr könnt lachen darüber oder weinen, ihr kennt mich eh nicht und ich euch nicht. Aber mir wärs lieber wenn ihr mir Tipps geben könntet, wie ich hier rauskomme.

Meine Eltern könnten keine Kosten übernehmen, weil Hartz 4, und wenn ich volljährig bin, kann ich auch nicht direkt ausziehen wegen Geld. Außerdem würden die mir never erlauben irgendwo auszuziehen. Allternativ wäre nach dem Abi, wenn ich ein duales Studium anfange und Geld habe, aber da bin ich schon 19/20, und ich schwör, so lange halt ich das nicht mehr aus.

Überall im Internet steht 'mit 16 ausziehen – geht nicht, weil man braucht Einverständniserklärung der Eltern' Aber es muss doch einen anderen Weg geben.. Bitte kommt jetzt nicht an mit Nummer gegen Kummer (ist der letzte Scheiß, die helfen einem so garnicht) und Jugendamt kann auch nicht viel machen, ich war da zwar noch nicht, aber 1. können sie nicht einfach ohne Erlaubnis in die Wohnung eindringen, sondern zuerst meinen Eltern ankündigen, dass sie vorbeikommen, und dann zerstören meine Eltern auch die Beweise und schlagen mich dann wieder zusammen, weil ich mich ans JA gewendet habe. Und 2. die können mich dann wahrscheinlich auch nicht da rausholen, egal was ich ihnen über mein Haushalt und über meine Erziehung erzähle. 3. Ich habe auch keine Verwandten, wo sie mich unterbringen könnten, alle leben in weit entfernten Ländern, deswegen.. wohin sollen die mich bringen?

Meine Eltern soll die Verantwortung über mich weggenommen werden, und ich möchte einfach weg von denen. Bitte helft mir, ich weiß nicht was ich machen soll und an wen ich mich wenden soll.

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit der 'Nummer gegen Kummer' für Kinder?

In meiner Nachbarschaft ist ein Kind, das dauernd Probleme mit Mitschülern hat und selbst die Mutter kann ihm nicht richtig helfen. Habe nun von der Nummer gegen Kummer gehört und überlege, ob ich den beiden diesen Tipp mal geben soll. Hat denn jemand von Euch Erfahrung mit diesem Sorgentelefon- bringen solche Gespräche den Kindern was?

...zur Frage

Wie kann ich meiner Freundin helfen? Opferschutz, Frauenhaus?

Hallo ihr Lieben,

Ich habe eine Freundin, die mit einem (ich glaube) arabischen Mann verheiratet ist und mit ihm drei Kinder hat. Zwischenzeitlich hat er ihr den Kontakt zu mir untersagt, jetzt hat sie sich heimlich gemeldet. Er macht ihr Morddrohungen und ist etwas paranoid, was die Polizei etc angeht (glaubt er wird abgehört usw). Sie hat rausgefunden, dass er auch schonmal im Gefängnis saß.

Jetzt hat sie Angst, dass er seine Drohungen ernst macht, wenn sie ihn verlässt. Sie hat auch schon einmal die Polizei gerufen, aber da kein richtiger Tatbestand vorlag, konnten sie nicht viel machen.

Beim Tag der offenen Tür der Berliner Polzei hat mir ein Polizist seine Visitenkarte gegeben, ich glaube er arbeitet bei einer Dienststelle, die sich mit häuslicher Gewalt und Opferschutz beschäftigt. Leider finde ich die Nummer nicht mehr. Aber wäre das überhaupt die richtige Anlaufstelle? Er hat sie ja (noch) nicht (glaube ich) körperlich angegriffen. Er bedroht sie "nur" so massiv, dass sie Angst um ihr Leben hat. Kann man das auch zur Anzeige bringen ?

Ich habe gestern mit der Big Hotline telefoniert, die hat mir eine Nummer von einer Beratungsstelle gegeben. Da würde ich mit meiner Freundin mal hin (ich kann sie leider auch nicht erreichen, immer nur über fb wenn er arbeiten ist), aber sie hat halt Angst, dass er ihr oder den Kindern was tut. Deshalb will sie nicht in ein Frauenhaus, weil sie Angst hat, dass er sie danach findet.. Aber da kann man ja eigentlich nichts machen, oder ? Also die Frau gestern sagte mir, man kann dann, während sie irgendwo "untergetaucht" ist, eine bestimmungsklage (oder so ähnlich) einreichen, dass er aus der Wohnung muss und sich den Kindern und ihr nicht mehr nähern darf.

Aber mein Problem ist, ich kann ihr nicht so richtig das Gefühl geben, dann sicher zu sein. Ich habe das Gefühl, ich dränge sie dazu das durchzuziehen und ihn zu verlassen, aber auch ich traue ihm zu, dass er dann bei ihr auftaucht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?