Nür schlechte errinerungen vor dem schlafen gehen ist das normal?

3 Antworten

Gerade im Schlaf (ver)arbeitet das Unbewusste wahnsinnig viel auf einen Schlag - Gefühle, alle möglichen Sorgen, erlebte Situationen, Wünsche - das Meiste davon ist auch nicht immer klar für den Träumenden verständlich.

Da du anscheinend unangenehme Sachen erlebst hast, wirst du noch nicht ganz mit denen abgeschlossen haben oder zumindest nur unbefriedigend, da du dich ja unbewusst mit diesen Themen auseinandersetzt. Du musst dich aktiv mit diesem Problem auseinandersetzen - dafür gibt es unterschiedliche Herangehensweisen. Manchen Personen hilft es diese Erfahrungen schriftlich aufzuarbeiten, andere benötigen das Gespräch. Wenn du dir unsicher bist oder meinst, dass du eher die Hilfe von einem Außenstehenden brauchst, scheue dich nicht vielleicht einen Termin bei einem Psychologen auszumachen und dort bestimmte Dinge anzusprechen, gemeinsam aufzuarbeiten.

Persönlich würde ich dir ans Herz legen, dass du (zumindest auf Dauer) keine Schlaftabletten nimmst. Die mögen zwar kurzfristig helfen, aber das eigentliche Problem wird dadurch nicht gelöst.

Ich bin mir nicht sicher aber villeicht solltest du Schlaf und/oder Beruhigungs Tabletten vor denn Schlaf nehmen das hatte ich auch und das hat mir geholfen

Hast du Mal Schlafmittel oder Drogen genommen oder Alkohol getrunken und jetzt damit aufgehört?

Was möchtest Du wissen?