Nullstellenberechnung bei ganz rationalen Funktionen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Du meinst, wenn die Funktion in faktorisierter Form vorliegt?

Dann ja, denn nach dem Satz vom Nullprodukt wird ein Produkt immer dann gleich Null, wenn einer der Faktoren gleich Null ist. Das funktioniert also auch, wenn Du drei oder mehr Terme hast, die mit einander multipliziert werden.

In dieser Form sind die Nullstellen ohnehin viel einfacher zu finden, als wenn die Klammern ausmultipliziert sind. Bei Deiner Funktion wäre es ausmultipliziert nur mit Näherungsverfahren möglich, weil es eine Funktion 7. Grades ergeben würde, die mit normalen Rechenverfahren nicht zu knacken ist.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Betrachte mal die Gleichung A·B = 0.

Die kann nur dann erfüllt sein, wenn A=0 oder B=0 (Satz vom Nullprodukt).

Und da es langt, wenn einer der Faktoren null wird, darfst Du die auch einzeln betrachten.

Klar?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst den Satz vom Nullprodukt anwenden dann hat soch deine Frage glaub geklärt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?