Nützt mir im Falle eines Unfalls eine Dashcam?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Frage ist wie so viele Fragen des Rechts nicht eindeutig mit ja oder nein zu beantworten.

Auch zivil- und verwaltungs- oder strafrechtlich wird das nicht immer identisch gehandhabt.

Grundsätzlich darf aber kein Verwertungsausschluss erfolgen, wenn Aufnahmen die eigene Unschuld darlegen können. Jedoch diese belastend für andere zu verwenden ist deutlich schwieriger.

Lass dich hierzu mal von einem Verkehrsrechtler beraten oder schau auf youtube nach Beiträgen von Verkehrsrechtlern.

Es gibt durchaus Situationen  bei denen Daschcams bzw deren Aufzeiichnungen zugelassen wurden.  In anderen Situationen  eben nicht anerkannt wurden.  Das ist immer Einzelfallabhängig  und hängt vom Richter ab. 

Ich hab immer eine mitlaufen und nach einigen wilden Geschichten  auch eine nach hinten..  um den nachfolgenden Verkehr aufzuzeichnen.

Was ich inzwischen gelernt habe ..  Niehmals von Dir aus darauf Hinweisen das man Viedeoaufzeuchnungen hat .. , Wenn mich der Beamte  bei einer Unfallaufnahme  jedoch fragt  ob das eine Camera ist dann werde ich das wahrheitsgemäß nicht verneinen  und auf Verlangen die Speicherkarte aushändigen .

In dieser Situation wird auch aus einer ev nicht zulässigen Bildaufzeichnung ein rechtmässiges Beweismittel.. Der Schuss  kann aber auch nach hinten los gehen  wenn man den Unfall selbst verschuldet hat aber das weis jeder  der eine Camera im Fahrzeug hat selbst vorher.

Alles was Du hast  ist besser als Nix  und selbst wenn der Richter das nicht akzeptiert  so freut sich die Versicherung sicher über derartige Beweismittel wenn keiner weis was wirklich passiert ist und   Aussage gegen Aussage steht.

Ich fühle mich wohler seit ich die Cam s drinn hab.. und Aufnahmen werden nach kurzer Zeit eh autom Überschreiben. wichtig sind die letzten zehn bis fünfzehn Min vor dem Unfall wenn vorherige Aktionen eines der Beteiligten das  ev sogar provoziert  haben.

Es gab  Einzel- Fälle die bekannt wurden, bei denen ein Autofahrer aufgrund von diesen Aufzeichnungen  wegen Vorsatz und erheblicher Rücksichtslosigkeit  den Führerschein  verloren haben.. und ein Richter diese aufzeichnungen anerkannt hat,   pauschal  ist da nix unmöglich.

Joachim


Ne, solche Aufnahmen können vor Gericht nicht verwendet werden

stimmt so nicht.

4

Jaja, so schnell wird eine Einzellfallentscheidung zum Gesetz...

2

so ein Blödsinn!

0

Leider nein. Solche Aufnahmen werden vor Gericht leider verworfen.. schieß Staat

Beschäftigt mit dem Thema haben Sie sich aber nicht. Setzen 6.

0

Brauch ich nicht . Hat mein Anwalt mir in meinem Fall so gesagt und hat der Richter mir dann auch nochmal gesagt. Geb mir so viele sechsen wie du willst, ändern tut das an der Tatsache das die Dinger in Deutschland vor Gericht nicht zugelassen sind trotzdem nichts. Was auch immer du bei google liest, jeder kann was reinschreiben

0

super... Wer hat jetzt recht, wenn beide Seiten mal wieder plausible Argumente und Präzedenzfälle haben?

0

Ist doch immer so. Dann darf man keine Fragen stellen. Ich kann dir nur von meinem Fall berichten. Der ist knapp 1 Jahr her. Meine cam wurde nicht zugelassen und da mir dies von jemanden gesagt wurde, der Jura studiert hat und dazu Anwalt für Verkehrsrecht ist gehe ich davon aus, das ich nicht falsch liege.

0

Was möchtest Du wissen?