Nüsse/Studentenfutter ungesund?

5 Antworten

Du meinst ungesättigte Fettsäuren. Die sind in Nüssen enthalten und sind in Maßen tatsächlich gesund. Allerdings haben Nüsse eben auch viel Fett und von viel kommt viel. Also sollte man Nüsse in gesunder Relation zu anderen Nahrungsgruppen essen. An sich sind Nüsse sogar wichtig, da sie viele Nährstoffe enthalten, die man täglich braucht.

Nüsse enthalten viel Omega 3 FS, die sind besonders wichtig, und davon kann man eigentlich nie genug bekommen. Eine Handvoll Nüsse pro Tag kann man ruhig essen und von Omega 3 FS wird man nicht dick- im Gegenteil. Andere Alternativen zu Omega 3 ist Leinöl, leindotteröl und Avocados oder auch fetter Fisch. Die Rosinen enthalten zwar viel Zucker, aber da sie getrocknet sind ist es für den Blutzuckerspiegel nicht so problematisch wie frische Trauben. Alternativ könnte man aber auch andere getrocknete Früchte essen wie Feigen, Aprikosen etc. sie enthalten sehr viel mehr Mineralien und Vitamine als frisches Obst. Solltest du einfach Gelüste haben auf Süß ist Studentenfutter immer die beste Alternative. Übrigens sind Nüsse auch tryptophanhaltig und fördern die Bildung von Serotonin (Glückshormone) im blut.

Fett allein macht nie dick, lediglich fett in Verbindung mit Kalorien. Studentenfutter macht dick, wie eigentlich jeder Snack...allerdings hat der Körper mehr von Nüssen, als von Chips. Erstere sind zumindest gesund...

Was möchtest Du wissen?