Nudeln mit Milch kochen anstatt mit Wasser?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich erinnere mich, dass meine Oma öfter etwas ganz Leckeres machte: Makkaroni, in Wasser gekocht, aber anschließend wurde das Wasser abgegossen und die Nudeln kamen in eine große Schüssel. Dann wurden sie mit (etwas) Milch übergossen und klebten dadurch etwas aneinander (das war für uns lecker). Darüber wurden dann leicht gebräunte Zwiebeln und angebratene Speckwürfelchen gegossen und alles miteinander gemischt. Dazu gab es eine ordentliche Portion grünen Salat mit Kräutern (das machte die Sache dann wieder etwas gesünder...)

Ich erinnere mich nicht mehr, wie es hieß (meine Oma stammte aus Schlesien), nur, dass es sehr lecker war. In einer Zeit, wo man nicht viel zu essen hatte und keine Ansprüche wie heutzutage, waren solche einfachen Hausrezepte eine Freude.

Eine zweite Episode: mein Freund (Westfale) erzählte mir, wie ihm die Nachbarin als kleinem Jungen früher immer mal ein Näpfchen mit Nudeln, in Milch gekocht und mit Zucker drübergestreut, zu essen gab - dann jubilierte er immer (er aß gern solche klebrigen Sachen). Kindheitserinnerungen!

Ob du die Nudeln komplett in Milch kochen solltest? Es könnte überkochen und auch anbrennen. Mach doch einen Kompromiss: in Wasser kochen, dann Milch drüber. Klebt schön!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Heilen mit den richtigen Inhaltsstoffen

Yummy!

Das hört sich lecker an! Werd ich Mal ausprobieren!

Nudeln in Milch kochen geht durchaus! Geht genauso wie Milchreis - nur eben mit Nudeln. Nur simmern und immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Und die Milch ohne Zucker.

Das nennt sich dann Milchnudeln - war damals Leibspeise meiner Kinder als sie klein waren *ggg*

Zimtzucker und Apfelkompott dazu! Lecker!

1
@kugel

Ja - kann ich mir gut vorstellen. Leider vermeide ich heute Nudeln, zumindest die aus Weizen. Dinkel geht noch, und aus Italien habe ich mal Gerstennudeln gekauft, aber noch nicht probiert. - In welcher Gegend lebst du bzw. wo sind Milchnudeln Tradition?

1
@Spielwiesen

Schwaben. Kenn ich aber nicht aus Tradition sondern gab's ml bei ner bekannten auf die schnelle.

Seltsamerweise rümpfen meine zwei heute die nase darüber *ggg*

Meine Parmesan-Knoblauch-Spaghetti koche ich auch mit Milch. Das macht die Soße so herrlich sämig. (Die gehen auch mit Vollkornspaghetti...)

0
@kugel

O, klingt das gut. In welcher Reihenfolge kommen Parmesan und Knoblauch dazu?

0

Geht schon, es gibt einige Süßspeisen die so gemacht werden. Da werden die Nudeln halt in gezuckerter Milch gekocht.

Aber ob das dann jetzt unbedingt passt wenn man Spaghetti Bolognese essen will wage ich zu bezweifeln.

In Milch kochen ist schlecht, da die Milch beim Kochen schäumt. Aber grundsätzlich würden die Nudeln schon weich. Das wären dann eben "Milchnudeln", so wie Milchreis. Kann mir aber nicht vorstellen dass das schmeckt.

Doch. Schmeckt. Und wenn die Nudeln mehr ziehen als kochen, schäumt auch nix.

1

das geht klar , der Geschmack ist natürlich anders aber es kommt drauf an ob es dir schmeckt

Klar geht das :-)

Milchnudeln gibt es übrigens nicht nur süß, sondern auch salzig:

Nudeln in Milch weich kochen und dann nach Geschmack salzen.

So essen wir sie immer mit Begeisterung!

Was möchtest Du wissen?