Nützliche Dinge zur Selbstverteidigung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du etwas zu deinem Schutz möchtest kannst du scharfe Waffen vergessen.
Einen Waffenschein (der berechtigt zum Führen, also schussbereitem dabeihaben) einer Schusswaffe bekommst du nicht.
Eine Waffenbesitzkarte (Besitz von Schusswaffen zuhause und Benutzung im Verein) nützt dir nichts da du die Waffe nicht rumtragen darfst.
Lt §42a WaffG ist das Führen von Hieb&Stoßwaffen ebenfalls verboten.
Legal kannst du Pfefferspray mitführen, da es in D nur als Tierabwehrspray verkauft werden darf 
(muss unbedingt draufstehen!) fällt es nicht unter das WaffG.
Mit einem kleinen Waffenschein darfst du auch eine Schreckschuß/Gaspistole führen aber die kann nicht mehr als eine Dose Pfefferspray auch kann.

Pfefferspray
Pfefferspray (Strahl/Nebel/Gel/Schaum/Piexon) hat in D keine Zulassung als Abwehrspray gegen Menschen erhalten. 
Desshalb darf es ausschließlich als Tierabwehrspray verkauft werden. (Muss draufstehen).
Dosen ohne diese Kennzeichnung (z.B. aus dem Ausland oder von Behörden) sind in D verbotene Waffen! 
Pfefferspray als Tierabwehrspray fällt nicht unter das WaffG und unterliegt somit auch nicht den 
Beschränkungen von RSG (ReizstoffSprühGeräte) mit CS/CN- Wirkstoff die erst ab 14 sind. 
Es gibt KEINE Altersgrenze für Pfefferspray!
In einer Notwehrsituation darf Pfefferspray auch gegen Menschen eingesetzt werden.
Einsatz von Pfefferspray gegen Menschen ist immer eine Körperverletzung, 
straffrei ausschließlich bei berechtigter Notwehr (§32StGB)
https://www.youtube.com/results?search_query=pfefferspray+strahl

Eine gute helle LED-Lampe die gut in die Faust passt eignet sich zum Blenden und Schlagen.

Ich hab gelesen, dass man Pfefferspray gar nicht ( also auch nicht in der Not) auf den Angreifer sprühen kann.

Falls es sich um Notwehr handelt, darfst du das. Das Problem ist, dass ein Richter das anders bewertet.

Über Tierabwehr (Pfeffer-)spray wurdest du ausführlich von ES1956 informiert.

Ich würde daneben noch einen Personenalarm und eine taktische Taschenlampe anraten. Wer bei 110 Dezibel und grellem Stobolicht noch an was Böses denkt, sollte sich was schämen.

Wenn du dich wirklich schützen möchtest  dann besuche einen Kurs für Selbstverteidigung 

da lernst du alles was du brauchst und diese Kurse werden auch speziell für Frauen angeboten 

Selbstbewusstsein und gute Training. Die meisten Sachen für den Selbstschutz sind völlig ungeeignet für jemanden ohne Erfahrung.

Trillerpfeife dürfte noch das beste sein.

Bei Pfefferspray, Messer oder anderen Waffen ist die Gefahr sich selbst zu verletzen sehr hoch! Daher ist es bei diesen Gegenständen eher die Abschreckung, die zählt!

Was möchtest Du wissen?